Kabelbruch im Kabelstrang am Lenker

Für Roller wie den Retro von Ugbest, Eznen, Cruiser, TD690Z
Antworten
Ghostzapper

Roller: etropolis Retro
PLZ: 2
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Kabelbruch im Kabelstrang am Lenker

Beitrag von Ghostzapper » Fr 12. Jan 2018, 16:26

Moin,

kurz vor dem Jahreswechsel ist es passiert. Auf dem Weg zur Arbeit fing der Roller an zu ruckeln und blieb dann letztendlich stehen. Nachdem ich festgestellt hatte, dass der Roller bei voll nach links eingeschlagenem Lenker noch lief, habe ich Gestern mal die Verkleidung vorne abgenommen und die Kabelbinder gelöst. Wenn ich am Kabelbaum herumwackle, läuft er und mal auch nicht. Nun folgende Fragen:

Hatte schon mal jemand Probleme mit der Verkabelung und wenn ja, wie habt ihr sie gelöst?

Gibt es irgendwo einen Schaltplan, den man evtl. irgendwo herunterladen kann?

Kann jemand der Profis hier anhand eines Fotos evtl. sagen, welche Kabelstränge für den Antrieb zuständig sind? Dann kann ich es für eine eventuelle Fehlersuche beim Fachbetrieb eingrenzen.

Ich Danke im Voraus für alle hilfreichen Antworten.

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2491
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » Fr 12. Jan 2018, 16:56

Vielleicht einmal die Sitzbank abbauen, so dass du den Controller sehen kannst. Der Controller hat einen 6-poligen Stecker mit 5 oder 6 Stück 1mm² starken Kabeln. Einmal den Stecker abziehen - natürlich dabei auf die beiden Hebelchen drücken - und wieder zusammenstecken. Und funktioniert das Bremslicht noch?
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>60km/h - km-Stand >1.800 - 18x LiFePo4 CHL 40Ah

Ghostzapper

Roller: etropolis Retro
PLZ: 2
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Ghostzapper » So 14. Jan 2018, 22:18

Hallo,

wie ich schon erwähnte, muss der Fehler irgendwo vorne am Lenker liegen. Warum soll ich den Stecker für die Heckbeleuchtung abziehen?

Benutzeravatar
Fasemann

Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Beiträge: 65
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Fasemann » So 14. Jan 2018, 22:39

Die Geschichte mit dem Hecklicht ist allgemein ein "guter" Fehler, wenn das Bremslicht brennt schaltet der Controller keinen Strom zum Motor. Daher kann man über das simulieren des Fehlers mit dem Rücklicht feststellen ob es an den Bremslichtschaltern/ Ständerkontakten liegt. Daher kannst du von hinten über die Kabelfarben vorne die vielleicht nur korrodierten/ losen Stecker schneller finden.

Peter51

PLZ: 2
Beiträge: 2491
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter51 » So 14. Jan 2018, 22:41

Ich hatte geschrieben den Stecker mit den Steuerleitungen zu trennen und wieder aufzustecken. Desweiteren, dein Roller liefe mit defekten Bremslicht nicht. Kannst natürlich auch den Fehler im Bereich des Lenkers suchen........
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>60km/h - km-Stand >1.800 - 18x LiFePo4 CHL 40Ah

Ghostzapper

Roller: etropolis Retro
PLZ: 2
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Ghostzapper » Mo 15. Jan 2018, 11:33

Hallo,

ok, werde ich mal versuchen obwohl sich Ständerkontakt und auch Bremse normal verhalten sprich, wenn der Seitenständer unten ist, läuft der Roller (auch bei nach links eingeschlagenem Lenker) nicht und wenn ich die Bremse drücke geht der Roller aus.

Vielen dank.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste