Versicherung

Benutzeravatar
Student
Beiträge: 423
Registriert: Di 24. Jul 2018, 10:27
Roller: Super Soco CU3S (Messefahrzeug)
PLZ: 40764
Wohnort: Langenfeld
Kontaktdaten:

Versicherung

Beitrag von Student »

Hallo liebe CUx Fahrer.
Der neue Saison kommt bald und wir brauchen neue Nummernschilder.

Hat jemand ein Angebot für eine Haftpflichtversicherung bereits gefunden? :roll:

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 1018
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: 2x GoE Classic, derzeit mit 60V LiFePo4 unterwegs
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von Fasemann »

WGV 35.50

Aber die guten Schilder sind schon alle 🤣🤣
GoE Lithium aus 2014, 60 Volt, 6000 km mit Schild, Reichweite 75 km bei 15 Grad.
GoE Blei aus 2017 stillgelegt.

Benutzeravatar
callmeuhu
Beiträge: 811
Registriert: So 14. Apr 2019, 19:16
Roller: Emax 110S Li-Umbau
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von callmeuhu »

ich bin ziemlich enttäuscht, dass es kaum Versicherungen für E-Roller gibt. Höchstwahrscheinlich bleibe ich dieses Jahr noch bei der HUK (€35,50), werde dann aber ab August zur Zürich wechseln,

https://www.zurich.de/de-de/privatkunde ... rsicherung

weil im August die Werksgarantie endet

Würde die Provinzial (mein Verbrennerauto) oder die HuK ebenfalls E-Fahrzeuge speziell absichern, würde ich wohl dort versichert bleiben. Für mich lohnt sich dann auch der Wechsel vom kleinen Versicherungskennzeichen zum grossen Blech (ob mit oder ohne E) :D

Ich würde mir wünschen, dass es hier ein eigenes Unterforum für Versicherungen geben würde:

- Kosten
- Erfahrungen
- Angebote

etc ;)

Patrick022
Beiträge: 446
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Niu M+
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von Patrick022 »

Die Züricher ist mit 47 EUR pro Jahr nicht billig.
Hier für 29,90€:
https://www.wuerttembergische.de/de/pro ... erung.html

Benutzeravatar
davidflorian
Beiträge: 446
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 10:52
Roller: (Historie: Niu M1 Pro, Super Soco CUX)
PLZ: 22927
Wohnort: Großhansdorf
Tätigkeit: Enjoy the silence!
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von davidflorian »

Ich empfehle unbedingt eine Teilkaskoversicherung, die den Akku bei Diebstahl mit einschließt.

Ich bleibe bei der HUK (https://www.huk.de/fahrzeuge/kfz-versic ... erung.html) und zahle 62€ mit TK und 150€ Sebstbeteiligung.

Patrick022
Beiträge: 446
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Niu M+
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von Patrick022 »

Ich empfehle unbedingt das Geld für die Teilkastko zu sparen, außer mam muss sein Gefährt uber Nacht an Brennpunkt Orten parken oder man ist auf den Roller angewisen und kann sich im Falle eines Diebstahls aus finaziellen Gründen keinen neuen/eratz Roller leisten.

Benutzeravatar
techsoz
Beiträge: 551
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:34
PLZ: 10245
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von techsoz »

Laut Assistent (dieses chat tool) ist z.b. bei der WGV Teilkasko der Akku ja mitversichert, wozu dann eine spezielle Versicherung?
Und warum sollte man die 30 Euro Aufpreis für Teilkasko sparen? Das Diebstahlrisiko mag gering sein, aber für 30 Euro kauf ich mir da gedankliche Entspannung :)

Benutzeravatar
davidflorian
Beiträge: 446
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 10:52
Roller: (Historie: Niu M1 Pro, Super Soco CUX)
PLZ: 22927
Wohnort: Großhansdorf
Tätigkeit: Enjoy the silence!
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von davidflorian »

Patrick022 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:07
Ich empfehle unbedingt das Geld für die Teilkastko zu sparen, außer mam muss sein Gefährt uber Nacht an Brennpunkt Orten parken oder man ist auf den Roller angewisen und kann sich im Falle eines Diebstahls aus finaziellen Gründen keinen neuen/eratz Roller leisten.
Ich freue mich auf deine Argumentation. Wieso soll ich die 30 Euro pro Jahr Aufpreis, also 2,50 Euro pro Monat, sparen? Der Akku kostet 1.300 Euro. Er ist leicht zu entwenden, auch am Tag, wenn ich mit dem Roller nur kurz parke.

Bei diesem überschaubaren Aufpreis ist natürlich die Teilkasko eine vernünftige Wahl. Für gut situierte Mitbürger, die knapp 3.000 Euro für ein neues Gefährt jederzeit schmerzfrei aufbringen können, genügt eine Haftpflicht. Aber wenn ich schon genug Geld habe, würde ich mich ordentlich versichern.

xfactor
Beiträge: 27
Registriert: Do 18. Jul 2019, 11:09
Roller: NIU N1S 2017-2019, NIU NQI Sport 2020
PLZ: 50969
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von xfactor »

Patrick022 hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:07
Ich empfehle unbedingt das Geld für die Teilkastko zu sparen, außer mam muss sein Gefährt uber Nacht an Brennpunkt Orten parken oder man ist auf den Roller angewisen und kann sich im Falle eines Diebstahls aus finaziellen Gründen keinen neuen/eratz Roller leisten.
Klar wenn man sich einen Roller aus der Porto Kasse leisten kann, ist die teilkasko kein thema, dann sind ja sturmschäden ja auch kein Problem.

Ich kann den mir nicht aus der Porto Kasse leisten und ich bin froh das ich die Teilkasko habe, mir wurde der Roller schon durch einen sturm über den Parkplatz gezogen, komplette Seite verkratzt, Gesamtschaden lag bei 1500€. Hat alles die Teilkasko übernommen, gott sei dank, der Roller war da mal gerade ein Monat alt.

Benutzeravatar
hmpf
Beiträge: 170
Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:45
Roller: Trinity Uranus L2 60V/40Ah (EZ 8/17); Honda SH150i (EZ 7/19)
PLZ: 91301
Wohnort: Forchheim
Kontaktdaten:

Re: Versicherung

Beitrag von hmpf »

Ich habe dieses Jahr auch auf die Teilkasko verzichtet. Gründe:
  • Mein Akku befindet sich nie im Roller, außer wenn ich fahre.
  • Nachts befindet er sich im Innenhof mit hohem Tor (von außen nicht einsehbar), in dem nur ca. 5-10 Parteien Zugang haben.
  • Tagsüber steht er zwischen anderen, viel hochwertigeren Rollern/Motorrädern bei meinem Arbeitgeber.
  • Das Diebstahl Risiko für den Roller halte ich für gering, denn dank fettem "Naturstrom" Aufkleber sollte jeder potentielle Dieb verstehen, dass das hier ein E-Roller ist.
  • Wenn ihn jemand doch klaut, wird er sehr schnell feststellen, dass der ohne Akku nutzlos ist. Die Chance, dass er dann irgendwo im Straßengraben auftaucht ist also durchaus vorhanden.
  • Wenn er versucht bei Trinity einen Akku zu bestellen, wird er feststellen, dass die mittlerweile einen anderen Akku verkaufen. Zudem werde ich es Trinity schon mitgeteilt haben :)
  • Der Restwert des Rollers ohne Akku liegt schätzungsweise bei 200-500 Euro. Vergleichbare, gebrauchte E-Roller ohne Akku bekomme ich auf ebay Kleinanzeigen massig.
11.000km (03/20) mit Trinity Uranus 2017, L2 Akku (60V, 40Ah), EZ 8/17, Logbuch siehe hier

Antworten

Zurück zu „Super Soco“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste