Deutsche Innovation?

Forum für alles über Elektroroller
chrispiac
Beiträge: 2700
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11 (2017) & NIU N1S (2017) & NIU NGT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von chrispiac »

Bilbo hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 13:47


Also... so dolle ist das bei denen leider wirklich nicht! Was nützt mir ein ABS, wenn sich, wie bei meinem 1954L, die Bremsscheibe vorne von der Felge löst? Mag ein Einzelfall sein, aber das darf einfach NIE passieren.
Und Vespa würde definitiv ohne Hilfe von Kumpan ein ABS System hinbekommen, meine Vespa (GTS 300 Touring) hat jedenfalls ein ABS!

Schöne Grüße
Stefan
ABS an Verbrennern ist ja auch kein Problem (mehr). Kann man von Herstellern/Entwicklern, quasi „von der Stange“ fertig kaufen, ggf. mit Anti-Schlupf-Regelungen integriert, bei hochwertigen Krafträdern/-rollern. Bei Elektrorollern ist es zur Zeit ein Problem, zumindest im Zusammenspiel mit der Rekuperation - wenn man sie erhalten möchte - müssen die Sensoren von ABS, ob Räder rollen oder bremsen in Echtzeit mit dem Motorcontroller zusammenarbeiten, damit die Rekuperationsbremse diesen Befehlen nicht entgegenwirkt. Daher wäre die Ideallösung, wenn die ABS Steuerung in den Motorcontroller integriert wird, doch soweit sind die Motorcontrollerhersteller noch nicht. Die hatten ja schon im Vorfeld der Kombibremse (seit EURO4 bei Leichtktafträdern-/-rollern ab ca. 2018 Vorschrift) Probleme, die Motorcontroller entsprechend anzupassen.

Zur Zeit ist es wohl üblich, bei ABS die Rekuperation auszuschaten, Govecs und Kumpan sollen da aber schon weiter sein, die Beiden scheien mit Europäischen ABS Bremsenherstellern zusammenzuarbeiten, die auch Erfahrungen für Elektroautos sammeln möchten. Da in China selber ABS bei Elektrorollern kein Thema ist, scheint das eines der wenigen Zubehörteile für Elektroroller zu sein, wo es in Europa einen gewissen Wissensvorsprung zu geben scheint. In sofern ist es schon bemerkenswert, das da Vespa wohl nicht wirklich ein Designschutz auf der Motorradmesse betreiben wollte - dann hätten sie Kumpan schon vorher hier in Deutschland verklagen können, sondern das die Aktion darauf ausgelegt war, die Fahrzeuge in ihren Besitz zu bringen, um - unter anderen - den Bremssystem auf die Spur zu kommen. Schließlich war die direkte Gegenklage von Kumpan in Italien, das die Roller nicht bei Piaggio untergestellt werden, sondern von der Polizei in Verwahrung genommen werden.

Das sich bei deinem Elektroroller die Bremsscheibe löst, ist allerdings ein dickes Ding! Das klingt aber eher nach Schlamperei bei der Montage und ein übersehen bei der Qualitätskontrolle, als am Konzept ABS bei Elektrorollern.
Zum Testen und als Geschenk vorbereiten: Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020) (1)
Zum Modden, Tunen und persönlichen Spaß: Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020) (2)
Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3460
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von Evolution »

Was ist eigentlich aus sol-motors mit ihrer Pocket Rocket geworden? Ich habe da noch an der Indiegogo-Kampagne teilgenommen, aber da die Finanzierung nicht zu Stande kam… „designed and engineered by Sol Motors“ in Stuttgart, wo die bauen lassen wollten ist mir nicht bekannt.
Du weist zutreffend darauf hin, dass die Indiegogo-Kampagne trotz Fristverlängerung nicht ausreichend Finanzmittel zusammenbrachte, um das Projekt marktwirtschaftich und produktionstechnisch zu starten. Wenn Du gerne noch ein solches Gefährt kaufen möchtest, würde ich mich an Deiner Stelle unmittelbar mit dem Geschäftsführer Manuel Meßmer in Verbindung setzen. Vielleicht kannst Du eines der wenigen Exemplare noch ergattern.

öko
Beiträge: 23
Registriert: Di 28. Mai 2019, 06:57
Roller: Emco
PLZ: UT
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von öko »

STW hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 13:31
Aber zurück zum Thema: ich finde so Online-Leitfäden richtig toll, wo die Köpfe dahinter merkbar überhaupt keine Ahnung vom Produkt oder dem Markt haben. Hauptsache viele Klicks bringen Geld in die Kasse, egal wie minderwertig die Informationen auf der Webseite sind.

Edit: mal schnell nachgelegt - Gogoros? Kaufen?
Vielen Dank für Ihren wertvollen Einblick!

Unser Leitfaden ist aus der Perspektive der Käufer gemacht. Keine fundierten Kenntnisse, aber vielleicht nützlich, um sich schnell einen Überblick über die verfügbaren Elektroroller zu verschaffen und damit die Wahl des Elektroantriebs zu fördern.

Dieses Forum ist vielleicht eine gute Quelle für fundierte Informationen. Unser Leitfaden enthält Links zu diesem Forum für Personen, die Fragen haben.

öko
Beiträge: 23
Registriert: Di 28. Mai 2019, 06:57
Roller: Emco
PLZ: UT
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von öko »

Ich war überrascht über die Einstellung in diesem Forum gegenüber Kumpan. Ihr Produkt sieht sehr solide aus und in Abwesenheit von Wettbewerbern möglicherweise ein Aushängeschild deutscher Elektroroller.

Für uns haben sie keine Fragen beantwortet. Es ist jedoch auch aus Gogoro bekannt, dass sie die Kommunikation oft einfach nicht beantworten. Vielleicht ist es eine Wahl in Bezug auf Qualitäten aus der Sicht eines Startups mit begrenzten Ressourcen.

Die Pocket Rocket scheint über die offizielle Website verfügbar zu sein? http://sol-motors.com/

Bilbo
Beiträge: 72
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 20:39
Roller: Kumpan 1954 L
PLZ: 4
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von Bilbo »

Nu ja, ich habe einen Kumpan und die Papierform hatte mich damals auch überzeugt... Hübsch ist er, das Fahren macht auch Spaß aber die Macken sind nun mal da:
  • Ich hatte nach 1000 km einen Motorschaden (komplett auf Garantie behoben)
  • Wie erwähnt die gelöste Bremsscheibe bei 3000 km
  • Ich habe aktuell große Probleme Ersatzteile (Fußraste, Spiegel, Lenker-End-Blenden) zu bekommen (der eine Händler will nicht mehr mit Kumpan, der andere will, aber kriegt anscheinend nichts, Kumpan will nicht an privat verkaufen) - nach 18 Monaten.
  • Die Beleuchtung ist den Namen eigentlich nicht wert, im Dunkeln fahre ich die Straßen mehr nach Gedächtnis als auf Sicht.
  • Die Papier-Reichweite ist stark übertrieben (ich komme mit 2 Akkus aktuell 70 km weit, nicht 100 wie von Kumpan angegeben)
  • Und da spielt dann natürlich auch die Erwartung ("Made in Germany") und der Preis eine Rolle - Kumpan ist deutlich teurer als die China-Konkurrenz aber übrig bleibt ein schaler Geschmack.
Schöne Grüße

Nachtrag: Übrigens hatte sich noch ein Teil losgerappelt (Controller oder Spannungswandler, weiß ich nicht genau, hinten vor dem Rücklicht jedenfalls) und an einer Stelle hatte sich ohne Gewalteinwirkung auch eine Schraubenhalterung für die Verkleidung (unter der Sitzbank) mit Bruch verabschiedet..

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3460
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von Evolution »

Die Pocket Rocket scheint über die offizielle Website verfügbar zu sein? http://sol-motors.com/
Die Website ist zwar online, aber die Produktion wurde mangels Finanzierungsmodel nicht gestartet. Ich selbst habe auf der Motorradmesse in Köln lediglich ein Exemplar gesehen und zwar vor ergebnislosen Ablauf der Indiego-Aktion.

chrispiac
Beiträge: 2700
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: Trinity Jupiter 11 (2017) & NIU N1S (2017) & NIU NGT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von chrispiac »

Evolution hat geschrieben:
Di 17. Dez 2019, 17:47
Die Pocket Rocket scheint über die offizielle Website verfügbar zu sein? http://sol-motors.com/
Die Website ist zwar online, aber die Produktion wurde mangels Finanzierungsmodel nicht gestartet. Ich selbst habe auf der Motorradmesse in Köln lediglich ein Exemplar gesehen und zwar vor ergebnislosen Ablauf der Indiego-Aktion.
Meine letzte Information ist, das ein 80km/h Modell mangels erfüllter Zulassungskriterien für Leichtkraftroller nicht verkauft werden darf. Die Kosten, ein einzelnes Modell dafür zu Homologisieren würde ein mehrfaches des angestrebten Verkaufspreises bedeuten, daher leider unattraktiv.
Zum Testen und als Geschenk vorbereiten: Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020) (1)
Zum Modden, Tunen und persönlichen Spaß: Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020) (2)
Wir treffen uns… an der Steckdose!

öko
Beiträge: 23
Registriert: Di 28. Mai 2019, 06:57
Roller: Emco
PLZ: UT
Land: anderes Land
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von öko »

Noch nicht erwähnt ist der Novus, eine elektrische Moped (14.000 Watt). Das Moped kostet 30.576 Euro.

http://www.novusbike.com/

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 3460
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Innovation?

Beitrag von Evolution »

Interessant, was zwei blutjunge Pioniere erschaffen können, wenn sie die richtigen Ideen haben und das Können, diese umzusetzen.

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yandex [Bot] und 10 Gäste