Praktiker Roller, E-REX

Forum für alles über Elektroroller
Benutzeravatar
Jan P.
Beiträge: 533
Registriert: So 21. Jun 2015, 19:54
Roller: Kreidler E-Hiker 2011 / 3 kW - Ab 16.3.2019 : NIU N-Pro
PLZ: 79...
Wohnort: Freiburg i.Br. / BW

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von Jan P. » Mo 30. Nov 2015, 19:04

kuhno hat geschrieben:Ich hätte die Möglichkeit, den E-Rex gebraucht zu bekommen:
Die Akkus sind natürlich platt, BJ/EZ 2009, gute 5k km gefahren.
Vom Zweitbesitzer für 500 Euro angeboten. Ist das ein sinnvoller Preis? Was würdet ihr ausgeben und lohnt sich das Modell überhaupt noch?
Hallo Kuhno ! Ich fahre den fast baugleichen Kreidler Hiker 3000 KW. Der Neupreis des Rex lag wohl so um 1700 Euro.
Wenn er gut gepflegt wurde, und "nur" der Akku das Problem ist, so würde ich max. 400 Euro hinlegen. Der Akkusatz
liegt so bei ca. 500 Euro, (Kreidler 650 €).
Wenn Du mit der alten Speichertechnik "Blei" klar kommst , mach's...der Roller ansich ist ziemlich robust und langlebig... :D

Gruß Jan.
1. Kreidler E-Hiker (2x Blei-Gel/2.Satz /Bj.2.2011) Km Stand : 36 250 (April 2019)
2. NIU N-Pro (2x Lith./Bj. 2.2019) Km Stand : 511 (April 2019).
3. Renault ZOE R110 Limited / Bj. 2.2019 Km Stand : 1200 (April 2019).

Motto : "Der Weg ist (auch) das Ziel..." :P

kuhno

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von kuhno » Mi 2. Dez 2015, 10:51

Danke Jan!
Ich denke, dass er nicht unbedingt viel Pflege erfahren hat, schlafen musste er scheinbar immer draußen.
Deshalb bin ich inzwischen dem Angebot eher abgeneigt, da ich auch bessere Inserate gefunden habe (z.B. Etropolis Milano, EZ 03/14, 220km, Akkus noch gut, mit Lieferung für 1100€).
Mit Blei kann ich mich auch niucht richtig anfreunden und würde auf Lithium umbauen, wozu ich hier einen Thread habe. Das wäre eher ein Bastelprojekt als Fahrzeug.

Neben den Kosten für den neuen Akku und sonstige Verschleißteile (Ladegerät, Bremsen) müsste ich noch etwa 50-100€ Transportkosten ausgeben, um ein taugliches Fahrzeug zu mieten.

Peter51
Beiträge: 3222
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von Peter51 » Mi 2. Dez 2015, 16:49

Der etropolis Milano hat einen herausnehmbaren Akku. Die Fa. etropolis.de wird wohl zum 31.12. schließen. Also, dann keine Gewährleistung mehr und keine Ersatzteile. Ein vergleichbarer Akku wird 900,- Euro kosten. Vielleicht lieber einen Bleiroller kaufen und bei Gebrauchtkauf einen neuen Satz Blei für 400,- Euro einkalkulieren.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
HELIX
Beiträge: 225
Registriert: So 29. Mär 2015, 19:11
Roller: REX, E-Novation, 4kW
PLZ: 0
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von HELIX » Mi 9. Dez 2015, 14:52

Möchte auck kurz loswerden was ich für Erfahrungen mit dem E-REX gemacht habe.

Gekauft habe ich ihn gebraucht von Privat.
In meinem Besitz befindet sich der Roller seit April letzten Jahres und ich bewege ihn fast ausschließlich durch Wald und Wiese.
D.h. er wird auch über Stock und Stein bewegt und ich muss sagen, bis jetzt ist er absolut zuverlässig. *auf Holz klopf*
Anfänglich bin ich nur kurze Strecken gefahren (<5km), die ich dann langsam gesteigert habe.
Geladen wird nach jeder Fahrt.
Die Strecken die ich jetzt fahre liegen um die 25 km und die schafft er locker, ich muss dazu sagen, dass der Roller Höhenunterschiede von bis zu 100m überwinden muss und die Akkus vom Vorbesitzer nicht sonderlich gepflegt wurden.
Da sich im Bergland ein Wechselrichter mit Reg.-Funktion anbietet, habe ich einen geordert und der wird in den Wintermonaten eingebaut.
Mein E-Rex hat einen 3 kW Radnabenmotor, nicht wie hier öfters beschrieben 1,5 kW(gibt wohl mehrere Ausführungen).

Was negativ auffällt ist die Beleuchtung. Die Scheinwerfer gleichen was die Ausleuchtung angeht, der von Teelichtern.
Deshalb habe ich mir eine Projektoreinheit vom A8, allerdings nicht mit Gasentladungslampe, sondern mit mit LED-Leuchtmittel, eingebaut.
Spart Strom und erhöht die Sicherheit. (natürlich nichtfür den öffentlichen Sraßenverkehr gedacht).

Weil hier über die Boosttaste spekuliert wurde, die hat tätsächlich einen Einfluss!
Man merkt das subjektiv in der Ebene nicht aber es gibt Steigungen die ich nur mit der Boosttaste schaffe.
Ohne Boosttaste fließt bergauf ein Batteriestrom von ca. 53 A und nach drücken der Taste für ca. 15s ein Strom von ca. 58 A.
Damit hat der Roller um die 200 W mehr zur Verfügung.

Bin mit dem Roller sehr zufrieden, mehr Leistung hätte ich gern aber da hat jeder andere Vorstellungen und der Roller kann nix dafür.

kuhno

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von kuhno » Do 28. Jan 2016, 12:52

Peter51 hat geschrieben:Der etropolis Milano hat einen herausnehmbaren Akku. Die Fa. etropolis.de wird wohl zum 31.12. schließen. Also, dann keine Gewährleistung mehr und keine Ersatzteile. Ein vergleichbarer Akku wird 900,- Euro kosten. Vielleicht lieber einen Bleiroller kaufen und bei Gebrauchtkauf einen neuen Satz Blei für 400,- Euro einkalkulieren.
Erst jetzt gelesen und andere Erfahrungen gemacht:

beim gekauften Milano war der Motorcontroller defekt, er schaltete nach immer kürzeren Strecken für längere Zeit ab, anfangs nach 12km, später nach wenigen hundert Metern.

e-tropolis war sehr nett am Telefon, ich habe für das 1,5 Jahre alte Fahrzeug unkompliziert einen neuen Controller geschickt bekommen, damit läufts jetzt super.
Laut Aussage des Technikers sind noch alle Ersatzteile auf Lager. Da ich das dieses Jahr bekommen habe, glaube ich nicht, dass es die Firma nicht mehr gibt.

littlegoofy
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 00:34
Roller: Rex
PLZ: 41366
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von littlegoofy » So 19. Aug 2018, 07:59

Hallo,

Ich bin der Frank aus dem schönen Schwalmtal im Kreis Viersen und möchte jetzt in diesem Forum mitlesen und Fragen stellen, Antworten und Tips ergattern.

Da ich in einer Firma arbeite die sich ca. 1 Kilometer entfernt befindet und ich den e-Rex zu einem Spotpreis ergattern konnte möchte ich diesen nach Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit zum täglichen Weg zur Arbeit nutzen.

E-Rex wurde 2010 bei Praktiker gekauft, 250 Km gefahren und dann in eine feuchte Garage vergraben und vergessen.
Batterien platt, Motor festgerostet.

Mein Vorhaben: neuer Motor und moderne Akkus !

Doch erst möchte ich mich belesen.

Gruß Frank

littlegoofy
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 00:34
Roller: Rex
PLZ: 41366
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von littlegoofy » Fr 24. Aug 2018, 19:22

Aktueller Stand, den leider sehr festgerosteten Motor werde ich durch das Antriebsagregat eines Kreidler E-Florett ersetzen.
Der von mir ersteigerte Motor wird voraussichtlich am Anfang der kommenden Woche geliefert.
Dann brauche ich noch einen neuen Gasgriff und Akkus.
Ich hoffe der 1500W Controller des Rex funktioniert mit dem 3000 Motor - zumindest kurzzeitig !
Dann möchte ich mir gerne einen Kelly Controller aus fern-ost kommen lassen.

Vielleicht auch zunächst einen gebrauchten Kreidler orginal Controller - bitte anbieten falls vorhanden. Danke.

Gruß

FRANK

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 2608
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von Evolution » Fr 24. Aug 2018, 19:33

Alexander Mangold in Viersen hat auch einige gebrauchte Elektroroller im Angebot.

littlegoofy
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 00:34
Roller: Rex
PLZ: 41366
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von littlegoofy » Sa 25. Aug 2018, 09:35

Hallo,

ihr habt ja wahrscheinlich schon gelesen/mitverfolgt was ich vor habe.
Da ich den Rex recht günstig erwerben könnte, wegen der Defekte doch im nachhinein sehr teuer, möchte ich ihn doch zeitnah und günstig auf die Straße bringen.

Defekte sind: Motor, Akkus, damit verbunden wahrscheinlich auch ein anderer Controller für den 3Kw Motor. Der Gasgriff wurde durch den Transport leider auch demoliert sodaß ich da auch einen neuen haben muß- direkt passend für den Controller.
Dann möchte ich den Roller gerne auf Li-lon Akkupack umbauen.

Kann mir hierzu jemand einen Tip oder günstige Bezugsquellen für benötigte Teile nennen oder gar welche verkaufen/vermitteln ?

Gruß

FRANK

littlegoofy
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 00:34
Roller: Rex
PLZ: 41366
Wohnort: Schwalmtal
Kontaktdaten:

Re: Praktiker Roller, E-REX

Beitrag von littlegoofy » Sa 25. Aug 2018, 16:26

Hi,

habe mich mal versucht genauer zu informieren und mich auf der HP der Kelly-Controller umgesehen. Dieser hier:
KBL48101X,24V-48V,100A,BLDC CONTROLLER/WITH REGEN
scheint mir ein brauchbares Objekt für meinen Umbau zu sein.
Ich möchte die 48v Spannung beibehalten(vorerst) und mit seinen 100A wird er doch mit dem 3000w Motor fertig werden.
3000w geteilt durch 48v Spannung ergibt 62,5A !
Der Regler hat also noch Luft nach oben. Theoretisch könnte der Motor 4800W haben !
Korrigiert mich bitte wenn ich Unrecht habe - das ganze Thema ist neu für mich und ich kann leider noch nicht auf einen Erfahrungsschatz zurück greifen.

Bis bald

FRANK

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 2 Gäste