Emco Novette Akku neukauf umbau wechsel

normal1

Roller: Emco Novette flex tech eco flash 2000
PLZ: 49176
Beiträge: 8
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Emco Novette Akku neukauf umbau wechsel

Beitrag von normal1 » Fr 10. Apr 2015, 15:48

Hallo
Die Emco Meiner Frau Bj 2012 hat 1500km gelaufen, letztes jahr wurden die akkus in einer werkstatt getestet und hielten noch ca. 20-25km.
Dieses Jahr leider nur noch 7km.
letztes jahr sagte der Händler ca. 300€ für 1 Satz neue Blei und dieses Jahr 500€ oder 1600 für LI.
Ich würde gerne Li einbauen aber nicht zu einem preis über 600€ kann man das selbst und wenn ja wie oder zumindest selber neue Blei Gel aus-und einbauen .
Ich habe keine Ahnung wie man das macht oder wo man welche Batterien kauft. Bitte um Rat.

Desweiteren möchte meine Tochter Ihren eco flash 2000 mit zur Zeit einer noch Reichweite von 25km verkaufen,
hatte auch überlegt ob man die akkusätze nicht aus einem roller araus und in den anderen roller reinbauen kann, aber die habn verschiedene angaben.
Emco: 12V 40AH
eco flash:48V 38AH

Danke für schnelle Antworten

Funny

PLZ: 7
Beiträge: 257
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von Funny » Sa 11. Apr 2015, 02:34

Soweit ich weiß, darf sich die Volt-Zahl nicht unterscheiden, also du brauchst wieder nen 12V-Akku, (die Ah-Angabe ist egal) für die Novette, was aber bei Lithium schwer zu kriegen sein wird, aber weiß ich nicht genau (googeln hilft). Blei bekommst du wohl lässig. Ich glaube, die Preisangabe von 1600€ ist die für die neuesten Emco-Akkus und zwar 48V-37 Ah Akku, find ich trotzdem ganz schön viel! Irgendwie scheinen die Neupreise bei Emco eh übertrieben zu sein. Ich habe z.B. den Preis für den neuen Controller erfragt: 650€! Ich glaube nicht, dass die dir einen neuen Lithium-Akku für die Novette verkaufen können, die stellen für das Modell doch gar nichts mehr her.
Für den Ecco Flash mit den 48V kriegst du aber überall nen neuen Akku, schau mal bei Ebay, Ebay-Kleinanzeigen, da hatte mal einer nen 30 AH 48 V, war wohl einer von Emco aus Lingen.
Emco Nova R 2000 - 2x 28 Ah 48 V - seit 03/2015, Eeeefun GT 45 27 Ah 60V von 06/2013 - 02/2015; Cemoto City Cruiser OS-110 Blei Akkus (gebraucht) 06/2010 - 11/2010

Benutzeravatar
wiewennzefliechs

Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1834
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von wiewennzefliechs » Sa 11. Apr 2015, 11:00

Ich nehme an, die Novette läuft auch mit 48 Volt. Wenn ja, sind vermutlich vier Bleiakkus mit je 12 Volt verbaut, die dann in Reihe geschaltet sind.

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

STW

Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 3833
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von STW » Sa 11. Apr 2015, 18:49

Die Akkus vom Eco in den Emco umsetzen lohnt sich nicht - wenn die bei 25km sind, sind die auch in einem Jahr endgültig hinüber. Von daher würde ich den Emco mit neuen Akkus ausrüsten.

Nun weiß ich nicht, was darin verbaut wurde, aber es werden wohl 4 Stück 12V-Blöcke sein. Die können durch in den Abmessungen gleich große, zyklenfeste (!) Akkus ersetzt werden. Also solltest Du einen Akku mal ausmessen, und danach passenden Ersatz suchen. Aber rechne mal mit rund 400€, wenn man es mit einfachen Akkus (z.B. des Herstellers Multipower) selbst macht, bessere Akkus (Panasonic, Greensaver) liegen preislich noch mal deutlich darüber.

Nun ein ernstes Wort zu den wirtschaftlichen Aspekten: neue Bleiakkus werden auch nur für 3 Jahre halten, die sterben kalendarisch. Damit werden weitere 1500km richtig teuer. Entweder würde ich erheblich mehr Roller fahren, damit es sich rechnet, oder auf einen Benziner umsteigen ...
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 24.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
herby87
Trinity und emco Händler
PLZ: 81249
Wohnort: München
Beiträge: 1112
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von herby87 » Sa 11. Apr 2015, 22:39

Die Novette hat dieselben Blei-Akkus wie der Novum, also 8 Stück 12V/20Ah. Stückpreis bei emco 65,50, also 524 Euro (ohne Einbau)
Neben den Li-Akkus braucht man noch ein BMS, ein anderes Ladegerät, andere Akkukabel und ein paar kleine Modifikationen am Kabelbaum, da wird es mit 1600 knapp.
Reparatur und Verkauf: Trinity / emco
Reparatur: unu
Aus Freude am Strom
http://www.ebike-frischmann.de

Funny

PLZ: 7
Beiträge: 257
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von Funny » So 12. Apr 2015, 16:56

Dann nix wie weg mit der Kiste - Verkaufen - und was neues her! Zur Zeit werden die Novis überall rausgehauen, Emco will die selber auch loswerden mit dieser Rabattaktion. Ist wahrscheinlich kein Verkaufsschlager :lol: ! Ich habe den selber Probe gefahren, in einer bergigen Gegend nicht so zu empfehlen, tut sich damit echt schwer mit den 1,5 kW. Scheint eher für Männer gedacht oder Frauen, die eine sportliche Sitzgelegenheit bevorzugen. Ich fand den zweifach geteilten und recht hohen Sitz (obwohl ich groß bin) einfach nicht so bequem und auch die Fußstellung. Er ist mit den größeren Rädern aber wendiger und hat mit den weniger kW damit auch ne größere Reichweite.

Ich hab nen Händler im Netz gefunden, der z. B. die Emco Nova mit neuem Akku (Emco Nova R Spezial) für 3999,- € verkauft, der mit 28 Ah kostet 3.649,00 €. Ein einzelner 28 aH kostet dann wohl 890€, und ein 37 aH 1240,-€. Aber da würde ich versuchen am Preis zu drehen. Ist ja von Emco nicht ok, ein Gerät wie die Novette auf den Markt zu schmeissen und dann recht bald wieder einzudampfen, ohne Rücksicht auf die Kunden. Als Gewerbekunde kriegt man bei Emco z. B. den Akku auch schon für 550,- €: http://www.elektro-fuhrpark.de/index.php?cat_id=22. Bei Ebay Kleinanzeigen gibts den Akku leider nicht mehr!
Emco Nova R 2000 - 2x 28 Ah 48 V - seit 03/2015, Eeeefun GT 45 27 Ah 60V von 06/2013 - 02/2015; Cemoto City Cruiser OS-110 Blei Akkus (gebraucht) 06/2010 - 11/2010

normal1

Roller: Emco Novette flex tech eco flash 2000
PLZ: 49176
Beiträge: 8
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von normal1 » So 12. Apr 2015, 18:00

erstmal Danke für die Antworten

Also sind 550€ fürn Satz Bleigel ok?? incl. Einbau ??

oder lohnt sich andere Bleigel ausm Netz und selbsteinbau wenn man k.a hat?

MfG

STW

Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Beiträge: 3833
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von STW » So 12. Apr 2015, 18:37

Wenn es 8 Stück zu je 20Ah sind, dann liegen schon die Multipower MP22-12C bei ca. 400€ plus Anlieferung von ca. 60Kg. Mit Glück haben die identische Schraubverbindungen zu den vorhandenen Akkus, ansonsten wären Kabel zu konfektionieren. Dann "nur" noch einbauen, die alten Akkus entsorgen fahren, ..., für den Laien sind also ein paar Stunden Arbeitszeit drin.

Rechne die von Herby genannten 524€ und 1-2 Stunden Einbau vom Händler, der sicherlich vor Einbau die Akkus nochmals prüft und nach dem ersten Ladevorgang die Spannungen checkt, und Dir wieder ein paar Monate Gewährleistung auf die Arbeit und Akkus bietet, dann bist Du bei den 600€, die ich für gerechtfertigt halte.
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 24.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
wiewennzefliechs

Roller: Emco Novantic C2000
PLZ: 135
Wohnort: Berlin
Beiträge: 1834
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von wiewennzefliechs » So 12. Apr 2015, 20:14

Funny hat geschrieben:Als Gewerbekunde kriegt man bei Emco z. B. den Akku auch schon für 550,- €: http://www.elektro-fuhrpark.de/index.php?cat_id=22
Plus 19% MwSt., versteht sich. Macht also 654,50 Euro brutto. Trotzdem ist das ein sehr günstiger Preis: der Listenpreis des Akkus für Privatkunden lag vor ein paar Monaten noch bei 999 Euro (brutto), davor war er noch teurer. Mein Händler hat einen 16%-Rabatt für mich ausgehandelt. Der resultierte einerseits aus dem Umstand, dass ich eine emco Service Card habe, mit der man Rabatt auf Zubehör und Ersatzteile bekommt. Andererseits sollte der Rabatt als kleine Entschädigung für die verschiedenen Zipperlein dienen, unter denen mein Novantic eine Zeitlang gelitten hat. Jedenfalls habe ich "nur" 839 Euro bezahlt. Das ist aber immer noch deutlich mehr als der Gewerbekunden-Bruttopreis :x

Gruß

Michael
Emco Novantic C2000 seit 25.11.2013 - 2 kW - 48 V / 37 Ah (=1,776 kWh) Li(NiCoMn)O2
EVPS-Akku Nr. 1 (28 Ah) bei 4.304 und 8.595 km auf Garantie getauscht
Beide EVPS-Akkus bei 13.125 km erneut defekt, ersetzt durch Cleantron-Akku 48 V / 37 Ah

Funny

PLZ: 7
Beiträge: 257
Dabei seit: 2013
Kontaktdaten:

Beitrag von Funny » Mi 15. Apr 2015, 22:44

normal1 hat geschrieben:erstmal Danke für die Antworten

Also sind 550€ fürn Satz Bleigel ok?? incl. Einbau ??

oder lohnt sich andere Bleigel ausm Netz und selbsteinbau wenn man k.a hat?

MfG
Nein, das würde ich für Bleier nicht zahlen. Die Angabe von 550€ netto beziehen sich auf 28aH 48V Lithiumakkus (im Link). Das würde ich mit dem Händler mal besprechen.
Emco Nova R 2000 - 2x 28 Ah 48 V - seit 03/2015, Eeeefun GT 45 27 Ah 60V von 06/2013 - 02/2015; Cemoto City Cruiser OS-110 Blei Akkus (gebraucht) 06/2010 - 11/2010

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste