Linke zerstören E-Scooter

Bird, Lime u.a.
Gesperrt
Evolution
Moderator
Beiträge: 5942
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vormals Vectrix VX-2 und E-Max 80L
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von Evolution »


Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 13021
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von MEroller »

Unglaublich, was Neid mit Menschen anstellt, und die dem auch noch unkontrolliert Raum in sich geben :roll:
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

ElectroVanni
Beiträge: 6
Registriert: Mi 13. Jan 2021, 22:39
Roller: Tier (Sharing)
PLZ: 40225
Wohnort: Düsseldorf
Tätigkeit: Personal Assistent meiner Familie
Kontaktdaten:

Re: Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von ElectroVanni »

Ich dachte immer, die wollen erreichen, dass man die E-Scooter abschafft, aber denen geht es um den Preis? Was genau erwarten die denn? Es ist eine Dienstleistung, für die, wie auch für andere Dienstleistungen, gezahlt werden muss. Die Firmen müssten ja keine Roller produzieren und sie anbieten. Wer sie nutzen will, kann das machen, wer es nicht will, geht einfach dran vorbei.
Warum muss man gleich zerstören? :x
Göttlich denken, menschlich handeln. - Moritz von Egidy

Evolution
Moderator
Beiträge: 5942
Registriert: So 7. Feb 2016, 15:04
Roller: Vormals Vectrix VX-2 und E-Max 80L
PLZ: 41564
Kontaktdaten:

Re: Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von Evolution »

Bevor politisiert wird, weise ich auf unsere Forumsregeln hin, wonach politische Themen im Forum unerwünscht sind.

achim
Beiträge: 2165
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45, SNE Streetsou
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von achim »

Was soll man dazu sagen - typisch Linke halt.
Jeden der erwischt wird sofort verhaften und den Schaden abarbeiten lassen.
So arbeitsscheu wie die Brüder sind hört das dann ganz schnell auf. :mrgreen:

chrispiac
Beiträge: 3365
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: NIU N1S (2017), Trinity Jupiter 11 (2017), NIU N-GT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Linke zerstören E-Scooter

Beitrag von chrispiac »

Mal wieder eine einjährige Threadleiche hervorgekramt… na ja, was soll's.

Ich weiß echt nicht, worauf es diese Vandalen abgesehen haben. Machen sie die Roller kaputt, fällt erst recht dieser Elektromüll an, wobei durch die kompakte Bauweise viel wiederverwendet werden dürfte, lediglich die Akkus sind noch ein Problem. Kunststoff und Reifen fallen auch bei Fahrrädern an. Dort dürfte, je nach Ausführung, auch viel (ggf. mehr) Altmetall anfallen (das aber bestimmt wiederverwertet werden kann) und der Trend zu Pedelecs & Co. läßt auch dort Akkus anfallen. Aber bei so Kleinfahrzeugen, dürfte das wesentlich weniger sein, als bei Autos oder gar noch größeren Fahrzeugen. Die Frage ist halt, in welcher Anzahl diese Kleinfahrzeuge unterwegs sind und wie lange sie genutzt werden können. Schließlich haben auch die Verleiher diese Problem erkannt und kaufen jetzt bessere Roller ein, die länger halten sollen und einfacher repariert werden können.

Vielleicht wollen die Vandalen so Arbeitsplätze sichern, bei den Firmen, die diese Leihfahrzeuge Reparieren und Warten (nur denken wahrscheinlich die Meisten nicht so weit.) Warum sollten nur Reiche diese Leihroller und Leihfahrräder nutzen? Hier in Aachen sind seit es günstige Monatspauschalen für die Freischaltung gibt, sehr viele Studenten damit unterwegs. Z. B. zum Einkaufen (was man als Single halt so in einen Rucksack bekommt), oder um eine Bushaltestelle zu erreichen, wo man eine direkte Verbindung zum Fahrziel bekommt, statt noch mal Umsteigen zu müssen und dann bei Regen oder Kälte auf die Anschlußfahrt warten zu müssen. Dafür schaffen sie sich kein Fahrrad mehr an (was so manche Hauseingänge wieder passierbar macht), die sonst geklaut oder nach dem Studium als „Fahrradleiche“ irgendwo in der Stadt vor sich hin gammeln, bis die Stadt eine Handhabe hat, diese Schrotträder einzusammeln.

Auch Arbeiter aus Verwaltungen nutzen die gerne, damit sie z. B. noch einen Zug erreichen können und nicht auf den nächsten warten müssen. Natürlich hat sich das Stadtbild dadurch geändert, aber mir fallen halt auch positive Aspekte auf. Wenn die Fahrer nur nicht die Roller so rücksichtslos abstellen würden… aber auch hier zeigen sich langsam Verbesserungen. Scheinbar schaffen die Verleiher es die Fahrer zu erreichen und gegen diesen Mißstand vorzugehen, auch wenn dadurch mal eine Knolle wegen Falschabstellen an die Kundschaft durchgereicht wird.

Mal sehen, was die nächsten Jahre in dem Bereich bringen. Ich habe mir ein Elektrostehroller privat zugelegt. Bei den augenblicklichen Wetterverhältnissen eine gute Alternative zu den E-Rollern. Die Stehroller kann man halt leichter schieben und man wird - falls man wegrutscht - nicht von ein ca. 200kg Plastikbomber wie den Jupiter begraben oder droht damit in den Gegenverkehr zu schlittern.

Ich verstehe ja, das z. B. Sehbehinderte damit Probleme haben und ich durchaus auch an stark frequentierten Plätzen für eine Reglementierung bin z. B. wo, wieviele, usw. davon abgestellt werden dürfen aber eine starke Begrenzung des „Free Float“ Konzepts würde das Verdienstkonzept der Verleiher stark beschneiden. Gerade weil man keinen Führerschein braucht und die weite Verbreitung bringt ja die Kundschaft, unabhängig ihrer politischen Ausrichtung. Den Ausbeutervorwurf kann man mit städtischen Vorgaben begegnen. Hier in Aachen müssen die Verleiher alle Beschäftigten Pflichtversichern. Freiberufliche „Juicer“ sind nicht gestattet. Es sind zwar viele 450€ Jobber darunter, das ist aber wegen der Arbeitszeiten (abends/nachts einsammeln oder Akkus tauschen, morgens aufstellen) auch verständlich.
Elektrostehroller Elektropowerfun EPF-1 (2021)
Elektrostehroller DocGreen EWA6000 (2021)

Wir treffen uns… an der Steckdose!

Gesperrt

Zurück zu „Sharing“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast