Der Neue stellt sich vor

Forum für alles über Elektroscooter und Kickboards
Antworten
SchuRi

Roller: Forca Evoking 3.7
PLZ: 6
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Der Neue stellt sich vor

Beitrag von SchuRi » Mo 23. Okt 2017, 14:08

Hallo zusammen!
Ich bin der SchuRi, 29J alt, wohne in Rheinland-Pfalz und seit Samstag stolzer Besitzer eines Forca Evokings 3.7 (45km/h mit Stvo-Zulassung)
Ich möchte damit in Zukunft meinen täglichen Arbeitsweg von 2,5 km (einfache Strecke) bestreiten, außerdem kleinere Besorgungen erledigen. Dabei werde wahrscheinlich nicht über 30 km/h herauskommen
Das Fahrzeug war ein Vorführmodell und so habe ich schon eine Blinkeranlage, den Gepäckträger mit Topcase sowie die vorbereitende Verkabelung für das Comfort Display als "Sonderaustattung". Obendrauf gabs noch den Adapter zum externen Laden sowie zwei Sätze Bremsbeläge. Dafür habe ich insgesamt 529€ bezahlt und denke - sofern ihr mich nicht gleich das Gegenteil beweist - damit einen ganz guten Deal gemacht zu haben. Laut Aussage des Verkäufers war die Laufleistung des Rollers ~12km.
Ich habe mir jetzt noch ein Bügelschloss und eine Dose Teflon-Kettenspray bestellt und warte grade sehnsüchtig auf das Versicherungskennzeichen.
Zwei Fragen brennen mir unter den Nägeln:
Was für Helme benutzt ihr?
Ich habe noch einen Integralhelm aus meiner Motorradfahrerzeit - mit ECE Zertifizierung und allem... Damit würde ich mir aber glaub ich leicht blöd vorkommen. Ich werde die 15€ Verwarngeld riskieren und mit einem Braincap fahren. Das betätigen der ECO-Taste (begrenzt meines Wissens auf 20 km/h) wird mich ja sicherlich nicht von der Helmpflicht entbinden...
Frage 2:
Benutzt ihr Radwege? Auf meinem Arbeitsweg ist ein Radweg fernab der Straße, der pittoresk an einem Flusslauf entlangläuft. Alternativ könnte ich eine relativ stark befahrene Straße benutzen. Auch hier würde ich den Fahrradweg vorziehen, was mich im Zweifelsfall nochmal 15€ kostet.
Ich hoffe ihr seht mich jetzt nicht als notorischen Gesetzesbrecher, in Zukunft kann ich mich hoffentlich stattdessen auch in technischen Diskussionen beteiligen.
Wünsch euch allen eine tolle Zeit mir euren Rollern und immer noch ein paar mAh Stunden im "Tank" (Analog zu "Immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel" ;) )
Gruß
SchuRi

Benutzeravatar
Jan P.

Roller: Kreidler E-Hiker 2011 / 3 kW
PLZ: 79...
Wohnort: Freiburg i.Br. / BW
Beiträge: 429
Dabei seit: 2015

Beitrag von Jan P. » Mo 23. Okt 2017, 16:20

Hallo SchuRi !

Hallo und Willkommen im Forum... :P
Also ich verwende gerne sog. Jethelme (Typ: American Police), oder jene, mit großem Visier
und integrierter Sonnenblende. Allerdings fahre ich stets mit Windschild. Diese passen auch
gut in die Stauräume. 8-)
Zum Fahrradweg :Ich fahre auch Wege mit "Mofa-Frei" Kennzeichnung, da ich dort,
angepasst fahre, und mit einer Fahrradklingel auf mich aufmerksam machen kann.
Eigentlich darf man das mit einem 45ger nicht, weil alle Regeln sich noch auf Verbrennungsmotoren
beziehen, d.h.,wer leise und emissionsfrei fährt hat keine Sonderrechte - Man könnte hier E- Fahrzeuge
mit kl. Nummernschild und Begrenzung (25-30 Km/h) durchaus frei geben... :P :twisted:
Leider traut man wohl der 45ger Klientel nicht zu,auch mal nicht 45 Dauergas zu fahren - was sicher
mit der Altersstruktur der Fahrer zusammen hängt...
Gruß Jan P.... ;)
1. Akku, (Blei/Gel) 2.2011-8.2016. Km Stand ca. 26 000. (Reichw. am Ende : ca. 15 Km).
2. Akku, (über Kreidler), incl. Einbau ca. 750 €. Km Stand 30 038. (Sept. 2017).
Lade in Außengarage mit "Öko-Strom"...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast