Wintererfahrung

VlltRoller

Roller: Kein
PLZ: 12345
Beiträge: 2
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Wintererfahrung

Beitrag von VlltRoller » Sa 12. Aug 2017, 16:28

Hallo,

ich bin bislang kein Rollerinhaber, finde den Unu jedoch recht interessant. Gelegentlich wird hier bei Euch die Akkuproblematik im Winter diskutiert. Wie macht Ihr das in der Praxis mit dem Warmhalten der Akkus wirklich? Die Empfehlung von Unu habe ich gelesen, finde Sie aber unpraktisch. Sind die Akkus schon stark verschlissen, wenn man sie nicht immer ins Warme mit nimmt? Ich glaube nicht, dass sich alle daran halten. wenn man mit zwei Akkus fährt, müsste man sie beim 2 Stunden Stopp ja mitschleppen...

Es gibt ja auch noch andere Rollerhersteller. Dort wird erklärt, die Akku nicht unter Temperatur xy zu laden und das man sie durchaus im Roller lassen kann. Das erscheint mir eher praktisch und auch technisch vertretbar.

Wie macht Ihr das in der Praxis?

MfG

Jadachris

Roller: UNU 2kW
PLZ: 1
Beiträge: 16
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Jadachris » Sa 12. Aug 2017, 17:12

Hallo,

ich nehme den Akku immer mit ins Warme. Da ein neuer Akku 700 Euro kostet, wenn ich das richtig verstanden habe, werde ich mich hüten diesen im kalten zu lassen. Der Akku ist nicht so schwer und kann leicht mitgenommen werden.

Liebe Grüße

Chris

VlltRoller

Roller: Kein
PLZ: 12345
Beiträge: 2
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von VlltRoller » Sa 12. Aug 2017, 17:18

Hallo Chris,

Danke für die Rückmeldung! Bis zu welchen Minustemperaturen fährst Du?

Gruß

achim

PLZ: 91088
Beiträge: 547
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von achim » Sa 12. Aug 2017, 17:45

Lithiumakkus können auch bei niedrigen Temperaturen betrieben werden, sie, dürfen in kaltem Zustand aber nicht geladen werden. Msnche Hersteller verbieten das Laden schon ab +5 Grad.
Ich umgehe die Problematik dadurch dass ich im Winter mit Blei fahre.

Benutzeravatar
Andias

Roller: Unu 3kW schwarzmatt 03/2016
PLZ: 22455
Beiträge: 40
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Andias » So 13. Aug 2017, 17:08

Ich bin meinen Unu im letzten Winter in Hamburg durchgefahren, sofern die Straße trocken blieb.
Bis -8 C°! Ein Weg zur Arbeit 7km, etwa 20 Minuten.
Der Roller selbst muss leider draußen stehen.
Der Akku lädt und lagert im Haus, am Arbeitsplatz habe ich den Akku bei unter +5C° mit ins Büro genommen.
Die Leistung sinkt trotzdem merklich! Aus den vorher erreichten 40km wurden dann nur noch 30km.
Sobald es wieder wärmer wurde, stiegt auch die Leistung des Akkus auf seine Sommerwerte.
Vermeiden sollte man unbedingt ein Auskühlen des Akkus und dann mit ins warme Haus nehmen.
Da kondensiert sofort der Akku und wird pitschnaß, das kann nicht hilfreich sein!
Wenn das mal vorkommt eher im Roller lassen, bis es tagsüber wieder wärmer wird und dann reinnehmen.
Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
UNUebertrefflich
Im Staatsdienst
Roller: Seit 10/15: UNU 2.0, 2KW, Rooftop Red, Stand:2285 KM (09/17)
PLZ: 5
Beiträge: 65
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von UNUebertrefflich » Mi 16. Aug 2017, 16:41

Ob das im Winter bei arschkalten Temperaturen daheim vor dem Weg zur Arbeit (bei mir sind knappe 18 KM eine Strecke) Sinn macht, einfach eine heisse Wärmflasche mit ins Akku-Fach des UNUs zu stecken?

Die könnte den Akku wärmen, zumindest so für eine halbe Stunde oder so, das reicht ja für die meisten von uns aus bis zur Arbeit ..

Benutzeravatar
Patrick

Roller: Unu 2kw Modell 11 (05/2017)
PLZ: 65824
Beiträge: 111
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Patrick » Mi 16. Aug 2017, 18:04

Wozu wenn der Akku im warmen war und mit reingenommen wird - dann kühlt er während der halben Stunde Fahrt bestimmt nicht aus

Jadachris

Roller: UNU 2kW
PLZ: 1
Beiträge: 16
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Jadachris » Mi 16. Aug 2017, 19:14

VlltRoller hat geschrieben:
Sa 12. Aug 2017, 17:18
Hallo Chris,

Danke für die Rückmeldung! Bis zu welchen Minustemperaturen fährst Du?

Gruß
Bin letztes Jahr im Winter bei -4°C gefahren :) (gerade aufm Handy nachgeguckt...)

45 Minuten Fahrtweg ca. 19 km. Ein Kondensieren am kalten Akku im warmen Büro ist mir nicht aufgefallen. Hatte nicht das Gefühl, dass er kalt war. Einen Leistungsunterschied zwischen +20°C und kälteren Temperaturen merkt man deutlich. Sommer Höchstgeschwindigkeit 52 km/h, Winter lediglich 47 km/h max.

Benutzeravatar
Evolution

Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Beiträge: 395
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Evolution » Mi 16. Aug 2017, 19:33

Ich lade den Vectrix in der Garage. Fahren im Winter ist unbedenklich, da Minustemperaturen in der niederrheinischen Region eher die Ausnahme sind.

BruceMangee

Roller: UNU Rebel v2 1kW
PLZ: 44287
Beiträge: 4
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von BruceMangee » Mo 21. Aug 2017, 00:52

Man kann im Winter ohne Probleme Fahren -- Einfach die Akkus mit in die Wohnung nehmen; ich habe mit dem Laden solange gewartet, bis die Akkus ca. 17° C warm waren.
Während der Fahrt heizt sich der Akku quasi selber. Auch fahren mit einem kaltem Akku war bisher kein Problem.

Zur Mindesttemperatur: Es ist nicht nur so, dass man die Akkus nicht unter 10° C laden sollte. Bei meinen Akkus/Laderegäten ging das gar nicht erst. An dem Tag durfte ich mit halb vollen Akkus zur Arbeit tuckeln. ;)

Ich fahre jetzt seit 2 Wintern fast jeden Tag mit dem Unu. So richtig kalt wurde es bis jetzt noch nicht, ich glaube -7° C war das kälteste, bei dem ich gefahren bin.
Was die Akkuuleistung betrifft merke ich keinen Unterschied, was aber auch daran liegen mag, das ich bei kalten Wintertagen mit Nässe einfach sehr viel langsamer fahre und mir zwei Akkus leiste, die ich meist nur bis zur Hälfte runterfahre.

Meide Blitzeis und die Vorderbremse und du wirst hier in DE meist gut durch den Winter kommen. :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: throttle und 2 Gäste