Erfahrungen mit Tante Paula?

milka

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von milka » Sa 23. Mai 2015, 20:52

Hallo Harry,

auf deinen Fotos sehe ich den Ferdinant und keinen Max. Der Scheinwerfer ist doch ein ganz anderer. Beim Max, mit der Lupenlinsen Optik finde ich kein Prüfzeichen.

Die Sicherung habe ich ja immer noch, jedoch ist sie jetzt so angebracht, daß jedes x-beliebige Akku-Pach verwendet werden kann und keine eigene Sicherung benötigt. Bein original Paula Akku ist die fliegende Sicherung in der Akkutasche. Ich habe die fliegende Sicherung hinter den Stecker verlegt.

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » Mo 1. Jun 2015, 16:06

Ich muss ein wenig Wasser inden wein giessen :oops:
Ich fahre den MaxII ca 3 Jahre und bin mit einer m.E. Fehlkonstruktion extrem unzufrieden.
Nach kanpp 2 Jahren kamen vom Hinterrad extrem unangenehme Knackgeräusche. Beim genaueren Hinsehen stellte ich zu meinem Erschrecken
fest, dass die Verbindung Motor -> 1. Getriebezahnrad über ein in die Motorwelle eingefräßtes Pseudo-Zahnrad besteht. Und dieses Pseudo-Zahnrad
ist so verschlissen dass es sich je nach Stellung des 1. echten Zahnrades leer durchdreht. Ein Ersatz geht nur über kompletten Motor.
Meine Meldung an TP wurde mit dem Kommentar - So ein Fehler ist uns nicht bekannt. -
Auch Kulanz abgelehnt.
Schweren Herzens legte ich mir einen neuen Motor zu. Ich konnte die Aussage vin TP nicht widerlegen.
Leider geht jetzt - nach etwas über 1 Jahr mit dem neuen Motor, der gleich Mist wieder los. TP lehnt nach wie vor Kulanz ab denn so ein Fehler ist denen ja nicht bekannt :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Ich fahr den Max jetzt bis er komplett durchdreht. Habe mir was "gescheites" (hoffentlich) gekauft - einen e-max 80l der einen echten Radnabenmotor hat und zumindestens in diesem Bereich solider aufgebaut ist.
Zum Preis. Der Motor kostet bei TP ca 700 Euro. Wenn der wieder nur 1-2 Jahre hält ist er mir das nichr Wert. Der e-max hat gebraucht mit 100km 755 Euro gekostet. Mit Lithium Akku.
Wenn gewünscht kann ich gerne weiter Infos zu meinem Leid-Max geben.
Gruß
Günther
Zuletzt geändert von hofbauer51 am Mo 22. Jun 2015, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » Mo 22. Jun 2015, 19:40

Sorry. War lange nicht mehr hier.
Das Forum schickt leider keine email wenn ein neuer Beitrag eingestellt wird.
Genau das ist der Motor. Bilder vom geschrottetem Teil stelle ich sobald es geht hier ein.
Gruß
Günther

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7505
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von MEroller » Mo 22. Jun 2015, 22:26

hofbauer51 hat geschrieben:Sorry. War lange nicht mehr hier.
Das Forum schickt leider keine email wenn ein neuer Beitrag eingestellt wird.
Selbstverständlich tut es das, aber Du musst ihm ganz unten links schon mitteilen, dass Du z.B. dieses Thema beobachten willst, es kann nicht gedankenlesen ;)
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » Do 25. Jun 2015, 19:32

3.jpg
So hier die versprochenen "schönen" Bilder der Verbindung Motorachse -> Getriebe
Dateianhänge
2.jpg
1.jpg
Zuletzt geändert von hofbauer51 am Fr 26. Jun 2015, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7505
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von MEroller » Do 25. Jun 2015, 21:06

Aber so richtig Aua ist das :evil:
Das ist ja richtiger Obermurks - von der "Edelschmiede" Tante Paula :?: :roll:
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » Fr 26. Jun 2015, 09:31

Zufällig :shock: :shock: sind wir der gleichen Meinung.
Nein - das ist kein aufgepresstes Zahnrad. Nur Murks um sich ein paar cent zu sparen und um teure Ersatzteile zu verkaufen.
T P hat von alledem natürlich keine Ahnung ist aber bereit die Reparatur durchzuführen :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
Da kommen dann schon mal 1000 Euro zusammen. Der Transport ist ja auch nicht für lau zu haben.
Meine Entscheidung war deshalb so - den vor ca. 1 Jahr eingebauten 2. Motor solange zu fahren bis er genauso wie der 1. auf dem Bild ausschaut und dann ab in die grosse Kiste. Ev. die noch guten Teile über ebay verkaufen und meinen inzwischen gebraucht besorgten emax 80l zu nutzen. Der hat echten Direktantrieb. Meiner Frau ist er allerdings (noch) zu schwer und auch leider nur sehr schwer im PKW zu transportieren.
Alle Votreile sind nicht zu bekommen.
Gruß
Günther

EilemitWeile

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von EilemitWeile » Fr 26. Jun 2015, 18:54

oha, hier tut sich ja richtig was.

Bestätigen kann ich, dass der Hinterreifen meines MaxII mehrmals luftlos war.
Habe jedesmal den Schlauch gewechselt, bzw. wechseln lassen und es dann aufgegeben.

Einen Fremdkörper konnte man nicht erkennen, vermutlich waren die Ventile kaputt.

Da es sich bekanntlich um Autoventile handelt ist mir das Problem damit ein Rätsel.

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » So 5. Jul 2015, 16:23

Kann ich nur bestätigen.
Rätsel über Rätsel.
Minimum jedem Monat 1x Plattfuss. En Loch im Schlauch ist zu erkennen. Ein Fremdkörper im Mantel oder an der Felge war noch nie zu finden - trotz intensiver Suche.
Aufgegeben habe ich noch nicht. Aber einen guten Vorrat von Schlauch+Mantel muss man sich schon zulegen.
Gruß
Günther

hofbauer51
Beiträge: 19
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:50
Roller: Maximilian, e-max
PLZ: 852**
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Tante Paula?

Beitrag von hofbauer51 » So 5. Jul 2015, 21:48

Die Chinesen bauen per se keinen Scheiss sondern nur das was man von ihnen verlangt und zu bezahlen bereit ist. TP IST KEIN BILLIGER ROLLER.
Und wenn die Vorlage Scheiss ist kommt auch Scheiss raus.
Ganz einfach.
Günther

Antworten

Zurück zu „Tante Paula“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste