E-max 90s Batterie problem

Antworten
Fredii137

Roller: e-max 90S
PLZ: A 5400
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

E-max 90s Batterie problem

Beitrag von Fredii137 » So 19. Mär 2017, 20:05

Hallo ich habe leider im Netz nichts gefunden aber ich frage mal.
Ich habe mir einen e-max 90s bj. 2010 gekauft mit nur 135km wenn ich den akku voll lade komm ich 100m weit dann ist aus.
Ich habe heute mal die akkus gemessen 3 haben 12,5v ca. und einer nur 10,5v.
Es sind die Original akkus, meine Frage ist jetzt kann ich auch nur einen tauschen weil mot 135 dürften die eig. noch nichts haben oder?
Danke

Benutzeravatar
dirk74

Roller: Trinity Uranus
PLZ: 65
Wohnort: bei Frankfurt
Beiträge: 1554
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von dirk74 » So 19. Mär 2017, 20:09

Hallo,

wenn das die Spannungen nach dem Laden sind, dann sind die alle hinüber.
Zyklenfeste Bleiakkus bekommt man aber relativ günstig.
Z. B. diese:
https://www.online-batterien.de/shop/na ... af=0&hf=83
Musst mal schauen, was von den Abmessungen und Anschlüssen passt.

Gruß
Dirk
Trinity Uranus L2 - 3 kW - 60V / 40Ah Lithium-Akku - >30000 km

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-Sprit Fury (in Rente)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 5478
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » So 19. Mär 2017, 21:19

Dieser Thread sollte dringend in den E-Max-Bereich wechseln. Mal schauen, ob ich das noch darf...
Ja, hat geklappt :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, Thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
E-Sprit Fury "100" (Basis: Erider/ZAP Thunder 5000): wieder in Rente

Fredii137

Roller: e-max 90S
PLZ: A 5400
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Fredii137 » Mo 20. Mär 2017, 08:33

Ok danke was sind denn jetzt gute Batterien für einen Roller bei Multipower hört man gutes und schlechtes in der bucht finde ich nur die kong long und die ssb aber so richtig eine meinug dazu finde ich nicht heraus.

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2182
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » Mo 20. Mär 2017, 09:09

Mit 4 Stück Multipower MP50-12c (c=zyklenfest) für €85,99/Stück kannst du eigentlich nichts falsch machen. Einen Hersteller Multipower habe ich noch nicht gefunden. Wahrscheinlich ist dies ein brand name. Bei einer Bestellung immer darauf hinweisen: Fortlaufende Seriennummern, aus gleicher Herstellungscharge.

(Es gibt hier einen münchner Fachhändler der hat für einen 60V Roller 2-mal fünf originale Greensaver umtauschen müssen, weil nie alle fünf Greensaver zueinander paßten und erst der 3. gelieferte Satz Greensaver in Ordnung war).

Der erste originale Batteriesatz ist immer der beste. Wenn die neuen Batterien da sind: Alle 12V Spannungen zum Ladeende messen sowie später nach gefahren 20...30km nochmal alle 12V Spannungen messen. Sind sie leicht unterschiedlich, empfehle ich den Einsatz von Ladungsausgleichern z.B. drei load champs à €27,50 oder einem 4-fach Ladungsausgleicher HA02 für 54USD. Zubekommen bei aliexpress.

Solltes du dich für kong long Batterien entscheiden, ist ein Erfahrungsbericht hier im Forum willkommen.....

P.S. Eine einzelne Greensaver SP50-12 (SP36-12) kostet €183,99.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>60km/h - km-Stand >1.800 - 18x LiFePo4 CHL 40Ah

Fredii137

Roller: e-max 90S
PLZ: A 5400
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Fredii137 » Mo 20. Mär 2017, 17:57

Noch eine frage kann ich auch die akkus vom 110s einbauen die müssten die gleichen abmessungen haben laut beschreibung von e-max

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2182
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » Mo 20. Mär 2017, 18:17

Ja, das paßt. Nur Roller 100kg plus 4 Batterien à 24kg = 196kg - fürs Gebirge und Geldbörse nicht so ideal. Aber, Reichweite im Sommer bis zu 100km ;) . Der E-Max 90s hat ein kleineres Gesamtgewicht als der 110er in den Papieren. Kannst also weniger mitnehmen als vorher......
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>60km/h - km-Stand >1.800 - 18x LiFePo4 CHL 40Ah

Fredii137

Roller: e-max 90S
PLZ: A 5400
Beiträge: 4
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Fredii137 » Di 21. Mär 2017, 10:27

Wisst Ihr wer General Impoteur ist von e Max e-tropolis ist es nicht mehr ich habe probleme mit den Papieren das stimmt was nicht.
:cry:

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-Sprit Fury (in Rente)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 5478
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Di 21. Mär 2017, 10:29

Guck mal, ob Du einen Händler über V-moto findest. So nennt sich E-max heutzutage.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, Thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
E-Sprit Fury "100" (Basis: Erider/ZAP Thunder 5000): wieder in Rente

Benutzeravatar
Evolution

Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Beiträge: 234
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Evolution » Di 21. Mär 2017, 13:23

Ich würde bei Krain nachfragen:
https://shop.elektrofahrzeuge-krain.de/ ... der-woche/

Der hat viel Erfahrung mit E-Max, auch wenn er seine Produktpalette jetzt verständlicherweise umgestellt hat. Sonst gibt es noch einige Händler im Ausland (siehe im Thread viewtopic.php?f=46&t=3574&p=57057&hilit ... VX2#p57044).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast