SSL Energie Akkus

Andi 04

Roller: Shanghai Huari
PLZ: 92708
Beiträge: 11
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

SSL Energie Akkus

Beitrag von Andi 04 » Mo 18. Dez 2017, 20:48

Hallo, bin neu hier und wollte mal kurz über meine LiFePo4 Erfahrung schreiben. Hatte meinen letzten 1500W E-Scooter von Blei auf Lifepo4 Headway Akkus 48V 24Ah umgebaut und war Top zufrieden. Der Akku hatte nach 5 Jahren noch die Leistung wie am ersten Tag. Kaufte mir dann einen größeren Roller mit Thundersky Akkus 60V 60Ah, bekam sogar noch mal 15 Akkus eines Unfallrollers mit dazu. Mit diesen Akkus mache ich jetzt kurzen Prozess und werde sie verkaufen.
Grund, trotz Original BMS das anscheinend nur gegen Überspannung der Einzelzelle schützt verkürzt sich die Reichweite mit jeden Ladezyklus. Hatte die besten 20 Akkus selektiert und schön einzeln vollgeladen. Danach war Anfangs eine Reichweite von 50km möglich (Roller 4500W / 80km/h). Diese Reichweite hat sich dann Wöchentlich etwas reduziert.
Deshalb steige ich jetzt wieder auf Rundzellen um und zwar von SSL Energie 48Ah, habe laut Managment selektierte Zellen erhalten. Was ich auch glaube, wurden jetzt mit einem Junsi Ladegerät von Lagerspannung vollgeladen. Die Abweichung von den 20 Zellen war nicht mehr als 100mAh.
Werde die Zellen wahrscheinlich in den Feiertagen einbauen und bin echt schon mal gespannt. Verbaut wird ebenfalls ein China BMS 100A mit Einzelzellenüberwachung. Mal schauen was das Wetter dann macht zwecks Probefahrt.
So das wars erst mal, kann mich ja bei Interesse später noch mal melden.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Eule

Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 697
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » Di 19. Dez 2017, 03:40

Andi 04 hat geschrieben:
Mo 18. Dez 2017, 20:48
bei Interesse später noch mal melden.
Hallo und willkommen, Andreas. Ja selbstverständlich besteht hier Interesse solche Projekte zu verfolgen. Und wenn du dann auch noch ein paar Bilder schießt, noch besser :)
Eine 48 Ah Rundzelle bekommt man selten zu Gesicht, hier werden bisher meist 18650er bei Selbstbau benutzt.
Allein schon deswegen ist es interessant mal zu sehen wie du diese "Fatboys" verstaust.
ssl.JPG
Gruß
Werner

dominik
Elektromeister
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Beiträge: 146
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von dominik » Di 19. Dez 2017, 13:26

Wenn du das originale BMS ausgebaut hast mach mal ein Bilder davon , auch von den Zellmodulen.
Könnte sein das bei mir eines den Geist aufgegeben hat , mein BMS streikt seit heute.
Bei mir steht auch Shanghai Huari als Hersteller in den Papieren.
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Andi 04

Roller: Shanghai Huari
PLZ: 92708
Beiträge: 11
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Andi 04 » Di 19. Dez 2017, 19:20

Hallo Dominik, anbei mal ein Foto vom BMS und Zubehör.
Dateianhänge
E-Scooter.jpg

Andi 04

Roller: Shanghai Huari
PLZ: 92708
Beiträge: 11
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Andi 04 » Di 19. Dez 2017, 19:30

Werde dann mal ein Foto machen wenn alles verbaut ist, kann aber noch ein bisschen dauern. Wird nicht sehr professionell aussehen da ich keine Zellenhalter verwende. Die Zellen werde ich hochkant verbauen noch dazu wird es ein ganz schönes Kabel Wirrwarr werden, da ich jede einzelne Zelle separat noch mal verkabeln werde. Um sie später mal, so alle halbe Jahr einzeln vollladen zu können ohne sie ausbauen zu müssen. Ist bei diesen Roller etwas viel Arbeit zum ausbauen. War bei meinem letzten viel einfacher, da konnte ich den kompletten Akku rausnehmen (habe ich zwei mal im Jahr gemacht) und die einzelnen Zellen wieder vollladen.

dominik
Elektromeister
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Beiträge: 146
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von dominik » Mi 20. Dez 2017, 08:20

Scheinen andere Zellmodule als bei mir zu sein, zumindest die Stecker gehen bei mir seitlich an die Module.
Mach mal irgendwann ein großes Bild von einem Zellmodul, auf dem eventuell die Bestückung erkannt werden kann.

Es scheint aber der gleiche Rahmen wie bei mir zu sein. Da gehen die zusammengeschnürten Akkus nur ganz hinten aus dem Batteriekasten raus.
Ich zähle nur 18 Zellen. Wo sind bei dir die restlichen verbaut?
Wo ist bei dir der Motor-Controller verbaut, der sitzt bei mir mitten auf dem Akkupack.

Hast du die Lamellen vorne die zur Kühlung des Benzinmotors dienen sollten nicht verschlossen?
Da kommt jede Menge Wasser vom Vorderrad auf die Zellen und die Elektronik. Ich habe da eine Gummimatte mit Kabelbindern an den Lamellen festgemacht. Hält nun schon fast 5 Jahre so und ist dicht.
Dem bei mir verbauten durchsichtigen Platikdeckel habe ich das "dichthalten" nicht zugetraut.
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6548
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Mi 20. Dez 2017, 10:26

dominik hat geschrieben:
Mi 20. Dez 2017, 08:20
... Ich zähle nur 18 Zellen. Wo sind bei dir die restlichen verbaut? ...
Andi 04 hat geschrieben:... Kaufte mir dann einen größeren Roller mit Thundersky Akkus 60V 60Ah ...
Da die Thundersky LiFeYPO4 Zellen ein etwas höheres Spannungsniveau haben als "normale" LiFePO4 ist es durchaus denkbar, dass für nominal 60V 18 solche Zellen ausreichen. Aber warten wir mal ab, was Andi dazu sagt.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Andi 04

Roller: Shanghai Huari
PLZ: 92708
Beiträge: 11
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Andi 04 » Mi 20. Dez 2017, 17:37

Zur den 20 Zellen, zwei Stück sind in einer extra Halterung über den Akku Schacht.
Anbei noch ein Fotos von den Akkus und vom Zellenmodul.
Noch was zu den Thundersky, hatte insgesamt 35 Stück. Davon habe ich jetzt die besten 25 aussortiert gehabt und verbaut. Wenn ich mir mal die Entladekurve anschaue, welche die Thunders haben sollten und was sie in Wirklichkeit haben :cry: .
Also der Roller hatte 2000km auf der Uhr als ich ihn gekauft hatte, die anderen 15 Thunders waren aus einem Unfallroller, der angeblich auch nicht
so lange gelaufen sein soll.(Nicht mal ein Jahr)
Wenn ich dagegen die SSL anschaue, habe einen als Ersatz dabei. Nach 44500mAh entnahme hat der noch 2,9V !
Forum3.jpg
Forum2.jpg
Gruß Andreas

dominik
Elektromeister
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Beiträge: 146
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von dominik » Do 21. Dez 2017, 13:13

Das Zellüberwachungsmodul ist anders bestückt als bei mir.

Die Lifepo altern ja auch kalendarisch, auch leer rumstehen nehmen Sie einem krumm.
Aber das du mit jedem Ladevorgang "Kapazität verlierst" ist schon seltsam.
Hast du mal das Lade-ende mit dem original Ladegerät kontrolliert?
Laufen die Zellen da noch synchron, oder wird das Ladegerät von der Zellüberwachung ausgebremst weil eine Zelle schon Richtung 4V geht?
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Andi 04

Roller: Shanghai Huari
PLZ: 92708
Beiträge: 11
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Andi 04 » Do 21. Dez 2017, 17:51

Nachdem die Reichweite stark nachgelassen hat, habe ich mir die Arbeit gemacht und die Zellen mal durchgemessen. Es war leider eine dabei unter 2V :( . Die hat meinen Akkupack dann immer nach unten gezogen. Denke das Original 15A Ladegerät hat den Akkus nicht gut getan, werde in Zukunft meine neuen Akkus nur noch mit einem 7A Ladegerät laden.
Das Lade- Ende habe ich nicht genau kontrolliert, ging aber schon an die 72V ran.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast