REVOLUZZER & REVOLUZZI 1.0 - Berichte, Tipps, Tricks u.a.

Antworten
Benutzeravatar
Revoluzzerfuzzi

Roller: Revoluzzer 1.0, 32km/h
PLZ: 49610
Beiträge: 1
Dabei seit: 2018
Kontaktdaten:

Beitrag von Revoluzzerfuzzi » Di 24. Apr 2018, 14:09

hallo in die Runde,
ich bin neu hier und möchte mich vorstellen.
Mein Name ist Rainer, ich wohne im nördlichen Landkreis von Osnabrück und bin seit 3 Wochen Eigentümer eines 1.0 Typ, siehe Avatar. Es soll ein Vorführroller gewesen sein, nur 8km gelaufen mit einem neuen Batteriesatz, 15 AH Bleiakku.
Ich habe ihn über e-Bay gekauft-bis jetzt läuft er gut.
In allen Bereichen sind Foren eine willkommende Hilfe und ich hoffe auch hier, von Exerten Hilfe zu bekommen, wenn es nötig ist. ;)
Gruß Rainer

Kukuk

Roller: Revoluzzi
PLZ: 17491
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von Kukuk » Fr 18. Mai 2018, 11:35

Hallo
fahre seid 4 Jahren den Revoluzzi 1.0 20 Km/h ,und bin eigentlich immer noch begeistert.In all den Jahren gabs bis auf das leidige Bremsen -Problem nichts zu meckern,bei Wind und Wetter immer zuverlässig.Nur bei Neuschnee geht das Hinterteil wie bei nem Hundeschwanz der sich freut,also kaum fahrbar,was aber nicht weiter schlimm ist,bleibt er halt im Keller.
Habe mir vor fast genau 3 Jahren ein Lithium Pack 20A gegönnt.Bis vor einem halben jahr fuhr ich damit noch 50-55 Kilometer weit,auch Balkenanzeige im Tacho und die Lichter am Gasgriff funktionierten noch zuverlässig,so das ich immer wusste wann es zeit zum laden war.
Seid 6 Monaten spinnt aber nun der Revoluzzi.Nach gut 28 km schaltete der Roller plötzlich ohne Vorwarnung ab und nichts ging mehr.Weder ging ein Ladebalken weg,noch ging vorher ein Licht am Gasgriff aus.Und statt 4 h lud er nur noch 2 1/2 stunden bis er wieder voll war.Das passierte mir nun einige male,bis gestern die Krönung kam.Akku neu geladen,3,5 km bis zum Garten,will nach Hause,10 Meter gefahren,aus.Also Akku abgeklemmt,wieder dran,alles leuchtet wieder.10 m gefahren,wieder aus.Das ganze 3 mal wiederholt,und letztendlich das Teil nach Hause geschoben.Nun dachte ich,das der Akku nach 3 Jahren den Geist aufgegeben hätte,aber der Witz ist,wenn ich ihn bei meiner Frau in den Revoluzzi packe,fährt die eine Runde nach der anderen über den Hof,als wäre nichts gewesen.Hat einer eine Idee was da bei meinem Roller schief läuft?Scheint ja nun doch nicht am Akku zu liegen.
Übrigens,meine Frau ist mit ihren 20A akku gestern noch 42 km weit gefahren,bis die Balkenanzeige nur noch 2 Balken anzeigte.Nach 3 Jahren eigentlich noch zufriedenstellend.

mfg.
Kukuk

achim

Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Beiträge: 691
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von achim » Fr 18. Mai 2018, 13:12

So ganz spontan würde ich da auf den Controller tippen.....

Kukuk

Roller: Revoluzzi
PLZ: 17491
Beiträge: 7
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von Kukuk » Fr 18. Mai 2018, 14:29

Das war auch mein erster Gedanke,nur wie bekomme ich das raus,will ja keinen neuen kaufen,und dann liegts garnicht daran.Mal davon abgesehen das ich mit kabeln auf Kriegsfuss stehe und garnicht weis ob man den selber austauschen kann,ohne noch mehr kaputt zu machen.
mfg.
Kukuk

Benutzeravatar
Ganter Ingo™
Moderator
Roller: Revoluzzer 1.0 - 32 km/h & 2.0 45 km/h
PLZ: 48145
Wohnort: Münster, Mauritz-West
Beiträge: 1854
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Ganter Ingo™ » Fr 18. Mai 2018, 15:48

Du musst unbedingt Kontakt mit den Technikern der Firma Eneway aufnehmen. Anders kommst Du da nicht weiter. :!:
Gruß vom Ganter Ingo™

Revoluzzer Plus 1.0 - Baujahr 2012 Blau-Weiß - 32 km/h - Akku Lithium 48 Volt, 20 Ah
Revoluzzer Plus 2.0 - Baujahr 2017 Schwarz - 45 km/h - Akku Lithium 48 Volt, 25 Ah

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste