Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer und Erfahrungsbericht

Antworten
Benutzeravatar
wiewennzefliechs

Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1835
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer und Erfahrungsbericht

Beitrag von wiewennzefliechs » So 24. Nov 2013, 22:51

Hallo,

ich heiße Michael und werde demnächst Berlins Straßen mit einem funkelnagelneuen Emco Novantic unsicher machen ;)

Ich lese hier schon länger mit und habe wertvolle Infos bekommen, erstmal vielen Dank dafür. Ich hoffe, mich dadurch revanchieren zu können, dass ich meine Erfahrungen mit dem neuen Roller mit den Mitlesern teile. Der Roller ist ja noch nicht sooo lange am Markt, Erfahrungsberichte sind seltener als bei Rollern, die es schon länger gibt.

Meine Novantic-Erfahrungen beschränken sich bisher auf den Vorführ-Novantic des Händlers. Mit dem habe ich eine Probefahrt über ca. 30 km im Berliner Stadtverkehr unternommen. Resultat war, dass ich unmittelbar danach einen Kaufvertrag für einen neuen Novantic unterschrieben habe. Damit sollte klar sein, dass mein Eindruck von dem Roller nicht der schlechteste war ;) Auch der Preis stimmte (Sonderangebot wegen Lagerräumung). Weil ich befürchtete, dass der Roller im nächsten Jahr nicht mehr so günstig zu haben sein wird, habe ich jetzt schon zugeschlagen.

Aufgefallen ist mir folgendes:

1. Ich sitze auch mit meinen 1,90m Körpergröße komfortabel. Der Sitz hat für mich genau die richtige Härte (nicht zu hart, nicht zu weich).

2. Die Straßenlage auf ebenem Asphalt ist gut, der Roller läuft ruhig und stabil. Auf unebener Fahrbahn (z. B. Kopfsteinpflaster) wird man aber etwas durchgeschüttelt. Das Fahrwerk und die kleinen Räder scheinen damit nicht so gut klarzukommen. Auch der Umstand, dass der Roller relativ leicht ist, dürfte seinen Teil zu der Rüttelei beitragen. Wirklich unterträglich wird's aber nicht, es lässt sich aushalten. Man ist ja auch nicht ständig auf schlechten Straßen unterwegs. Auf normalem Straßenbelag wird man dann wieder durch Laufruhe entschädigt.

3. Auch am Ende der Probefahrt hatte der Motor noch ausreichend Power, und das obwohl der Roller mit nur einem Akku bestückt war und die Außentemperatur nur bei ca. 5° lag. Die Akku-Anzeige im Armaturenbrett hatte sich allerdings kaum aus der "Voll"-Position herausbewegt. Das interpretiere ich so, dass die Anzeige nicht sonderlich genau ist und man sich nicht wirklich darauf verlassen kann. Nach 30 km kann es eigentlich nicht sein, dass der Akku noch fast ganz voll ist. Das dürfte auch dann gelten, wenn sich der Roller mangels wirklicher Bergstrecken (die in Berlin sowieso nicht sonderlich häufig sind) nicht so sehr anstrengen muss.

4. Die 2 kW reichen zumindest für meine Bedürfnisse aus. Der Roller beschleunigt zügig und wirkt auch bei nicht mehr ganz voller Batterie nicht kraftlos, zumindest nicht, solange nur eine Person draufsitzt. Auch an Steigungen hält der Roller seine Geschwindigkeit, solange es nicht allzu steil wird. Bei größeren Neigungen geht die Geschwindigkeit etwas zurück, aber unter 40 km/h fiel die Tachonadel zumindest bei der Probefahrt nur dann, wenn man "Gas" weggenommen hat. Wirklich sportliche Beschleunigung ist aber natürlich nicht drin. Ob das daran liegt, dass der Motor tatsächlich irgendwann an seine Grenzen stößt oder die Anfahr-Leistung durch den Controller begrenzt wird, kann ich nicht sagen. Mir reicht die Power aber, ich will ja keine Rennen fahren.

5. Die Verarbeitung ist nicht unbedingt erstklassig, aber ganz ordentlich und dem Preis angemessen. Der Deckel des Topcases klappert auf unebenen Strecken etwas, das sollte sich aber mit etwas Filz beheben lassen. Man hört das Geklapper sowieso nur dann, wenn es in der Umgebung leise ist. Die Plastik-Karosserie ist natürlich nachgiebiger als eine Blechkarosse, damit muss man sich wohl abfinden. Dafür muss man zumindest beim Gehäuse nicht befürchten, dass es irgendwo rostet ;)

Weitere Erfahrungen mit dem Novantic kann ich natürlich erst dann schildern, wenn ich meinen eigenen Roller abgeholt habe. Das wird übermorgen der Fall sein. Mein Roller hat auch nur einen Akku. Wenn ich feststelle, dass der nicht reicht, werde ich einen zweiten nachrüsten. Der Akku ist mit über 900 Euro zwar heftig teuer, aber es wäre auch dann nicht wesentlich billiger geworden, wenn ich gleich einen Roller mit 2 Akkus gekauft hätte. Auch der wäre um 900 Euro teurer gewesen als das Modell mit einem Akku. Außerdem werde ich in den nächsten Tagen vermutlich nicht viel mit dem neuen Roller fahren. Grund: das Wetter ;) Ich bin bekennender Warmduscher und steige daher bei 2° und Dauerregen lieber ins Auto.

Gruß

Michael
Zuletzt geändert von wiewennzefliechs am Mi 1. Jan 2014, 21:15, insgesamt 3-mal geändert.
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Benutzeravatar
herby87
Trinity und emco Händler
PLZ: 81249
Wohnort: München
Beiträge: 1112
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von herby87 » Mo 25. Nov 2013, 01:40

Hallo Michael,

herzlich willkommen im Forum und als emco Händler freue ich mich besonders über Deinen positiven Bericht. Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Freude mit dem Roller. Noch eine Info zum Akku, der kostet, wenn Du ihn nachorderst, 1152,- Euro. Also, wenn Du einen zweiten willst, dann jetzt mit bestellen.
Reparatur und Verkauf: Trinity / emco
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

STW

Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 3833
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von STW » Mo 25. Nov 2013, 13:34

Der PLZ nach also eher westlich in Berlin. Vielleicht schaffen wir ja endlich mal ein Berliner E-Rollertreffen bei besserem Wetter.
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 24.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Waldmensch

PLZ: 0
Beiträge: 107
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von Waldmensch » Mo 25. Nov 2013, 14:11

So weit ist Berlin von mir auch nicht aber 2x nachladen müsste ich dropsdem (eine Tour) :lol:
Zongshen ZPM2000DQT - 2,2kW - 48V/32Ah

Benutzeravatar
wiewennzefliechs

Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1835
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von wiewennzefliechs » Di 26. Nov 2013, 01:05

herby87 hat geschrieben:Hallo Michael,

herzlich willkommen im Forum und als emco Händler freue ich mich besonders über Deinen positiven Bericht. Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Freude mit dem Roller.
Danke :)
herby87 hat geschrieben:Noch eine Info zum Akku, der kostet, wenn Du ihn nachorderst, 1152,- Euro. Also, wenn Du einen zweiten willst, dann jetzt mit bestellen.
Mein Händler hat mir einen Preis von 968 Euro genannt. Hat er da etwa die MwSt. unterschlagen? :o 968 Euro + 19% ergeben jedenfalls ziemlich genau die von dir genannten 1152 Euro. Oder hast du versehentlich auf einen Bruttopreis nochmal MwSt. draufgeschlagen? Außerdem sagte mir mein Händler, dass der Preis in diesem Jahr von 750 auf besagte 968 Euro angehoben worden wäre. Die 750 Euro findet man auch noch an verschiedenen Stellen im Netz, allerdings ohne Hinweis darauf, dass es sich dabei um einen Nettopreis handeln soll. Ich bin also davon ausgegangen, dass es sich auch bei den 968 Euro um einen Bruttopreis handelt. Da werde ich wohl doch nochmal nachfragen müssen.

Den Roller habe ich übrigens schon gestern (25.11.) abgeholt. Die 10 km vom Händler zu mir nach Hause lief er prima, genauso wie der Vorführroller. Allerdings habe ich mir auf dem Roller den A*sch abgefroren (Temperatur lag bei +3°C). Bevor ich die nächsten Fahrten unternehme, werde ich mir erstmal wintertaugliche Kleidung besorgen müssen. Ab Mittwoch soll sich außerdem das momentan zwar kalte, aber wenigstens sonnige Wetter in regnerisches Schietwetter verwandeln, das animiert mich auch nicht gerade zum Rollerfahren. Also nicht böse sein, wenn die nächsten Berichte noch etwas auf sich warten lassen. Auf jeden Fall werde ich den Roller im Winter nicht einmotten, sondern damit fahren, wann immer es geht. Bei Regen und Glätte eher nicht, aber bei trockenem Wetter schon, sofern die Temperaturen zu meiner Kleidung passen.

@STW: Die Idee eines E-Roller-Treffens finde ich gut. Wenn es nicht weiter als eine Akkuladung von meiner Heimatadresse entfernt stattfindet und man dort mindestens 2 Stunden nachladen kann, wäre ich dabei ;) Das Wetter sollte natürlich auch mitspielen.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Benutzeravatar
herby87
Trinity und emco Händler
PLZ: 81249
Wohnort: München
Beiträge: 1112
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von herby87 » Di 26. Nov 2013, 19:45

Die 1152,- sind mit MWST., entweder Dein Händler hat die MWST unterschlagen oder er kennt die neuen Preise noch nicht. Die neuen Preise sind übrigens auch von mir fast übersehen worden. Wenn Dein Händler die Preise noch nicht kennen sollte, dann ist das nicht unbedingt Absicht oder Nachlässigkeit.

Wenn Du im Winter fährst, dann bedenke die Original-China-Reifen sind bei Nässe und Glätte nicht die erste Wahl. Außerdem besteht auch für Motorräder und Roller Winterreifenpflicht.
Reparatur und Verkauf: Trinity / emco
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6363
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von MEroller » Di 26. Nov 2013, 21:40

herby87 hat geschrieben:Wenn Du im Winter fährst, dann bedenke die Original-China-Reifen sind bei Nässe und Glätte nicht die erste Wahl. Außerdem besteht auch für Motorräder und Roller Winterreifenpflicht.
Korrekt. Aber "Winterreifenpflicht" ist bei motorisierten Zweirädern nicht ganz korrket. Es müssen grobstollige Reifen sein, mit einem deutlichen Profil. Aber sie müssen nicht unbedingt die Schneeflocke und M+S drauf stehen haben. Diese Klarstellung ist unserer Online-Petition zu verdanken :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
herby87
Trinity und emco Händler
PLZ: 81249
Wohnort: München
Beiträge: 1112
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von herby87 » Di 26. Nov 2013, 22:29

Auf der ADAC-Seite steht aber genau das Gegneteil:
"Es geht hier um Reifen, deren Konzeption darauf ausgelegt ist, auf Schnee bessere Fahr- und Traktionseigenschaft als Sommerreifen zu erzielen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass derzeit alle Reifen diese Vorgaben erfüllen, die mit M+S oder Schneeflockensymbol gekennzeichnet sind oder als Allwetter- bzw. Ganzjahresreifen bezeichnet werden."
Reparatur und Verkauf: Trinity / emco
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Benutzeravatar
hotoyo

PLZ: 501
Beiträge: 143
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von hotoyo » Di 26. Nov 2013, 23:37

herby87 hat geschrieben:Auf der ADAC-Seite steht aber genau das Gegneteil:
"Es geht hier um Reifen, deren Konzeption darauf ausgelegt ist, auf Schnee bessere Fahr- und Traktionseigenschaft als Sommerreifen zu erzielen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass derzeit alle Reifen diese Vorgaben erfüllen, die mit M+S oder Schneeflockensymbol gekennzeichnet sind oder als Allwetter- bzw. Ganzjahresreifen bezeichnet werden."
Genau die Informationen habe ich auch bei meiner letzten Weiterbildung im Reife Werk Heidenau
bekommen.

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6363
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung: neuer Novantic-Fahrer

Beitrag von MEroller » Mi 27. Nov 2013, 00:00

Siehe:

viewtopic.php?f=1&t=435&p=13862#p13862
Petition Winterreifenpflicht aufzuheben für Zweiräder 1406.pdf
Hier nochmals die pdf vom Petitionsausschuss als Antwort auf die Petition.
(13.13 KiB) 288-mal heruntergeladen
Mich kümmern in dieser Sache weder der ADAC noch erst recht ein Reifenhersteller, sondern der Gesetzgeber und mein eigen Leib und Leben, die leichtfertige Reifenwahl von vornherein verbieten.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast