Lenkung

Antworten
Benutzeravatar
renntom
Beiträge: 6
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 10:35
Roller: TOL 1500 DZK
PLZ: 86399
Kontaktdaten:

Lenkung

Beitrag von renntom » Sa 6. Jul 2019, 11:10

Hallo zusammen,
zuerst mal cool, dass es so ein Forum gibt, ich bin seit ca. einem 3/4 Jahr Besitzer eines TOL 1500 und nutze ihn täglich um zur Arbeit zu fahren.

Nun zu meinem Problem: Wenn man lenkt, ist es wie wenn nach ein paar Grad Lenkeinschlag, sowohl nach rechts, als auch nach links, eine Raste wäre. Vor ca. 2 Wochen hat es angefangen, zuerst habe ich da gar nichts drauf gegeben und dachte dann vlt. liegt es an der Straße oder ich hab mich getäuscht, aber es wurde dann immer schlimmer, mittlerweile sind es schon 2-Rasten. Ich tippe jetzt mal auf das untere Lenkkopflager.

Hat damit schon jemand Erfahrung, wie wechselt man das, wie bocke ich das Dreirad auf, damit ich die Gabel ausbauen kann, wo gibt es Ersatzteile, evtl. bessere Qualität, denn es sollte schon länger als ein 3/4 Jahr halten.

Vielen Dank schon mal im vorraus für eure Beiträge.

Grüße Tom
Zuletzt geändert von renntom am Di 9. Jul 2019, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
pun
Beiträge: 14
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 14:45
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von pun » Sa 6. Jul 2019, 18:01

Hallo Tom !

Dein Gefährt sieht doch noch recht neu aus, hast Du da keine Garantie ?

Um das Vorderrad auszubauen habe ich mal bei eMobil-Dreirad.de eine kommerzielle Vorrichtung gesehen, die um die 40,- €UR kostete.
Und im Internet selbst habe ich mal irgendwo ein Bild gesehen, wo nur der Rahmen eines TOl zu sehen war.
Wahrschenlich kannst Du den Roller einfach auf einem flachen Brett aufbocken um die Gabel vorne frei zu bekommen.
Wagenheber- oder Aufnahmen für Stützböcke gibt es da ja nicht.

Gruss Paul

Benutzeravatar
Lodda53
Beiträge: 17
Registriert: Do 27. Sep 2018, 00:37
Roller: Sunra Leo, GT-Union E-Runner
PLZ: 17268
Wohnort: Templin
Tätigkeit: Mitarbeiter Pflege Betreuung im Wohnheim für Behinderte Menschen
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von Lodda53 » Sa 6. Jul 2019, 18:31

Hallo,
möchte euch noch mal was zu Thema Wagenheber mitteilen.
Hatte letztens den Sitz raus und habe mich mal im inneren unterm Sitz Umgeschaut ( habe mich dabei ordentlich verdrehen müßen).
Dann habe ich zwei handgroße dickere Brettchen recht und linke zwischen Rahmenrohr und Unterbodenwanne gekeilt, anschließend habe ich meinen Wagenheber mit dickem langem Kantholz genau unter die Holzklötzchen positioniert. Und sie da, ich konnte den Roller im Vorderen Bereich hochheben und hatte somit das Vorderrad frei, hätte es ausbauen können, habe aber nur das Lenklager auf spiel geprüft.
Eine einfache und billige Lösung für einen Radwechsel. Die Unterboden Wanne hat sich dabei nichts getan und die Rahmenrohre waren auch stabil genug. Vieleicht werde ich das nächste mal den Zwischenraum von Rohr und Wanne ausfüllen und so befestigen das ich in Zukunft nicht erst den Sitz ausbauen muß.

So oder ähnlich kannst du denn das Lenkkopflager wechseln, Größe des Lager kann ich nicht sagen. Wirst wohl ausbauen müssen und denn rumhorchen welches passt.

Schau mal dort vorbei: https://www.emobil-dreirad.de/

MfG Lothar
Zuletzt geändert von Lodda53 am Sa 6. Jul 2019, 18:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Evolution
Moderator
Beiträge: 2777
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vectrix VX-2 L-Version
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von Evolution » Sa 6. Jul 2019, 18:34

Das Video funktioniert nicht. Link bitte herausnehmen oder aktualisieren.

Benutzeravatar
renntom
Beiträge: 6
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 10:35
Roller: TOL 1500 DZK
PLZ: 86399
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von renntom » Di 9. Jul 2019, 15:27

Evolution hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 18:34
Das Video funktioniert nicht. Link bitte herausnehmen oder aktualisieren.
komisch, bei mir gehtes, aber egal, ich hab den Link entfernt.

Benutzeravatar
renntom
Beiträge: 6
Registriert: Sa 6. Jul 2019, 10:35
Roller: TOL 1500 DZK
PLZ: 86399
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von renntom » Di 9. Jul 2019, 15:32

pun hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 18:01
Hallo Tom !
Dein Gefährt sieht doch noch recht neu aus, hast Du da keine Garantie ?
Ich habs Privat in München mit 10 Km gebraucht gekauft, da der Verkäufer irgendwo in Norddeutschland sitzt, hat derjenige von dem ich es gekauft habe die Garantie irgendwie abgetreten. Gesetzlich ist das sicher anfechtbar, aber das ist mir das ganze gedöns nicht wert, so schlimm kanns ja nicht sein.

Grüße
Tom

Antworten

Zurück zu „Kabinenroller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast