Fullriver LiFePo4 60V 40AH

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Fullriver LiFePo4 60V 40AH

Beitrag von Joehannes » Do 2. Aug 2012, 14:25

Ich such mir einen Wolf. Kann mir bitte jemand weiterhelfen?
In einem Elektroroller sind obige Akkus verbaut. Sie scheinen in einem abgedeckten Blechkasten zu sein.
Ohne den Roller jetzt zerlegen zu müssen hätte ich aber gerne einige Infos dazu. Ich hab den Banner schon
mal gesehen im Bereich Fury oder dergleichen, aber ich finde es nicht mehr.
Was sind bitte Fullriver LiFePo4? :roll:

STW

Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 3833
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von STW » Do 2. Aug 2012, 15:19

Guckst Du hier:
http://www.fentbattery.com/en/Cylindric ... 52&pid=114

Der Hersteller sagt mir auch nichts, ich denke mal, er konfektioniert die Blocks nur. Könnten ggf. Hi-Power-Zellen sein.
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 24.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Joehannes » Do 2. Aug 2012, 17:23

@STW
Danke, aber da war ich auch schon. Die Hi-Power Zellen scheinen aber Tütenakkus zu sein. Würde jetzt den Blechkasten erklären. :roll:

STW

Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 3833
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von STW » Do 2. Aug 2012, 20:27

Hipower hat auch 20AH im Kunststoffgehäuse. Also doch mal einen Blick in die Kiste werfen. Das Datenblatt sagt ja leider nicht viel aus außer hohe Belastbarkeit. Aber Hauptsache ist, dass der Bock ja gut rennt.
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 24.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Joehannes » Di 11. Sep 2012, 10:10

Also Tütenakkus sind angekommen.


Viele Mitglieder haben sich sicherlich gewundert warum dieses Thema stockt. Aber gut Ding hat lange Beine.
Bei einer Testfahrt mit einem Lithium-Roller war nach 15 km Fahrstrecke Ende. Gegen 22 Uhr auf der Bundesstrasse ohne Schub und Licht.
Urplötzlich und ohne Warnung.
Ja, ich weiß, jetzt mach ich wieder einen Hersteller schlecht. Aber der nachfolgende LKW hätte mein Bremslicht nicht mehr sehen können.
Er war pötzlich ohne Spannung. Nur noch Ausrollen und nach Rechts war noch übrig in der Wahl.
Aber es war kein Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt dicht hinter mir. Phuuuhhhhhh........... :evil:
Eine Gefahrebsituation der letzten Wahl. Gleichzusetzen mit einem Bruch des Drehgriffes.

Also meinen gelben Engel angerufen und mich bei den anderen Engeln bedankt.

Daraufhin wurde der Roller zerlegt und näher begutachtet. Keine Spannung irgendwo! :evil: :evil: :evil:
Sogar am Plus-Pol des Akkus keine Spannung. :evil:

Unter Mithilfe eines Stammmitgliedes des Forums wurde die Vorgehensweise der Ursachenforschung vorangetrieben. Ohne dessen Mithilfe und Fachwissen
hätte ich die "Büchse der Pandora" nie und nimmer ausgebaut.
In einem Litium-Elektroroller können auch Tüttenakkus sein. Ob das jetzt schlecht ist kann ich noch nicht sagen. Der Akku selbst ist noch in der Klinik, aber
nicht mehr auf der Intensiv-Station (Tonne).
Er ist auf dem Weg der Besserung und bekommt gleich die nötigen Anschlüsse und Monitoring. Diese Klinik ist bekannt im Modellbau und jetzt auch bei den
Elektrorollern. Tütenakkus sind ja auch in Handys und Tablets und Co. warum dann nicht im Elektroroller?
Das Prob hier ist mal wieder das eingebaute BMS des Rollers bzw. des Akkus. Es ist einfach zu schwach. :evil:
Hier haben wir sie wieder, die chinesische Qualität und den Kostendruck der Produktion. Die Idee ist gut, die Ausführung bedarf noch einige Überlegungen.
Ich habe bewusst keinen Rollerhersteller dabei genannt, denn viele oder alle Hersteller werden folgen. Die Produktion der Tüten wird sicherlich günstiger sein
als herkömmliche Zellen. Welche Chemie jetzt dahinter steht oder welcher Innenwiderstand ist fraglich.
Vielleicht bringt der Langzeittest mehr Aussagen im Alltagsgebrauch. Die Ergebnisse werden in der Produktion bestimmt einfliessen. :ugeek:

Lithium-Roller günstig oder nicht: Ohne fundamentierte Aussage über Akkus und BMS ist Vorsicht angesagt. :evil:
Gerade bei ungewöhnlichen Werten wie 30AH oder so.
Büchse der Pandora 004_1024x768.jpg
eingebaute Büchse der Pandora
Büchse der Pandora 005_1024x768.jpg
Anschluss Büchse der Pandora
Büchse der Pandora 007_1024x768.jpg
Beschriftung Büchse der Pandora
Büchse der Pandora 009_1024x768.jpg
Ausgebaute Bchse der Pandora

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Joehannes » Di 11. Sep 2012, 12:18

Bin ich neugierig oder was?
Auf alle Fälle nicht lebensmüde.
Nicht umsonst habe ich ihr diesen biblischenNamen gegeben.
Der Inhalt des Bösen und Ungewissen. :evil:
Auf bekommt man sie bestimmt, aber dann wieder zu? Dafür gibt es ja die Fachleute. :lol:

Benutzeravatar
rollmops

Roller: Brammo Enertia Basic
PLZ: 50735
Wohnort: Köln
Beiträge: 958
Dabei seit: 2009

Beitrag von rollmops » Mi 12. Sep 2012, 08:12

Hi @Joehannes
Tja - die ständige Bastelei gehört bei unseren Mobilen irgendwie dazu :cry:
Die grüne Büchse finde ich trotzdem recht interessant. Ich wäre allerdings zu neugierig und hätte das Ding schon aufgeschraubt (nach Rückfrage ob dann kein Garantieverlust entsteht).
Entweder sind da die Cell Typen 130125155Fe oder die 130160160Fe drin :?:
Welches BMS ist drin (oder gar keins)?
Die Tüten haben ja ähnliche Daten wie die "guten" von A123 ;)
Zwei Fragen wären da doch noch.
Wie schwer ist die ganze Kiste :?:
Was kostet der komplette Akkupack?

Viel Erfolg bei der Reklamation und schnelle Abwicklung :|
Dateianhänge
LeSeno.Com_20111031161313132.pdf
(260.39 KiB) 142-mal heruntergeladen
LeSeno.Com_2011112155725385.pdf
(288.13 KiB) 114-mal heruntergeladen
Brammo Enertia 13 kW (18 PS)  Mitglied im Club der "Volts Angels" / Born to be quiet :-)

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Joehannes » Fr 14. Sep 2012, 20:16

Man soll ja das Fell des Bären nicht verteilen bevor er erlegt wurde.

Ich werde also eine vernünftige Probefahrt mit dem Roller machen und dann berichten.
Da ich Privatversicherter bin habe ich ja Chefarztwahl. Bei dem Chefarzt habe ich Heute den Akku abgeholt.
Büchse der Pandora_1024x768.jpg
Anschlüsse für..........
Wenn das dann geklappt hat werde ich die Klinik nennen. :)

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6548
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Fr 14. Sep 2012, 21:19

Joehannes hat geschrieben:Anschlüsse für..........
Das sieht mir sehr nach etwas aus, das nach BMS schreit :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Joehannes

PLZ: 964
Wohnort: Oberfranken
Beiträge: 3224
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Joehannes » Fr 14. Sep 2012, 23:27

@MEroller

Ich bin doch kein Freund für BMS und in der Büchse der Pandora ist ja bereits ein Schwaches enthalten.
Einen Unterspannschutz brauche ich nicht wirklich. Hier reicht mein Fahrprofil. Als Sicherheit kommt
ein, ja nur ein Lipoblitzer an die schwächste Zelle. Die muss ich noch filtern. Dazu benutze ich den
Monitoring.

Den Überspannschutz erledigt der neue Lader mit Hilfe der Balancer, ja Balancer, kein unnötiges BMS. :lol:
Jetzt muss nur noch der Fullriver seinen wirklichen Job machen. Vierzig Tütenzellen mit 20 AH.
Ein preislicher Wahnsinn. Eine Tüte der A123 würden ca. 49€ kosten. Das ist aber eine andere Liga.
Aber es ist machbar und vielleicht auch bezahlbar............

Wir werden sehen was diese Tüten können und wie man sie pflegt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast