Wayscral e-Start (ATU)

Forum für alles über Elektroroller
Antworten
Chrissychris
Beiträge: 15
Registriert: Do 2. Jan 2020, 21:41
Roller: Wayscral e-start
PLZ: 22
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von Chrissychris »

Ich habe nun die tatsächlich Inspektionskosten des Wayscral e-start von ATU.

300 km Inspektion 56€
2000 km Inspektion 84€
4000 km Inspektion 84€
6000 km Inspektion 112€
8000 km Inspektion 84€
10000km Inspektion 84€



Benutzeravatar
tiger46
Beiträge: 2295
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 00:35
Roller: Niu N1S 2017 schwarz matt, NIU NGT 2019
PLZ: 1100
Land: A
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von tiger46 »

Der Roller Wayscral e-Start kostet derzeit bei ATU (DE) wieder nur 1.300€

https://www.atu.de/shop/Zweiraeder-w560 ... kmh-IC5212
ÖAMTC Easyway - 15 Freiminuten bei Erstanmeldung: 6TSOhqOj
Emmy - 15 Freiminuten bei Erstanmeldung: UrPi11ib

Peter51
Beiträge: 3912
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von Peter51 »

Ich glaube bei ATU kaufte ich keinen Elektroroller. Heißt es da doch:
1. "Lithium-Akku mit 1200 W Nennleistung" gemeit ist wohl der Energieinhalt von 1.2kWh
2. "Mit weniger als 1,6 kW/h Verbrauch auf 100 km reicht eine Akku-Ladung dabei für bis zu 45 km. Richtig wären wohl 1,6kWh.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

Benutzeravatar
MultiTina
Beiträge: 174
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:46
PLZ: 1
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von MultiTina »

Ich denke, es ist sowieso die letzte Order. Es gab ja um den Jahreswechsel herum in ganz Deutschland verteilt nur noch eine Handvoll davon und die werden wohl jetzt Zentral in Weiden herumstehen und bei Bedarf ausgeliefert.Ist beim 2018er E-Cruzer genauso. Da stehen jetzt noch vereinzelte in den Filialen und irgendwann werden die dann nur noch von der Zentrale aus verschickt.
Strom oder Nichtstrom - das ist die digitale Frage...

el_bloom
Beiträge: 56
Registriert: Di 10. Sep 2019, 16:23
Roller: Soco Ducati
PLZ: 10245
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von el_bloom »

Nachdem meine 2 Futura Roller als 40er Versionen hier angeliefert wurden (inakzeptabel langsam) würde ich es gern mit nem wayscral estart von atu (sunra grace?) versuchen. Spricht irgendetwas dagegen?
Oder doch lieber nen niu?

Hier im Thread ist ein Post da wird von 47km/h bei Maximalspannung berichtet. Also GPSkm/h!
Könnt ihr das von euren E-starts auch sagen? Sonst irgendwelche Macken das Ding?

Grüße aus Berlin!

Benutzeravatar
callmeuhu
Beiträge: 804
Registriert: So 14. Apr 2019, 19:16
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von callmeuhu »

1.) Der Wayscral ist ein Einsitzer und man darf niemand mitnehmen, Wäre für mich nicht akzeptabel
2.) Der Griff am Heck ist nutzlos, ein Fahrzeug ohne Gepäckträger würde ich nicht kaufen
3.) Der Ruf der ATU-Werkstätten ist mies

Was man aber feststellen kann: Beschwerden von Fahren der ATU-Roller gibt es kaum. Paar Einschränken gibt es, dafür sind die Roller aber sehr günstig

NIU sind teurer, aber besser.

el_bloom
Beiträge: 56
Registriert: Di 10. Sep 2019, 16:23
Roller: Soco Ducati
PLZ: 10245
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von el_bloom »

Danke für die Antwort! Tendiere inzwischen zu der neuen super soco cux!
Echte, dauerhafte 48gpskm/h mit der Möglichkeit auf 60gpskm/h zu öffnen klingt traumhaft.
Preislich natürlich andre Liga aber das wirds wohl werden :)

analox
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Jun 2019, 17:07
Roller: Innoscooter EM2500
PLZ: 88250
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von analox »

herzlichen Dank für den Hinweis. Habe mir nun auch einen geholt.

Zur Zeit vermisse ich noch ein Top Case und der piepende Blinker ohne "normalen" Ausschalter nervt eher. Aber fahren tut er wirklich nett. Die "Gas"annahme ist wesentlich besser als sie bei meinem TM 300 Klon war.

Was mir noch durch den Kopf geht (als Gatte einer schrebernden Gärtnerin)
"Eigentlich" wäre der Akku ja schlicht ideal, um ihn für einfache elektrische Arbeiten in der Laube (da ohne Stromanschluss)
zu missbrauchen. Natürlich meine ich da nicht stromintensives wie Pflügen oder ewiges Häckseln,
aber mal eben ein paar Löcher Bohren oder einige Bretter mit der Kreissäge abschneiden ...
(ich weiss, das macht heute jeder überall mit Akku Geräten.
Ich will aber nicht noch mehr Zeugs kaufen und habe nunmal viele Geräte nur mit Kabel)

also anders gefragt:
hat jemand schon mal einen Zerhacker / Wechselstromwandler (Simus) gesehen,
der für einige Minuten bei 220 V grob 1000 - 1500 W leistet und den man an so einen Akku andocken kann?

Chrissychris
Beiträge: 15
Registriert: Do 2. Jan 2020, 21:41
Roller: Wayscral e-start
PLZ: 22
Kontaktdaten:

Re: Wayscral e-Start (ATU)

Beitrag von Chrissychris »

callmeuhu hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 14:53
1.) Der Wayscral ist ein Einsitzer und man darf niemand mitnehmen, Wäre für mich nicht akzeptabel
2.) Der Griff am Heck ist nutzlos, ein Fahrzeug ohne Gepäckträger würde ich nicht kaufen
3.) Der Ruf der ATU-Werkstätten ist mies

Was man aber feststellen kann: Beschwerden von Fahren der ATU-Roller gibt es kaum. Paar Einschränken gibt es, dafür sind die Roller aber sehr günstig

NIU sind teurer, aber besser.
Das ist nicht korrekt. In den Papieren steht 2 Sitzer

Antworten

Zurück zu „Elektroroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cmk#1 und 2 Gäste