UNU Ersatzteile & Preise

gervais

Beiträge: 1359
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von gervais » Do 27. Jul 2017, 17:52

Naja. Mir hat ein Tesla Motors Mann auf der SPI (Solar Power Int.) etwas anderes erzählt. TESLA verwendete (jedenfalls 2014) zwar Panasonic Zellen im Format 18650, aber nichts aus dem Retail Programm, wie die Consumer NCR18650B /BE bzw. G, sondern Chargen die speziell für TESLA Motors konfektioniert wurden.Rein aus QS Gründen. (Streuung) Man hat damals auch bei SAMSUNG eingekauft, um mit denen einen Alternativ Lieferanten zu haben.Letzteres dürfte sich aber erledigt haben. ;)
Die Consumer Grade Zellen, die chinesische Batteriekonfektionierer verbauen und verbaut haben, stammten und stammen jedenfall nicht aus der für TESLA Motors bestimmten Serie.Das behaupten die, die sonst gerne mit prominenten Marken werben, selbst auch nicht. Vermutlich kann man da froh sein, wenn überhaupt Markenzellen und nicht Kopien verwendet wurden.

Benutzeravatar
Eule

Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 861
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » Do 27. Jul 2017, 18:12

gervais hat geschrieben:
Do 27. Jul 2017, 17:52
Chargen die speziell für TESLA Motors konfektioniert wurden.Rein aus QS Gründen.
...aus QS-Gründen :?: Es gibt Leute, die das deutlich anders sehen. Hier ein Beitrag aus 2015:

http://www.deraktionaer.de/aktie/das-ba ... 149290.htm

Aber wir schreiben ja inzwischen das Jahr 2017 und Tesla produziert in der eigenen Gigafactory zusammen mit Panasonic, somit wissen wir jetzt noch weniger, was in die Becherchen kommt ;)
Gruß
Werner

gervais

Beiträge: 1359
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von gervais » Do 27. Jul 2017, 18:46

Kein Widerspruch: Sauer schreibt ja nur, das die TESLA Zellen auf Consumer Zellen basieren und das ist schon alleine des Formates wegen ganz klar so.Dass sich dadurch selbst bei Abwandlung in der Fertigung kostenseitige Vorteile ergeben, ebenso. Die auch erwähnten anderen Zelltypen gibt es ja in so zahlreichen Süppchen/Packaging Variationen, dass es ganz und gar nicht wundert, dass die im Gegensatz zu Zellen mit Standard Chemie im 18650 Format teuer bleiben mußten.Wer soll die, wie integrieren. Gilt auch für die SAFT VL45E, die ich im Peugeot habe. Wenn die mal platt sind, gibt es keinen (neuen) Ersatz. Eingestellt. Was ich mich heute frage ist, ob sich das "neue" PANA / TESLA Format ähnlich durchsetzt, wie 18650. Immerhin wird TESLA / Solar City dieses schon alleine mittels der Power Walls in richtig großen Stückzahen absetzen können.

MrBean

Roller: Unu
PLZ: 0132
Beiträge: 1
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von MrBean » Mi 1. Nov 2017, 21:32

Mein unu wurde am Wochenende vom Sturm umgeblasen. Dabei ist das untere Frontpanel und der rechte hintere Radschutz oder was immer das auch sein soll kaputt gegangen bzw hat heftige Risse im roten Plastik davongetragen. Meine Anfrage nach Ersatzteilen ergibt diese stolzen Preise - zumindest wenn ich das im Vergleich zum ersten Beitrag in dieser Rubrik sehe:
das Front Panel liegt bei 85,93€ und die Schwingenverkleidung liegt bei 42,79€ zzgl. 5€ Versand, ist man bei einem Gesamtpreis von 133,72€.
Da überlege ich jetzt wirklich, ob ich lieber mit den Rissen weiterfahre, vielleicht kommen ja noch weitere dazu :?

anpan

Roller: UNU Rebell-2 (2kW)
PLZ: 2
Beiträge: 883
Dabei seit: 2014
Kontaktdaten:

Beitrag von anpan » Mi 1. Nov 2017, 23:39

Au weia, die Preise haben sich großzügig verdoppelt! Ob UNU das Ersatzteilgeschäft für sich entdeckt hat? Ist ja echt bitter, 42€ für nen relativ kleines Plastikteil.
Bild XMPP: anpan@nakanai.de
UNU Rebell-2 2kW / 2 Akkus --- Roller 1 stillgelegt nach ca. 12.500km / 2 Jahren --- Roller 2: ~1500km (Akkus aus Roller 1)
LiPo ist keine Zellchemie und sagt fast nichts über die tatsächlichen Eigenschaften der Zelle aus.

Benutzeravatar
elektronaut

Roller: unu; 2KW; Bj.:05/2015; 2Akkus
PLZ: 0
Beiträge: 591
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von elektronaut » Mi 1. Nov 2017, 23:44

Hast evtl. Teilkasko wg. Akkudiebstahl? Die deckelt auch Sturmschäden...
Aktueller unu-Kilometerstand: >6500km (ab 07/2015)
🌍 Wissenswert: Auswirkung der Erderwärmung

Benutzeravatar
Eule

Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 861
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » Mi 1. Nov 2017, 23:56

anpan hat geschrieben:
Mi 1. Nov 2017, 23:39
die Preise haben sich großzügig verdoppelt!
Da wäre es vielleicht eine Überlegung wert, mal nach anderen (fernöstlichen?) Quellen Ausschau zu halten. Der springende Punkt sind wahrscheinlich die Transportkosten. :(
Gruß
Werner

smuglor

Roller: UNU 2kW BJ.2015
PLZ: 4
Beiträge: 118
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von smuglor » Sa 4. Nov 2017, 01:17

Die Plastikteile lassen sich aber sehr gut mit Sekundenkleber reparieren. Zur Sicherheit habe ich von hinten noch etwas Silikon zur Stabilisierung drauf. Wer es noch fester will kann auch ne Fasermatte mit Epoxi nehmen...
Bei mir hat es bis zum nächsten Fall gehalten :?

Tidle

Roller: UNU 1.0 Beige 2KW
PLZ: 10178
Beiträge: 7
Dabei seit: 2018
Kontaktdaten:

Beitrag von Tidle » Mo 16. Apr 2018, 15:34

//edit:
Alte Sitzbank 99€
Neue Sitzbank 118€
Zzgl. Versand 6,90€


Hallo,

was kostet denn nun so eine neue Sitzbank bei UNU? Habe hier noch nichts dazu gefunden. Gibt es verschiedene Preise für verschiedene Farben?

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HansA und 1 Gast