Doohan iTank und iTango

tgsrt
Beiträge: 1067
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 21:09
PLZ: 27478
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von tgsrt »

Moinsnes,

der Goodyear Ego 2 - Doohan iTank wir anscheinend von Rolektro (Soletek) weiter Imortiert und vertrieben.

E-Rollerfan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 19:56
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von E-Rollerfan »

tgsrt hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 13:22
Moinsnes,

der Goodyear Ego 2 - Doohan iTank wir anscheinend von Rolektro (Soletek) weiter Imortiert und vertrieben.
Das ist so nicht ganz richtig. Da ich mich für den Itank interessiere habe ich mit dem neuen Importeur für Deutschland
aber auch mit Rolektro telefonischen Kontakt gehabt. Nachdem KSR den Vertrieb des Doohan Itank eingestellt hat, ist jetzt der neue Importeur
für Deutschland, der den Itank unter dem Label Goodyear Ego2 vertreibt, die Firma B.W. Vertrieb. B.W. vertreibt den Goodyear Ego2 über ein eigenes Händlernetz in Deutschland. Rolektro (Soletek) ist Händler und bezieht die Fahrzeuge nach den Informationen die ich habe vom B.W. Vertrieb.

Teal69
Beiträge: 4
Registriert: Di 8. Sep 2020, 20:15
Roller: Doohan iTank
PLZ: 12249
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Teal69 »

Hallo Leidengenossen, ich habe vor kurzen einen neuwertigen (4km) 45er iTank mit BJ2017 günstig erstanden (sehr). Eigentlich war ich recht angetan von ihm, er fährt sich super, und die optische Qulität sieht eigentlich recht gut aus. Jetzt nach knapp 300km kommt ein wenig die Ernüchterung.
Der hintere Öl-Dämpfer hat komplett sein Füllung verloren und wirkt nur noch als Feder. Prinziepiel ist dieser nicht so teuer, aber der Einbau schreckt mich ab. Ich habe keinen Schimmer, wo ich anfange, die Verkleidung runter zu schrauben, da alles schon ziemlich gut verkleidet ist, kaum Schrauben sichtbar.... alles hinter Zierleisten usw. Hat zufällig jemand ne Anleitung oder ne grobe Beschreibung, wo ich am besten Anfange zu schrauben, um nicht gleich alles zur Fo.... zu machen?

- Wer hat schon den Dämpfer tauschen müssen? Der neue wurde als "verbesserte" Version deklariert. Ist da was dran oder ist der auch so minderwertig wie der alte?
- hat schon jemand probiert, die 45er Version auf einen zweiten Akku umzubauen?

Danke für eure Antworten und LG

E-Rollerfan
Beiträge: 29
Registriert: Sa 18. Jul 2020, 19:56
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von E-Rollerfan »

Teal69 hat geschrieben:
Di 8. Sep 2020, 20:27
Hallo Leidengenossen, ich habe vor kurzen einen neuwertigen (4km) 45er iTank mit BJ2017 günstig erstanden (sehr). Eigentlich war ich recht angetan von ihm, er fährt sich super, und die optische Qulität sieht eigentlich recht gut aus. Jetzt nach knapp 300km kommt ein wenig die Ernüchterung.
Der hintere Öl-Dämpfer hat komplett sein Füllung verloren und wirkt nur noch als Feder. Prinziepiel ist dieser nicht so teuer, aber der Einbau schreckt mich ab. Ich habe keinen Schimmer, wo ich anfange, die Verkleidung runter zu schrauben, da alles schon ziemlich gut verkleidet ist, kaum Schrauben sichtbar.... alles hinter Zierleisten usw. Hat zufällig jemand ne Anleitung oder ne grobe Beschreibung, wo ich am besten Anfange zu schrauben, um nicht gleich alles zur Fo.... zu machen?

- Wer hat schon den Dämpfer tauschen müssen? Der neue wurde als "verbesserte" Version deklariert. Ist da was dran oder ist der auch so minderwertig wie der alte?
- hat schon jemand probiert, die 45er Version auf einen zweiten Akku umzubauen?

Danke für eure Antworten und LG
Ersatzteile bekommst Du bei B.W. Vertrieb. Vielleicht können die Dir auch weiter helfen und sagen, wie Du den Stoßdämpfer wechseln kannst.
Am Telefon waren die bisher sehr nett zu mir.
Die Kunststoff Verkleidungen sind teilweise mit Clips befestigt. Darunter liegen dann die Befestigungsschrauben der tragenden Teile. Das ist ist jedenfalls an der vorderen Verkleidung so. Die untere / hintere Verkleidung hatte ich noch nicht ab. Ich denke das wird da ähnlich sein.
Der Umbau auf parallel Betrieb von zwei Akkus lohnt sich nicht. mindestens 380,- € + Montage + Akku. Technisch hat es da in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Batterie Controller gegeben. Deswegen wird der Itank, den es als Neufahrzeug zur Zeit nur noch unter dem Label Goodyear Ego2 in Deutschland gibt, nicht mehr mit Akku parallel Betrieb angeboten. Wenn Du mehr Reichweite benötigst kauf Dir einen zweiten Akku und pack den in das zusätzliche Staufach unter dem Sitz.
Wenn der Fahrakku leer ist musst Du halt die Akkus tauschen.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 13021
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von MEroller »

Ein gelber Doohan 3-radler kommt mir übrigens gern abends auf der B313 in Fahrtrichtung Süden, Höhe Großbettlingen, entgegen. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine L3e-A1 Variante handelt, da zu schnell für 45km/h.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

Teal69
Beiträge: 4
Registriert: Di 8. Sep 2020, 20:15
Roller: Doohan iTank
PLZ: 12249
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Teal69 »

Hi,

Den Dämpfer habe ich schon bekommen (als verbesserte Version). Ich habe gehofft, jemand kann mir kurz erklären wo man Anfängt zu schrauben und ob es nötig ist, auch die vordere Verkleidung abzubauen, weil diese vielleicht iwo mit der hinteren geklickt ist... ich hoffe nicht. Ich werde dann die Tage mal anfangen, die seitliche schwarzen Zierleisten abzubauen und mal gucken, wie weit ich kommen....

Danke und VG
Zuletzt geändert von Teal69 am So 13. Sep 2020, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.

Teal69
Beiträge: 4
Registriert: Di 8. Sep 2020, 20:15
Roller: Doohan iTank
PLZ: 12249
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Teal69 »

Hab heute den Dämpfer gewechselt. Es war schon eine ordentliche Operation. Zirka 2-3h wenn man ungeübt ist an dem Model. Man muss echt die komplette Verkleidung entfernen, vorne an der Maske angefangen...
Bis hin zur Rückbank, unter dieser ist die Schraube für den Dämpfer. Die Verkleidung ist robust und hält auch einen Demontage ohne Beschädigungen aus. Man sollte sich die Reihenfolge beim demontieren merken...
VG

herrselent
Beiträge: 1
Registriert: Mo 5. Okt 2020, 09:23
Roller: Goodyear ego2 45km/h
PLZ: 42115
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von herrselent »

Hallo zusammen,

bin seit heute neu hier in diesem Forum, da ich mir letzte Woche Donnerstag (1. Oktober 2020) den Goodyear ego2 EV3 (dritte Entwicklungsstufe) gekauft habe.

Das sind bisher meine Eindrücke:

1) Kauf bei Soletek GmbH in Erkrath bei Düsseldorf
Den Roller habe ich in Erkrath am Lager von Soletek abgeholt. Das war alles problemlos und innerhalb weniger Tage nach Bestellung möglich. Bezahlung ging nur per bar, deswegen mussten wir sowohl meine eigene Karte und die meiner Frau (übliche Auszahlungssperre von €2.000.- am ATM pro Woche und Karte) nutzen, um das Geld vom Konto abzuheben.
Der Roller wurde mir betriebsbereit übergeben (sogar das Kennzeichen und die zusätzlich gekaufte Handyhalterung wurden angebracht).

Leider musste bei der Handyhalterung vor Abfahrt noch mal nachgebessert werden, weil bei einer Schraubverbindung die Kunstoffmutter schräg aufgesetzt wurde und sich verkantet hatte. Dies hatte ich sofort reklamiert. Bei der ersten Fahrt nach Hause verstellten sich die Außenspiegel und später senkte sich auch der Lenker ab. Nach genauer Überprüfung stellte sich heraus, dass die Schrauben nicht fest angezogen waren. Eigentlich ist so etwas grob fahrlässig, wenn man ein Fahrzeug "betreibsbereit" an den Kunden übergibt. Hier muss man also am Besten auf die Finger schauen!

2) Beratung
Leider scheint das Personal dort nicht so professionell / gut geschult zu sein. Mir wurden meiner Meinung nach nicht ganz richtige Informationen gesagt, was mein Vertrauen in den Händler nicht stärkte, sondern mich eher kritisch macht. Zum Beispiel wurde mir gesagt, dass der Roller wartungsfrei sei und Inspektionen nicht notwendig wären. Das trifft nach meinem Kenntnisstand zwar auf den bürstenlosen Boschmotor zu, aber keineswegs auf sonstige Baugruppen, wie Radaufhängung, Lenkung, Bremsen etc. Gerade die offenen Querlenker und Manschettenköpfe vorne muss man im Auge behalten, gerade wenn man jetzt in kälteren Jahreszeiten besonders mit Nässe, Schmutz und auch "Streusalz" rechnen muss.

Hinweis: Schaut man in die Betriebsanleitung, wird dort von Goodyear eine erste Inspektion nach 500km oder nach dem ersten Monat und danach in größeren Abständen empfohlen. Das ist durchaus üblich und haben mir Freunde mit ihrem Unumotors - Roller ebenfalls bestätigt. Macht man diese Inspektionen, kann man den Roller später als "scheckheftgepflegt" weiterverkaufen. Außerdem sollten sich bei den Inspektionen ggf. frühzeitig Verschleiß / Reparaturbedarf ankündigen, so dass man frühzeitig handeln und ggf. größeren Schaden vermeiden kann: das ist jedoch von der Professionalität des Personals abhängig, welche die Inspektionen vornimmt. Natürlich fallen an einem Elektrofahrzeug (egal ob Roller oder Auto) weniger Reparaturen an, weil man keine der typischen Verbrennerbauteile mehr hat: Zündkerzen, Ölwechsel, Auspuffanlage etc. sind nicht zu warten, weil nicht vorhanden.

Eine andere Aussage zu der Leistungskraft des Motors (1,6kW bei der 45km/h Version): "Bei diesem Roller macht sich der Leistungsverlust nicht so bemerkbar, wie bei anderen Rollern." machte mich etwas stutzig. Aus den Erinnerungen meines Physikunterrichts bin ich ziemlich sicher, dass die benötigte Leistung abhängig davon ist, wie viel Masse auf welche Höhe transportiert werden muss. Der Goodyear ego2 (a.k.a Doohan iTank) wiegt an sich bereits 108kg (inkl. Batterie). Das ist im Vergleich zu anderen Rollern (z.B. Unumotors Classic: 60kg oder LuXXon E3000: 70kg) schon ein Unterschied, diese sind darüberhinaus mit einem stärkeren Motor ausgestattet, meiner Meinung nach ist das ein wesentlicher Unterscheid, was darin resultiert, dass der schwerere Roller mit weniger Motorleistung, dann schlussendlich langsamer den Berg hochkraxelt. Für mich ist das hier im Bergischen schon ein Überlegungsfaktor.

3) Garantie / Rücknahme

Mir wurde gesagt, dass auf den Akku ein halbes Jahr Garantie gewährt wird. Außer auf die Verschleißteile, sollte der Roller der allgemeingültigen europäischen Gesetzgebung von 2 Jahren (inkl. Gewährleistung) unterliegen. Beim Kauf des Rollers bei Soletek wird eine Rücknahme von bis zu 30 Tagen eingeräumt. Wenn man sich entscheidet denselben Roller über den Onlineversand diverser Kaufhäuser zu kaufen, werden teilweise auch längere Rücknahmezeiten eingeräumt.


4) Meine Überlegungen

→ Die Fahrten mit dem Roller bereiten sehr viel Spaß.
→ Auch das Gefühl, dass man umweltfreundlicher, als mit einem Verbrennerroller oder sogar einem Elektro-PKW unterwegs ist, bereitet viel Freude.
→ Die niedrigen Wartungskosten, aber auch die geringen Verbrauchskosten für den "Treibstoff" (ca. €1/100km Stromkosten), um sich finanziell so zu positionieren, dass man sich zu einem späteren Zeitpunkt ein E-Auto kaufen könnte, kompensieren einen derzeitigen Aufwand bezüglich, Helm/Kleidung Anziehen/Umziehen, Akkulogistik (also An-/Abstöpseln und ins Warme und Trockene tragen) etc.
→ Sowohl die Doppelbereifung vorne als auch auch die größeren Reifen im Vergleich zu sonstigen Rollern (12" anstatt 10") bieten mehr Sicherheit, gerade bei Nässe und Glätte. Diese Art der Bereifung in der Klasse (50cc) gibt es sonst meines Wissenstandes nicht und stellt einen erheblichen Mehrwert dieses Modells dar.
→ Ich besitze einen Führerschein der Klasse B (inkl. ML) und kann deshalb die 45km/h Variante des ego2 ohne notwendige Führerscheinerweiterung fahren, möchte auch ungern einen 125er Führerschein machen müssen.
→ Es gibt ja dasselbe Modell mit Vmax= 70km/h mit einem 3kW Motor aber dieses Modell darf nur mit einem 125er Führerschein gefahren werden. Hier im Forum gibt es Beschwerden darüber, dass manchmal der zweite Akku nicht erkannt wird und Vmax deswegen auf 45km/h fällt. Das wäre für meine Bedürfnisse genau die Lösung: ein kraftvoller Motor (3kW) mit Begrenzung auf 45km/h: Wieso gibt es bloß diesen Motor nicht direkt für die 45km/h Version? Könnte man die 70km/h Version mit dem stärkeren Motor nicht kaufen und das BMS darauf einstellen, dass man nur 45km/h fahren kann? Natürlich würde die Reichweite darunter leiden, aber man könnte sich ja überlegen, dann einen zweiten Akku mitzuführen.



5) Meine Fragen an Personen mit längeren Erfahrungswerten

Zu Hause bin ich in Wuppertal und habe vor, Strecken nach Velbert zu fahren. Am Freitag hatte ich das erste Mal das Vergnügen zur Arbeit zu fahren und habe schon gemerkt, dass ich bei Herauffahren auf Anhöhen dann irgendwann nur noch bei 30km/h bei voller Last bin. Das ist nervig, klaut Zeit und stellt ggf. ein Hindernis für andere, schnellere Verkehrsteilnehmer dar.

Und nun zur Frage:
→ Wird diese Power über die Zeit erheblich weniger? Wie realistisch ist die 50km Reichweite deiner Erfahrung nach?
Zuletzt geändert von herrselent am Mo 5. Okt 2020, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.

Rollerfritte
Beiträge: 10
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 14:17
Roller: Doohan iTango 45 km/h-Version
PLZ: 5
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Rollerfritte »

Hi,

eine späte Antwort. Ich bin mit dem iTango, dem kleineren Modell, seit 1 1/2 Jahren unterwegs (siehe Nachbarthread). Bis jetzt, ausser der Inspektion, ohne Probleme oder Reparaturen.
→ Die Fahrten mit dem Roller bereiten sehr viel Spaß.
Oja, ich liebe das Fahrgefühl immer noch.
→ Sowohl die Doppelbereifung vorne als auch auch die größeren Reifen im Vergleich zu sonstigen Rollern (12" anstatt 10") bieten mehr Sicherheit, gerade bei Nässe und Glätte.
Nässe ja, wenn man vorsichtig fährt, Glätte nein. Zumindest bei Schnee sollte man den Roller stehen lassen, der Hinterreifen geht sofort zur rechten Seite. Es sei denn der iTank hat andere Reifen als der Tango.
Zu Hause bin ich in Wuppertal und habe vor, Strecken nach Velbert zu fahren. Am Freitag hatte ich das erste Mal das Vergnügen zur Arbeit zu fahren und habe schon gemerkt, dass ich bei Herauffahren auf Anhöhen dann irgendwann nur noch bei 30km/h bei voller Last bin. Das ist nervig, klaut Zeit und stellt ggf. ein Hindernis für andere, schnellere Verkehrsteilnehmer dar.

Und nun zur Frage:
→ Wird diese Power über die Zeit erheblich weniger? Wie realistisch ist die 50km Reichweite deiner Erfahrung nach?.
Reichweite kann ich nur die Parallele zum iTango ziehen. Angegeben sind bei dem auf dem papier max. 45 km Reichweite. Realistisch im Siegerland mit Bergen sind 35 km. Die Leistung ist aber jetzt auch nach 1 1/2 JAhren und 2000 km nicht weniger geworden.

Lange Strecken auf Landstrasse mit einem 45er Roller...weiß nicht, ob das auf Dauer geil ist. Der Tango schafft bei sehr steilen Bergen nur 15 kmh (also Fahradfahrertempo), Landstrasse fahr ich damit im Dunkeln nicht mehr.

Antworten

Zurück zu „Doohan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast