Einmal NIU und zurück? Akkuprobleme ohne Ende...

Benutzeravatar
Nibbler

Roller: Niu N1s 100 Millionen km Edition
PLZ: 79194
Beiträge: 67
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Einmal NIU und zurück? Akkuprobleme ohne Ende...

Beitrag von Nibbler » Mi 14. Feb 2018, 20:12

Hallo Zusammen,

heute Nachmittag wollte ich bei strahlendem Sonnenschein mit dem NIU in die Innenstadt. Also Akku aus dem ca. 18°C warmen Keller geholt (gelagert mit ca. 60% Ladung) und in den Roller. Schlüssel umgedreht und es passiert.... NIX :| .

Akku dann ans Ladegerät gehängt und da blieb die LED auf Grün. Nach einmal Reklamation aufgrund Fehler 30 (4 Wochen Reparatur) und einmal Fehler 191, Fehler 11 und noch ein paar anderen und 3 Wochen Reparatur, ist das nun das dritte mal das mein Roller aufgrund eines Akkudefekts steht.

Von den 4 Monaten die ich den Roller nun hab (500km Strecke), konnte ich ihn ca. 25% nicht nutzen (Tendenz steigend) obwohl ich diesmal wieder einen Ersatzakku bekommen hab. Leider hab ich mittlerweile auch das Vertrauen in KSR verloren und denke über einen Rücktritt vom Kaufvertrag nach (bei 2maliger Erfolgloser Reparatur hab ich m.E. Gem. § 440 S. 2 BGB das Recht dazu).

Dieser Schritt würde mir zwar wehtun, da ich sehr gerne mit dem Roller unterwegs bin, allerdings bin ich eher mehr mit dem Auto und der Bahn WEGEN des defekten Rollers / Akkus unterwegs.

Bin ich der Einzige der solche (wie ich finde) extremen Probleme mit dem Akku hat oder hab ich einfach nur Pech?
Momentan würde ich wenn ich rein nach meinen Erfahrungen gehe, einem Potentiellen Käufer eher vom Kauf abraten.

Grüße Andi
Aerodynamik ist was für Leute die keine ordentlichen Motoren bauen können.

kabee

Roller: NIU N1S Civic, Xiaomi M365
PLZ: 34
Beiträge: 81
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von kabee » Mi 14. Feb 2018, 20:38

Hallo Andi,

ich bin seit 09/17 Besitzer eines NIU und hatte bisher keine Probleme. Irgendwann vor dem Controllerupdate gab es 2x den Überlastfehler am Ende einer langen Bergabfahrt. Auf den ersten 50 km ist 1x der Roller an der Ampel ausgegangen, das blieb aber alles folgenlos. Ich hab jetzt auch die 1000 km geknackt und bin zufrieden. Ich lade den Akku immer außerhalb des Rollers im Keller bei 18 Grad. Nach Benutzung warte ich immer mindestens 30 Minuten, bevor der Akku an den Strom kommt.

Es gibt immer wieder Montagsfahrzeuge. Das passiert einfach. Wenn der Händler den Fehler nicht eingrenzen kann und der Importeur nur die Teile zur Prüfung hat, die ihm der Händler schickt wird das wohl auch nix mehr bei dir. Wenn du weiter NIU fahren willst, dann solltest du wandeln (neuen Roller im Austausch erhalten) oder vielleicht Rücktritt erklären und einen anderen Händler aufsuchen.

Schade, dass du dieses Pech hast. :(

achim

Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45
PLZ: 91088
Beiträge: 622
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von achim » Mi 14. Feb 2018, 20:42

Kann nur sagen dass mein Niu absolut keine Probleme macht. Hatte noch nie eine Fehlermeldung.
Ich hab da einen Verdacht, ob der begründet ist weiß ich nicht. Aber ich hab den Eindruck dass diese Fehlermeldungen und Probleme ausschließlich? bei denen auftreten die den Akku extern laden.
Jedenfalls hab ich das so in Erinnerung hier im Forum.
Mein Akku wurde noch nie entnommen, immer nur über den Roller geladen. Vielleicht führt das externe Laden doch irgendwie zu Irritationen bei der Rollererlektronik.
Was nichts daran ändern würde dass das nicht sein darf.

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
Nibbler

Roller: Niu N1s 100 Millionen km Edition
PLZ: 79194
Beiträge: 67
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Nibbler » Mi 14. Feb 2018, 21:02

ich hab auch den Eindruck das die externen Ladevorgänge einen großen Anteil der Probleme machen. Ich hab leider nicht die Möglichkeit am Roller zu laden (Tiefgarage). Kann also auch nix in der Richtung testen.
Aerodynamik ist was für Leute die keine ordentlichen Motoren bauen können.

Benutzeravatar
MEroller
Entwickler (Automotive)
Roller: QvR one / e-rider Thunder (unRuhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Beiträge: 6548
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von MEroller » Mi 14. Feb 2018, 21:26

Elektroroller mögen EINES nicht: rumstehen und NICHT genutzt werden. Wenn man nur hie und da Roller fahren will ist ein einfacher Verbrenner weitaus geeigneter! Das soll jetzt keine Entschuldigung für Niu/KSR sein, aber das ist meine jahrelange Erfahrung mit E-Rollern:

Rumstehen = Ärger mit der Batterie/BMS :evil: Und beim Niu auch noch viel mehr Ärger aufgrund seiner hohen Komplexität / Konnektivität...
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Benutzeravatar
Nibbler

Roller: Niu N1s 100 Millionen km Edition
PLZ: 79194
Beiträge: 67
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Nibbler » Mi 14. Feb 2018, 21:56

Also wenn 500 km in 4 Monaten (bzw. 3 aufgrund der Abwesenheit durch Reparatur) zu wenig sind dann weiß ich auch nicht :?:
Aerodynamik ist was für Leute die keine ordentlichen Motoren bauen können.

Benutzeravatar
el bosso
Boss von Berlin
Roller: FORÇA Bossman S 2700km, niu Zivi 3700km, Ninebot One S2 300m
PLZ: 11-93
Beiträge: 675
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von el bosso » Mi 14. Feb 2018, 22:03

Ist da die Zeit fürs Laden schon mit drin?
Benny

Benutzeravatar
Nibbler

Roller: Niu N1s 100 Millionen km Edition
PLZ: 79194
Beiträge: 67
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Nibbler » Mi 14. Feb 2018, 22:22

Die / den Frage / Witz verstehe ich nicht. Aber eigentlich war der Zeitraum sogar noch kürzer da ja der Akku eher 7,5 Wochen in Reparatur war. Und ich finde 200km pro Monat in den Wintermonaten nicht sooooo wenig.
Aerodynamik ist was für Leute die keine ordentlichen Motoren bauen können.

easy2

Roller: NIU N1s
PLZ: 415
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von easy2 » Mi 14. Feb 2018, 22:38

Hallo,
also ich hab meinen Niu seit Oktober und ca 1100Km auf dem Tacho. Der Akku wird meisten in der Garage im Roller voll geladen. am nächsten Tag 27 Km zur Arbeit. Dann Akku raus und unter dem Schreibtisch wieder voll geladen. Nachmittags wieder 27 Km heim und zuhause im Roller wieder voll laden. Am nächsten Tag wieder von vorne. Bzw beim nächsten Tag mit schönem Wetter. Hatte bis heute noch nie irgendwelche Fehler oder Probleme bei 50/50 laden im Roller oder außerhalb.

Mfg,
Frank

chrispiac

Roller: Trinity Jupiter 11.0 (2017) & NIU N1S (2017)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Beiträge: 510
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von chrispiac » Do 15. Feb 2018, 01:32

Hallo Nibbler/Andi,
hat KSR denn Akku und Ladegerät getauscht? Ich hatte eine ähnliche „Akkugeschichte“, wo erst das Alarmmodul (was aufgrund der Fehlerbeschreibung für mich komplett Sinnfrei war) und schließlich Ladegerät und Akku gegen neue Exemplare ausgetauscht wurden. (Das war im letzten November, wo ich dann auch über einen Monat auf den neuen Akku gewartet habe + ca. 2 Wochen wegen Alarmmodultausch => mit fehlen auch 6 Wochen „Zwangspause“ von 1/2 Jahr NIU), von den „Kleinigkeiten“ wie Druckverlust in den Reifen mal abgesehen.

Seit Akku und Ladegerät getauscht wurden, habe ich keine Akkuprobleme mehr, es wurde auch gleich eine neue BMS-Firmware aufgespielt. Bei dem Temperaturen lade ich im Haus, obwohl ich auch die Möglichkeit hätte, in der Garage zu laden (das habe ich bei Temperaturen über 10°C auch schon mit dem neuen Akku ohne Probleme gemacht). Insofern habe ich seitdem keine Unterschiede zwischen Laden im NIU oder im Haus feststellen können.

Allerdings lade ich zur Zeit häufiger und schon um 50% Restladung nach, da ich nicht immer die Fahrleistung der nächsten Tage abschätzen kann (d.h. z.Z. gut 3x Laden pro Woche, i.d.R. je bis 100%).

Bei mir hat KSR auf den Tausch des Ladegeräts bestanden und den Akku ohne Ladegerät wurde nicht zum Versand beim Händler angenommen (da ich nach Abgabe vom Akku im Urlaub war, verging so 1 Woche, bis ich das Ladegerät nachreichen konnte). Wurde das Ladegerät bei Dir noch nicht getauscht, bzw. wurde keine neue Firmware im Batterie Management System aufgespielt? Dann würde ich den Händler mal geziehlt danach fragen (lassen - bei KSR), vor allem, wenn schon öfters Akkufehler auftraten!
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste