GSX-R e899 K2

Dieses Forum ist für alles über E-Bikes.
Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one (Garagenqueen)/ e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6720
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Fr 13. Apr 2018, 11:13

Jeder Fahrradtacho würde rein für die Geschwindigkeit bessere Werte liefern als ein GPS ;)
Aber auch so ist das ein ganz schöner Aufwand für nur drei Proberitte.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, Garagenqueen
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Eule

Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 861
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » Fr 13. Apr 2018, 12:29

MEroller hat geschrieben:
Fr 13. Apr 2018, 11:13
bessere Werte liefern als ein GPS
Das sieht ganz danach aus. Schau doch mal bitte in den technischen Daten nach, wie oft pro Sekunde der Garmin scannt. Viele Geräte können selbst im "Fast Modus" nur 1x/Sek. messen bzw. errechnen, um den Empfänger-Stromverbrauch niedrig zu halten. Für deine Zwecke zu langsam.
Gruß
Werner

Rov

Roller: Eigenbau
PLZ: 96114
Beiträge: 295
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Rov » Fr 13. Apr 2018, 18:57

Ja, das Garmin zeichnet nur im Sekundentakt auf.
Wie gesagt habe das Gerät normalerweise am Fahrrad und dachte mir halt das ich es auch fürs Motorrad verwenden kann!
Dann werde ich mal nach etwas Neuem Ausschau halten ... gibt es da etwas mit aufzeichnungsfunktion?

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one (Garagenqueen)/ e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6720
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Fr 13. Apr 2018, 20:42

Ich wiederhole mich zwar ungern, aber ja, den Cycle Analyst zusammen mit dem Analogger von Grin Technologies / ebike.ca. Einfach an den Anfang des Themas blättern.
Allerdings braucht auch der Cycle Analyst zumindest mit nur einem Signalmagnet am Rad so 2 bis 3 Radumdrehungen, bis er Geschwindigkeit anzeigt. Aber das kann man ganz korrigieren beim Daten auswerten, denn Stromänderungen zeichnet er sofort mit.
Wenn man eines der Hallsignale vom Motor anzapft dürfte sich die zeitliche Auflösung allerdings deutlich verbessern :twisted:
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, Garagenqueen
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Rov

Roller: Eigenbau
PLZ: 96114
Beiträge: 295
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Rov » Mo 16. Apr 2018, 13:07

Hatte gestern jetzt nochmal ein paar Testfahrten vor der Haustür gemacht ...
Habe die 4S Akkus mit ihrem 10AWG rausgenommen und zusätlich noch die Temperatur vom Regler und Motor beobachtet, da ich ja einen Tempsensor im Radnabenmotor habe, den der Emsiso Regler leider nicht unterstützt!
Aber weder die Akkus noch der Tempsensor sind das Problem, wobei ich mir mit den Akkus noch nicht wirklich sicher bin ...
Mehr wie 428A hat das Messgerät nicht angezeigt, wobei beim Messgerät selber der Satz spendiert wurde, das man den Leiter genau mittig umschließen soll, da es sonst zu Messfehlern führen wird. Dies habe ich natürlich vorher nicht beachtet, sondern erst gegen Abend nachgelesen ...
Ich darf auch nicht hart von Null auf Vollanschlag drehen, dann schaltet der Regler ab und leider habe ich auch da vergessen den Fehlercode auszulesen aber im Video sieht man ungefähr was ich meine:
https://www.youtube.com/watch?v=29yGCQZw53g

System einschalten, ausschalten und dann funktioniert wieder alles!

Benutzeravatar
Eule

Roller: unu 2kW Bj.11/2015
PLZ: 4
Wohnort: Ruhrpott
Beiträge: 861
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » Mo 16. Apr 2018, 13:43

Rov hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 13:07
Mehr wie 428A hat das Messgerät nicht angezeigt
Back to the roots: wieviel Strom fließt rechnerisch durch jeden einzelnen 5000er Lipo-Block bei einer Gesamt-Last von 400 A :?:

Mehr als 100 A pro Klotz würde ich nicht durchjagen, sonst wäre der Spannungseinbruch insgesamt viel zu hoch.
Gruß
Werner

Rov

Roller: Eigenbau
PLZ: 96114
Beiträge: 295
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Rov » Mo 16. Apr 2018, 14:32

80A bei 5P oder P5!
Habe ihn aber schon auf 200A gehabt, da mir dort mal eine 200A Sicherung durchgebrannt ist ok, der Akku und das Kabel waren danach gut warm!
Ist ja angeblich ein 60/120C Akku!
Wobei dass evtl. das Abschalten bei vollem aufreißen erklärt! Aber dazu benötige ich den Fehlercode vom Regler... sollte der Unterspannung sein würde dies das Abschalten des Reglers zur Folge haben!
Mir fehlen eigentlich nur 1x6S und 2x 4S, dann könnte ich auf 7P erhöhen (35Ah). Dann müsste ich allerdings noch schsuen, wie ich die unter bekomme.

Rov

Roller: Eigenbau
PLZ: 96114
Beiträge: 295
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Rov » Mo 16. Apr 2018, 15:41

Habe gerade den Fehler reproduziert:
Hex 0x 2220: Overcurrent

Kann also nicht an der Batterie liegen oder?
Evtl. Die secondary current protection? Liegt bei 900A

System ausschalten und dann wieder einschalten und dann fährt die Kiste wieder!
Da ich ja im Torque Modus fahre bleibt doch eigentlich nur der current parameter, controller gain to high!
Was auch immer das bedeutet!

Das Messgerät, welches ich benutze hat auch eine inrush Funktion. Sollte ich evtl. Mal diese nutzen ?
( hoher Anlaufstrom bei Motoren). Obwohl die 800A müssten doch auch für längere Zeit anliegen, wenn sie denn fließen!
Dateianhänge
033BB413-B389-4379-9B15-4EA447618A90.png

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2606
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » Mo 16. Apr 2018, 17:23

Mein SVMC072150 springt bei halbvoller Batterie beim Beschleunigen auch heraus. Mit voller Batterie passiert das eigentlich nicht. Mein Motor zieht im Leerlauf bei voller Drehzahl 7A Leerlaufstrom. Bremse ich den Motor auf Null steigt der Batteriestrom kontiunierlich auf 120A. Bei Block (Drehzahl Null) sind es noch 30A, weil der Controller Block erkennt und auf 1/4 Batteriestrom herunter regelt.
Gehe davon aus, dass der Motorphasen bei kleiner Drehzahl und Volllast 2,5 fach höher ist, als der Batteriestrom - in meinem Fall also 300A. Und diese 300A Motorphasenstrom fließen auch nur im Bereich 5..10km/h. Und bei einer Drehzahl > 70% ist der Motorphasenstrom stehst kleiner als der Batteriestrom.
Und last but not least, mit einer AC DC Stromzange wirst du nie einen korrekten Motorphasenstrom messen können. Beispiel QS 8.000W Motor. Max. Drehmoment ~ 240NM. Gehst du an der roten rpm Drehzahl entlang siehst du das Drehmoment entsprechend der Drehzahl. D.h. bei max. Drehzahl ist das Drehmoment = Null.
Je mehr Spannung, desto höher ist die Drehzahl. Je mehr Motorphasenstrom, desto höher ist das Drehmoment.
Dateianhänge
HTB1JtJaRpXXXXbOXpXXq6xXFXXXj.jpg
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Rov

Roller: Eigenbau
PLZ: 96114
Beiträge: 295
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Rov » Mo 16. Apr 2018, 17:42

Hallo Peter,
Heißt das jetzt im Umkehrschluss das meine Batterie nicht genug Strom liefert?
Dann doch auf von 25Ah auf 35Ah gehen?

Gruß Andre

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste