Sammelbestellung LiFePo4 Bedarfserhebung

Benutzeravatar
Chilli

Roller: Huasha Erato 1.5kW, E-Fun-D 6000Li 60Ah
PLZ: A 3
Beiträge: 141
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Sammelbestellung LiFePo4 Bedarfserhebung

Beitrag von Chilli » Mo 13. Mär 2017, 16:59

Hallo,

Ich habe festgestellt, dass bei Direktimport der Preis von LiFePo extrem mit der Stückzahl sinkt.
Ich haben an Zellen Headway Bauart 40160(s) 15Ah Stunden gedacht, lass mir aber gerne was anderes einreden.
Ich selbst würde 32 Stk nehmen (2p16s). Ich bin aber flexibel, was den Zellentyp betrifft. LeFePo4 sollt's aber schon sein :).
Im Moment ist das ganze eine unverbindliche Bedarfserhebung.
Wenn ich eine vernünftige Anzahl zusammen bekomme, würde ich eine Anfrage auf Alibaba machen.
Einkaufspreisestaffelung in etwa:
Geringe Stückzahl: 14 USD
200 Stück: 6 USD
1000 Stück: 2 USD
hinzu kommen Transportkosten (und weiter Versand) sowie Einsatzumfuhrsteuer. Zoll muß ich noch schauen glaub aber der ist Null.
Auge mal Pi würde ich sagen es kommen auf den Teilepreis etwa 50% drauf. Dh. bei niedrigen Stückzahlen zahlt sich das nicht aus, da kann man gleich beim nächstbesten Onlineshop betellen.

Chilli

Gluehbert

Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Beiträge: 241
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Gluehbert » Mo 13. Mär 2017, 20:42

Moment mal...

Man bekommt für gerade einmal 2000 USD 1000 Zellen a 45 Wh, sprich 45 kWh????? Für 4000 USD hätte man die Kapazität von einem Model S? Oder hab ich mich grad verrechnet?

OK, zzgl. 50 %, aber trotzdem

Ich halt schon mal nach nem Vectrixchassis Ausschau :lol:

Benutzeravatar
el bosso
Boss von Berlin
Roller: FORÇA Bossman S 1.0
PLZ: 11-93
Beiträge: 475
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von el bosso » Di 14. Mär 2017, 00:28

Geil Geil Riesenakku baun. Nie mehr tanken. Fahr bis de tot vom Bock fällst.
Also für nen Transporter wàr das intressant...
Mehr als 40-50KW wird wohl nicht reinpassen. Es sei denn man legt den ganzen Laderaum mit einem Akkuteppich aus.
Für meene Rolle kommt Life nicht in Frage, bei 10l Akkufach ist die Energiedichte einfach zu gering.
Nach meiner Rechnung würde sich bei gleichem Gewicht immerhin fie 3, 3fache Kapazität zu Bleigel ergeben. Also z.b. 40.000wh bei ~300kg Gewicht (also Masse ; )) oder 50kwh bei entsprechend höjrem Gewicht.
BTB

Benutzeravatar
Chilli

Roller: Huasha Erato 1.5kW, E-Fun-D 6000Li 60Ah
PLZ: A 3
Beiträge: 141
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Chilli » Di 14. Mär 2017, 09:07

@Glubert: Ist mir auch schon aufgefallen, dass man damit unter 100USD/kWh käme.
Ich vermute, dass die Zellen qualitativ nicht so hochwertig sind wie zB. Panasonic Zellen. Vielleicht stimmen die Angaben im Datenblatt einzeln aber nie gemeinsam (zB. du kannst 1500 Zyklen haben, aber nicht bei 80% DoD oder nicht wenn Du wirklich mit 3c entlädst, nicht wenn Du auf 2V cut off gehst um 16Ah rauszuholen etc.).
Außerdem ist eine Angabe von Ladezyklen ohne Angabe ab wann man die Zelle als defekt betrachtet sinnlos. Genauso wir die Angabe einer Kapazität ohne Angabe bei welchem Entladestrom sie gemessen wurde (Peukert).
Teilweise werden auch Preise für Musterlieferungen statt Endpreise angegeben. -Wir werden es nie erfahren, da wir nicht mal in die Nähe von 1000Stück kommen werden.
Chilli

Gluehbert

Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Beiträge: 241
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Gluehbert » Di 14. Mär 2017, 11:00

"Wir werden es nie erfahren, da wir nicht mal in die Nähe von 1000Stück kommen werden."

Sag das nicht, ab 334 Stück ist es billiger, gleich 1000 zu nehmen. Wenn ich nen Vectrix hätte, würde ich versuchen, so um 200 Stück einzubauen (halt soviel, wie reinpasst), d. h. 2 Vectrixe und du bist über der Grenze. Der Rest wird dann in der Bucht verscherbelt, als Schnäppchen für 5 € das Stück...

Trotzdem muss ich leider mitteilen, dass ich vorerst nicht dabei bin:
1. Der e-max läuft mit seinen derzeitigen Akkus sehr gut, ich habe innerlich ein wenig den Anspruch, 100.000 km damit voll zu machen, d.h. noch etwa 3 Jahre fahren.
2. Ich bin im Moment mit Hausbau beschäftigt, da bleibt für nen Rollerumbau keine Zeit

Benutzeravatar
Chilli

Roller: Huasha Erato 1.5kW, E-Fun-D 6000Li 60Ah
PLZ: A 3
Beiträge: 141
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Chilli » Di 14. Mär 2017, 12:52

Gluehbert hat geschrieben:
Di 14. Mär 2017, 11:00
Der Rest wird dann in der Bucht verscherbelt, als Schnäppchen für 5 € das Stück..
Schon mal das Batteriegesetz angeschaut? Da vergeht einem die Lust die Dinger offiziell weiter zu verscherbeln.
Im übrigen hoffe ich, dass eventuelle Interessenten die Batterien entweder für Geräte die der Sicherheit der Republik dienen brauchen, oder für Ausrüstungsgegenstände für den Weltraum....
Uu. wäre es sinnvoll, mehr zu zahlen, wenn der Lieferant als Importeur aufrtitt. Aber einen zu finden, der alle Papiere macht (inklusive Bescheinigungen für Batteriegesetz) wird schwierig sein und kosten. Und auch als Zwischenhändler ist man nicht ganz frei von Pflichten.

Chilli

Benutzeravatar
Chilli

Roller: Huasha Erato 1.5kW, E-Fun-D 6000Li 60Ah
PLZ: A 3
Beiträge: 141
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Chilli » Di 14. Mär 2017, 16:46

Gluehbert hat geschrieben:
Di 14. Mär 2017, 11:00
Sag das nicht, ab 334 Stück ist es billiger, gleich 1000 zu nehmen.
Ich habe nur exemplarisch ein paar Angebote rausgesucht (kann jeder selbst bei Alibaba machen).
In Wirklichkeit, wird der Preis nicht solche Sprünge machen.
Eine Box mit 200 Stück halte ich bei Sammelbestellung für realistisch.
Es sollte alles unter Eigenbedarf laufen. Sobald man die Dinger offiziell in Verkehr bringt, hat man so viele Bestimmungen am Hals, dass sich das gestraft oder haftbar gemacht zu werden nicht auszahlt.

Chilli

salagne

Roller: -
PLZ: 8
Beiträge: 19
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von salagne » Di 14. Mär 2017, 23:15

Hi,

bin neu hier, da ich plane eine Schwalbe auf Elektro umzubauen. Momentan bin ich noch auf der Suche nach den richtigen Komponenten. Ein passender Akku ist dabei mit der größte Kostenpunkt, weshalb ich hier gleich mal geschrieben habe. Wäre ja echt ziemlich günstig.

Wie viele genau ich bräuchte kann ich momentan nicht sagen, aber ich denke um die 30 Stück.

LG slagne

Benutzeravatar
lasser
Fischkopp und Tischler
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Beiträge: 447
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von lasser » Mi 15. Mär 2017, 00:18

Wenn ich das richtig sehe, sind das ziemlich große Akkus mit offen liegenden Polen an beiden Enden.

Da gibt es einiges zu basteln, damit der Akku nachher nicht das Schweißen anfängt. BMS muss da auch dran.

Und wenn ihr hier 'ne Sammelbestellung macht, dann wird das 'ne schwere Kiste, das DHL bestimmt nicht umsonst mitnimmt. Also kommt Schiffsfracht dazu. Dazu muss man Lust haben… Alfred, hast Du nicht schon mal von da eigenständig importiert? War der bürokratische Teil so ein Greuel, wie ich es erlebt habe?

LG
Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, Greensaver 4x 50Ah + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11Mm, 2.: 5,3Mm, 3.: 7040 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Standlicht, Halogenlampen, ContiMove365, 3x HA01
https://t.me/lasser1

Benutzeravatar
Chilli

Roller: Huasha Erato 1.5kW, E-Fun-D 6000Li 60Ah
PLZ: A 3
Beiträge: 141
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Chilli » Mi 15. Mär 2017, 10:34

salagne hat geschrieben:
Di 14. Mär 2017, 23:15
Wie viele genau ich bräuchte kann ich momentan nicht sagen, aber ich denke um die 30 Stück.
Also wenn Du uns sagst, mit welcher Spannung dein Regler/Motor arbeitet, welche Leistung Dein Motor hat bzw. wie schnell und weit Du kommen willst können wir Dir da sicher weiterhelfen.
Ich hätte wie gesagt 32 Stück 2p16s (jeweils 2 parallel und davon 16 in Serie) für ein 48V System genommen.
Damit sollte ich an die 2h fahren können (oder 1h bergauf ;-)). Nach einer Stunde bricht eh schon mein Kreuz ab ;-).
lasser hat geschrieben:
Mi 15. Mär 2017, 00:18
Wenn ich das richtig sehe, sind das ziemlich große Akkus mit offen liegenden Polen an beiden Enden.
Da gibt es einiges zu basteln, damit der Akku nachher nicht das Schweißen anfängt. BMS muss da auch dran.
BMS ist Pflicht (für Alf: Wenn ich von BMS reded inkludiert das den Balancer).
Ich habe genau die Bauform gewhählt, weil Schweiß-, oder Klemmtechnik nicht jedermanns Sache ist.
Es gibt Kunsstoffhalterungen für die Zellen, die man einfach zusammenklicken kann. Die werden aber nicht Teil der Bestellung sein, weil sie nicht jeder braucht.
lasser hat geschrieben:
Mi 15. Mär 2017, 00:18
Und wenn ihr hier 'ne Sammelbestellung macht, dann wird das 'ne schwere Kiste, das DHL bestimmt nicht umsonst mitnimmt. Also kommt Schiffsfracht dazu....
Ich gehe davon aus, dass es ein Horror wird. Und ja, umso größer die Bestellung, umso schwerer.
Auf Stückkosten gerechnet werden die Transportkosten mit der Menge aber immer billiger.
Es gibt einen Grund, warum ich die Nebenkosten (Einfuhrumsatzszteuer, Zoll, Transport, Weiterversendung) mit Auge mal Pi 50% beziffert habe.
Trotzt Allem macht mir das Batteriegesetz am meisten Sorgen.
Chilli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste