Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7121
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Beitrag von MEroller » Sa 9. Jan 2016, 16:14

Hallo93 hat geschrieben:Habs repariert. Thread kann geclosed werden.
Hallo Hallo93! Ein Forum wie dieses ist dazu, einander weiterzuhelfen. Sich jetzt einfach lapidar mit "Habs repariert. " zu verabschienden ist doch eine sehr magere Rückmeldung, was die Fehlerursache jetzt war :?: :!: Also, ein paar Sätze (von mir aus auch einer) wäre doch das wenigste, um ggf. anderen Tante Paulanern auf die Sprünge zu helfen, wenn sie ein ähnliches Problem mit ihrem Gefährt haben ;)
Und Glückwunsch zur Reparatur, welche auch immer das war :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Hallo93

Re: Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Beitrag von Hallo93 » Sa 9. Jan 2016, 17:46

Bei der Steckverbindung zwischen Motor und Steuergeräte war ein Kabel etwas freigelegen. Das konnte ich sogar herausziehe, so locker war es. Durch Feuchtigkeit hat das Rad angefangen zu drehen. Habe es wieder reingesteckt und frisches Klebeband zum abdichten. MfG
Dateianhänge
WP_20160109_12_11_31_Pro.jpg

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7121
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Beitrag von MEroller » Sa 9. Jan 2016, 18:02

Danke Hallo93!
Nur reinstecken vom Kabel und sichern mit Klebeband ist zwar eine Reparatur à la McGiver, aber von Dauer wird sie nicht sein.
Solche Stecker-Kontakte sind normalerweise mit einer Zunge im Steckergehäuse gesichert, die vorn (also der Kontaktseite) in diesem Gehäuse einhaken. Man kann diese Zunge mit einem kleinen Schraubendreher runterdrücken und den Kontakt dann nach hinten (da wo das Kabel normalerweise reinkommt) rausdrücken. Dann kann man das Kabelende wieder reinstecken und den Bereich des Kontakts, wo das Kabelende drinsteckt, im einfachsten Fall mit einer Flachzange so zusammenbiegen, dass es wieder einen guten elektrischen Kontakt ergibt. Dann kannst Du den Kontakt wieder in derselben Ausrichtung wie vorher ins Steckergehäuse einschieben und einrasten lassen.

Statt Klebeband zum zusätzlich sichern hat es sich bewährt, den Kabelaustritt mittels Heißkleber rundum abzudichten, das hält besser dicht als Klebeband und lässt sich notfalls auch wieder recht gut rauspulen. So sollte dann die Reparatur auch von längerer Dauer sein :D
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Hallo93

Re: Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Beitrag von Hallo93 » Sa 9. Jan 2016, 18:16

Danke für die Info. Falls das Problem wieder auftreten sollte, kann ich mal eine andere Methode versuchen. Aber hoffentlich hält mein McGiver Werk. ^^
So viel Klebeband wie ich benutzt habe, dürfte nichts mehr verrutschen. :)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7121
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: QvR one (im Einsatz)/ e-rider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Automotive)
Kontaktdaten:

Re: Fährt von alleine ohne Gas zu geben

Beitrag von MEroller » Sa 9. Jan 2016, 20:36

Es geht nicht so sehr um's Verrutschen, sondern um den zuverlässigen elektrischen Kontakt. Der ist ohne gescheite Quetschung des Kabels im Kontakt bei allem fixierenden Klebeband dieser Welt nicht gewährleistet. Aber bei einem E-Scooter dieser Art ist ein selbsttätiges Stromgeben (mit Gas haben unsere E-Fahrzeuge ja nun weidlich nichts mehr zu tun ;) ) durchaus noch in den Griff zu bekommen, bei einem meiner 5...8kW E-Roller würde ich mit solch einer Reparatur keinen Meter mehr zurücklegen wollen, da wäre viel zu viel Power unkontrolliert am Werk - außer per Bremsen, wenn man noch schnell genug reagiert.
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, im Einsatz
e-rider Thunder 5000: im aktiven Ruhestand

Antworten

Zurück zu „Tante Paula“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast