BMW-X2City ab Februar 2019

X2 City
Anderwindanderwetter
Beiträge: 2
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 09:33
Roller: BMW X2 city
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: BMW-X2City ab Februar 2019

Beitrag von Anderwindanderwetter »

Hallo. Ich weiß ich bin spät dran. Ich wollte aber mal meine Langzeiterfahrung mit dem X2 City posten. Ich habe den BMW Roller im Juni gekauft. Vorher habe ich den Metz Moover und den BMW testgefahren und mich dann für den BMW entschieden. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereue. Ganz im Gegenteil. Ich habe viele Dinge , die hier oft kritisch beurteilt wurden wirklich zu schätzen gelernt. Als ich den Roller gekauft habe spielten Fakten wie transportierbarkeit für mich keine Rolle. Ich brauchte einen mit einem Fahrrad vergleichbaren Untersatz, der mich 9 km weit zur Arbeit trägt. Und das macht er wirklich hervorragend und auch noch riesig Spaß dabei. Für mich ist der BMW der z. Z. Vielseitigste Roller da er in jedem Terrain eine gute Figur macht. Er funktioniert auf Grund der Reifengröße nicht nur auf glatten Asphaltpisten sondern auch auf den übelsten Rad und Feldwegen ohne sich zu überschlagen. Man fühlt sich aufgrund des stabilen Rahmens und der guten Bremsen jederzeit sicher. Das Licht ist super. Es gibt wirklich nur eins was zu bemängeln wäre. Das er nur 20 km/h schnell sein darf. Hier hätte man deutlich zwischen Spielzeugrollern und ernsthaften Mobilitätskonzepten unterscheiden müssen. Und jetzt zum Fußpedal. Wer im Auto gerne schaltet ,dem wird auch der X2 City gefallen. Man hat immer was zu tun an Bord und wenn es mal länger geradeaus geht steht man sehr entspannt auf dem Pedal. Die Tempomatfunktion ermöglicht außerdem ein mittreten bei eingestellter Geschwindigkeit, was ich oft nutze einfach um noch etwas Bewegung zu haben. Und das ist anstrengender als Fahrrad fahren.
So habe ich die Wahl. Ich kann mich bewegen, muss aber nicht. Vor allem wenn man nicht verschwitzt auf der Arbeit ankommen will. Schade finde ich , dass der Roller bei den Testern eher mäßig abgeschnitten hat. Da haben die Visionäre bei BMW leider nicht an das Schubladendenken des deutschen Michels gedacht. Passt nicht in die Bahn ist schon schlecht.
Dabei haben die meisten Menschen einen Weg zur Arbeit, der unter 10 km ist. Von daher ist der BMW Roller eins von vielen möglichen Mobilitätskonzepten. Für mich ist der Roller auch ein Gewinn an Lebensqualität da ich mich nicht durch die verstopften Straßen quälen muss, und ganz neue naturnahe Wege zur Arbeit gefunden habe. Von 9 km fahre ich jetzt noch ca 1 km Straße. Der Rest sind Feld und Radwege. Unbedingt zu empfehlen. Weiter kann man noch sagen das der Roller durch den Freilauf auch ohne Unterstützung gut zu fahren ist. Der Roller ist nicht lautlos wie z. B. die Mietroller und von Passanten gut wahrnehmbar.

emjay
Beiträge: 137
Registriert: Mi 27. Dez 2017, 17:06
PLZ: 465
Kontaktdaten:

Re: BMW-X2City ab Februar 2019

Beitrag von emjay »

Naja, man kann sich so ein Ding auch schön reden. Bei nem Fahrzeug, welches 20km/h fährt so ein merkwürdiges Rumgeschalte einzubauen, ist absolut sinnlos. Darin einen Vorteil zu erkennen, ist schon sehr sehr blauäugig. Das Mobilitätskonzept, welches du forderst, ist genau der kleine Roller, den man zusammenklappen kann, der gut verstaubar ist und mit dem man trotzdem auf allen Wegen gut unterwegs ist. Warum BMW hier nen eigenen Weg beschritten hat, ist mir unbegreiflich. Also da fahre ich mit meinem Exit Cross, welcher nur halb so viel kostet, wie der BMW, in jeder Beziehung deutlich besser mit. Übrigens absolut geräuschlos, was ich persönlich sehr genieße.

Anderwindanderwetter
Beiträge: 2
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 09:33
Roller: BMW X2 city
PLZ: 4
Kontaktdaten:

Re: BMW-X2City ab Februar 2019

Beitrag von Anderwindanderwetter »

Hallo Emjay, vielen Dank für dein Feedback. Wie ich deinem Post entnehme bist du mit deinem Exit Cross ja sehr zufrieden, so wie ich mit meinem BMW auch sehr zufrieden bin. Ich muss mir den deshalb auch nicht schönreden. Mein Anliegen war hier einfach Menschen, die sich für den BMW Roller interessieren noch ein paar Entscheidungshilfen an die Hand zu geben. Und da aus meiner Sicht beim BMW eigentlich nichts zu bemängeln ist, ist der Bericht halt sehr positiv ausgefallen. Ich weiß auch nicht so genau was du aus meinem Erfahrungsbericht herausgelesen hast, aber ich habe gar kein Mobilitätskonzept gefordert sondern eher für Vielfalt plädiert und da ergänzt der BMW Roller das Segmant doch ganz gut in Richtung „ Bike ähnliche Konstruktion und Eigenschaften „ und es ist halt ein großer Roller mit all den Eigenschaften eines großen Rollers der halt nicht für die Bahn gedacht ist. Viele Dinge sind auch in den Tests überzogen dargestellt. Z.B. Ist der BMW gerade mal 1 kg schwerer als dein Exit Cross und er passt auch in jeden Wagen der Golfklasse problemlos rein.Wenn nicht leg ich halt einen Rücksitz um. Das ist nicht wirklich ein Problem. Wenn ich die Bilder vom Exit Cross mit Tragegurt umgehängt auf der Webseite sehe glaube ich im Übrigen auch nicht, dass das bei 20 kg so Stressfrei ist wie dargestellt. Schon gar nicht im öffentlichen Nahverkehr. Mich hat halt ein großer Roller mehr angesprochen. Vom Design her
sowieso und er ist halt auch ohne Unterstützung superleicht zu fahren, da die großen Räder halt einen viel flacheren Anfahrwinkel auf Unebenheiten aller Art haben und wenig Energie verlorengeht. Das hilft sehr wenn der Akku mal nicht reicht. Zum Preis. Klar ist der Exit Cross deutlich günstiger und das sieht man auch. Dass BMW oder auch VW hier mit einem ordentlichen Designanspruch und vor allem Qualitätsanspruch an das Thema herangehen ist doch nachvollziehbar. Das gebietet schon die Designer Ehre und dann kommt halt kein Roller dabei heraus , dessen Gabel einfach ein abgekantetes U ist und aussieht wie aus einem Einkaufswagen herausgeschraubt. Da ist noch viel Luft nach oben bei den meisten Rollern was das Thema angeht. Zum Schluss noch das Pedal. Das ist wirklich reine Gewöhnungssache. Wenn ich Fahrrad fahre denke ich auch nicht ständig ans treten. Nach zwei drei Tagen ist das drin . Aber vielleicht hast du ja recht. Die unteren beiden Stufen braucht man eigentlich selten. Das lässt sich hoffe ich mal über eine App dann ändern.

Antworten

Zurück zu „BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste