1. Electroscooter kaufen (für Campingplatz)

Forum für alles über Elektroscooter und Kickboards
Antworten
qualle

PLZ: 4
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

1. Electroscooter kaufen (für Campingplatz)

Beitrag von qualle » Mo 26. Jun 2017, 12:23

Hallo zusammen,

ich würde mir gerne einen Electroscooter kaufen um diesen auf einem Campingplatz nutzen zu können (mal Brötchen holen oder zum See fahren).
Das Problem ist einerseits das ich keine Ahnung habe welche Scooter für einen Campingplatz am besten sind (gibt eigentlich so gut wie keine größere Steigung auf dem gesamten Gelände) und andererseits, dass ich mit meinem Gewicht (>130 KG) fast keine Escooter Online gefunden habe - zumindest in meinem Budget bereich von bis maximal 1000€ auf jedenfall nicht.

Hat jemand hier Erfahrungen gerade mit Electroscootern für - sagen wir "Schwergewichte"?

Benutzeravatar
el bosso
Boss von Berlin
Roller: FORÇA Bossman S 2700km, niu Zivi 3700km, Ninebot One S2 300m
PLZ: 11-93
Beiträge: 630
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von el bosso » Mo 26. Jun 2017, 12:45

Es gibt doch diese Mobilitätshilfen. Ich habe gesehen die gibt es z.b. mit 225 kg Zuladung. Aber so ein Gerät ist natürlich auch relativ breit und schwer.

Wo würdest du den Scooter denn transportieren wollen?

Im Übrigen:
Ein Bossman s hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 200 kg brutto. Das Nettogewicht des Rollers beträgt etwa 50 Kilo. Ein 15 Amperestunden Bleigelakku wiegt etwa 18 kg Das würde eine mögliche Zuladung von 132 kg erngeben. Diese könnte noch etwas erhöht werden, durch Verwendung eines leichteren Lithium-Akkus. So könnte man z.B. auch ein wenig Gepäck transportieren.
Benny

qualle

PLZ: 4
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von qualle » Mo 26. Jun 2017, 13:26

Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Transportieren würde ich den Scooter 2x pro Saison also zu Saison beginn im April per Auto hin zum Campingplatz (dort ist eine Art Garage vorhanden wo der Scooter auch geladen werden könnte) - und im September / Oktober wieder per Auto zurück nach Hause d.h. im Winter würde der Scooter auch nicht benutzt werden.

Mehr als Brötchen oder mal 2 Flaschen Cola würde ich mit dem Scooter selbst nie transportieren - der Scooter hat ja schon genug mit meinem Gewicht zu kämpfen :D . Gedacht ist halt wirklich den Scooter als Fahrrad Alternative auf dem Campingplatz zu nutzen (gegen das Gewicht wird schon auf anderem Wege etwas unternommen ;) ).

Ich schaue mir dann gleich mal einen Bossman an.

qualle

PLZ: 4
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von qualle » Mo 26. Jun 2017, 14:48

Habe gerade mal auf einer Website mir den Bossman angeguckt und dabei den FORCA Evoking III gesehen. Allerdings habe ich bei dem keine Angabe zum Bruttogewicht gefunden. Weiß jemand - vielleicht aus Erfahrung wie viel KG Bruttogewicht, oder ob der FORCA Evoking III mit über 130 KG noch zu fahren ist?

Benutzeravatar
Harry

Roller: Mach1 6B
PLZ: 49479
Wohnort: Ibbenbüren
Beiträge: 1052
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Harry » Mo 26. Jun 2017, 16:15

Hallo Qualle,

Wie wäre es mit einem Mach1 ?
Der hat zwar nur eine Zuladung von 115 kg, aber das bisschen mehr zu deinem Gewicht liegt in der Toleranz.
Um den Motor nicht ganz so zu quälen bestelle die Bergübersetzung gleich mit.
Gruß Harry

Zwei Harley Coco City --- 60V / 20Ah
Zwei Mach 1 Streetfighter 6B --- 48V / 14+14Ah
TP Ferdinand II — 36V / 15Ah (verkauft)
Rolektro BT-250 — 36V / 12Ah (verkauft)

winne1122

Roller: evt
PLZ: 31167
Beiträge: 1
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von winne1122 » Di 11. Jul 2017, 04:51

Ich habe einen EVT 4000e in Reperatur.Nach fertigstellung kostet der mit guten Batt. ca 600 €.Tel 01606231370

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zuggi_m und 2 Gäste