Doohan iTank und iTango

Benutzeravatar
kabee
Händler
Beiträge: 1007
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 18:23
Roller: Händler für NIU, Super SOCO
PLZ: 34117
Tätigkeit: NIU Guru
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von kabee » Fr 26. Jul 2019, 21:40

Maigus hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 21:14
Mäßige dich in deinem Ton! Es gibt keinen Grund persönlich zu werden.
Warst DU nicht derjenige, der alle anderen Ansichten mit "keine Ahnung" abgekanzelt hat? Ich kann dir das Gegenteil deiner Behauptung beweisen. Es gibt für solche Einfältigkeit einen Begriff aus dem Griechischen...

Viel Spaß weiterhin :shock:
Bis zu 500€ Elektroroller Förderung in Kassel
Impressum
Anfragen bitte nur über die offiziellen Kommunikationswege

15€ Gutschein für den Volts Angels-Store mit Mindestbestellwert 100€: erof

Benutzeravatar
Wotanias
Beiträge: 41
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 12:09
Roller: Ecooter E2s
PLZ: 44
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Wotanias » Mi 14. Aug 2019, 18:44

Hier mal ein paar Fotos zum Thema "Doohan I-Tank (70) und Verarbeitung". Mittlerweile wurde der I-Tank wieder vom Händler abgeholt
und der Kaufvertrag storniert. Das ganze Dilemma fing damit an, dass der I-Tank seit dem ersten Tag Probleme mit der Erkennung des 2. Akku
hatte und nach Lust und Laune mal nur knapp über 40 km/h und dann wieder die volle Geschwindigkeit von etwas über 70 km/h gefahren ist.
Anhalten und mehrfaches Aus- und Anschalten des Rollers hat das Problem dann vorübergehend behoben.
Im Feierabendverkehr und keiner Möglichkeit zum kurzfristigen anhalten ist das natürlich besonders übel. Leider sah man das auch nicht im Display, da dort immer beide Akkus angezeigt wurden.
Die tägliche Geschwindigkeits-Lotterie war schon sehr nervend. Der Händler hat umgehend den Motor-Controller ausgewechselt, was das Problem aber nicht behoben hat. Laut dem Importeur KSR sollte das Problem am Batterie Controller liegen, zur Zeit nicht lieferbar. Lieferzeit mindestens 8 Wochen oder länger. Dabei ist es aber nicht geblieben.
Der I-Tank stand bei Nichtbenutzung eigentlich immer gut verpackt und trocken unter einer Abdeckplane, bis zu dem Tag an dem es geregnet
hat und ich die Plane nicht schnell genug über den I-Tank gezogen bekommen habe.
"Ist ja kein Problem" habe ich mir gedacht, "so ein hochwertiger Roller kann so eine Portion Regen schon ab, außerdem wird ja auch damit geworben, dass der I-Tank Staub- und Wasserfest konstruiert wurde. Alle anderen Roller die du vorher hattest hatten ja auch keine Probleme wenn es geregnet hat." Diese Gedanken haben sich leider als Trugschluss heraus gestellt. Als ich am nächsten Morgen mit dem I-Tank fahren wollte war die Bescherung groß. Wasser im Display, der obere Akku inklusiv Zuleitungskabel klatschnass (das Batteriefach war ordnungsgemäß verschlossen). Bei so einem Fahrzeug fließt Strom nicht unerheblicher Stärke, deswegen sind klatschnasse Stromführende Teile auch nicht ungefährlich. Ich habe den Akku dann sofort abgeklemmt, abgetrocknet, mit in die Wohnung genommen und sofort meinen Händler angerufen und ihm davon berichtet. "Da kann eigentlich nichts passiert sein, der Akku ist doch wasserdicht" waren seine Worte. Als ich den Akku dann irgendwann wieder hoch genommen habe, stand eine kleine Pfütze Wasser unter dem Akku und es war deutlich ersichtlich, dass das Wasser aus dem Akku Gehäuse gelaufen ist. Von Wasserdicht kann man in dem Fall wohl nicht sprechen. Nachdem ich den I-Tank dann 2 Tage
trocknen lassen habe, lief zum Glück noch alles. Bis auf die Hinterradbremse, die saß jetzt fest. Der I-Tank ließ sich nur mit deutlichem Widerstand schieben. Nach ein paar Tagen hatte sich das aber wieder gebessert. Seit dem "feuchten Erlebnis" hörte man aus dem Bereich des Hinterrades ein merkwürdiges teilweise lautes Geräusch, welches sich nicht eindeutig dem Motor oder der Bremse zuschreiben ließ.
Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass sich im unteren Bereich die seitliche Verkleidung gelöst hat und sich nicht wieder befestigen ließ.
Nachdem mir mein Händler dann gesagt hat, dass er die Mängel nicht in angemessener Zeit beseitigen kann, da der neue Batterie Controller (s.o.)
zur Zeit nicht lieferbar ist und er nicht genau sagen kann wie lange das alles dauert, habe ich dann die Notbremse gezogen und den Kaufvertrag wegen erheblicher Mängel widerrufen. Der I-Tank wurde dann auch anstandslos vom Händler zurück genommen.
Im Nachhinein kann ich meinem Händler, der sich immer freundlich, ehrlich und fair verhalten hat, keinen Vorwurf machen. Wohl aber dem Importeur KSR für sein Desinteresse die Probleme mit dem I-Tank zu lösen. Ich habe selbst versucht mit KSR vernünftig zu reden und eine Lösung
herbei zu führen, mit der alle Seiten zufrieden sind und leben können. Keine Chance.
Natürlich ist mir klar, dass KSR in erster Linie nichts für die schlechte Verarbeitung von Doohan kann. Als Importeur muss ich aber
für mangelhafte Produkte gerade stehen und diese notfalls erst mal vom Markt nehmen, bis das Produkt in einer entsprechenden
Qualtität zur Verfügung steht, wenn es immer wieder Probleme gibt. Ich weiß mittlerweile durch mehrere Gespräche, dass ich nicht der einzige
bin, der Probleme mit dem I-Tank hat. Zumindest das Problem mit dem Batterie Controller scheint verbreitet zu sein.
Fairerweise sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass KSR den Motor Controller (der das Problem mit der Geschwindigkeit aber nicht behoben hat) und das Verkleidungsteil zeitnah an meinen Händler verschickt hat. Das war es dann aber auch.
Bei einem Fahrzeug das regulär für 3.999,- € verkauft wird, erwarte ich eine bessere Verarbeitung und Service seiten des Lieferanten.
Abschließend möchte ich noch festhalten, dass ich das generelle Konzept vom I-Tank nach wie vor klasse finde.
Das Fahrverhalten, Sicherheitsgefühl und der Spaßfaktor sprechen für den I-Tank. Dem steht aber eine schlechte Verarbeitung und
ein mangelhafter Kundenservice von KSR, wenn es wirklich arge Probleme gibt gegenüber.

Akku nass.jpg
Batteriekabel nass.jpg
Federplatte Batteriekasten rost.jpg
Stecker innen nass.jpg
Wasser im Display.jpg
Verkleidung lose.jpg
Oberer Batteriekasten nass.jpg

Benutzeravatar
Antika81
Beiträge: 53
Registriert: So 2. Jun 2019, 17:33
Roller: Futura Falcon
PLZ: 53809
Wohnort: Ruppichteroth
Tätigkeit: Wunscherfüller
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Antika81 » Mo 16. Sep 2019, 23:55

Also ich spiele mit dem Gedanken mir den iTank zu kaufen. Bin jetzt bei meinem Händler probegefahren und war hellauf begeistert vom Fahrkomfort des Fahrzeugs. Natürlich ist das keine Rakete und wunder darf man auch nicht erwarten aber zum cruisen und das vor allem zu zweit ist er perfekt. Bei meinem Händler steht der itank voll bepackt mit Seitenkoffer und Topcase. Schon allein das kostet im Original knapp 500 €. Als Angebot habe ich jetzt von meinem Händler 3200 € für den iTank plus die Koffer.
Bin mir jetzt nicht sicher ob das ein guter Preis ist aber da ich noch einen zweiten Akku benötigen werde wird es dann schon ganz schön teuer denn ich habe keinen Akku gefunden der günstiger als 1200 € ist und für so ein kleines Ding ist das schon heftig teuer.
Wenn jemand einen Tipp hat wo ich den Akku günstiger bekomme wäre super.
Im Anhang noch zwei Bilder von dem Fahrzeug.
IMG-20190912-WA0006.jpeg
IMG-20190912-WA0008.jpeg

Benutzeravatar
Wotanias
Beiträge: 41
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 12:09
Roller: Ecooter E2s
PLZ: 44
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Wotanias » Di 17. Sep 2019, 17:29

Antika81 hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 23:55
Also ich spiele mit dem Gedanken mir den iTank zu kaufen. Bin jetzt bei meinem Händler probegefahren und war hellauf begeistert vom Fahrkomfort des Fahrzeugs. Natürlich ist das keine Rakete und wunder darf man auch nicht erwarten aber zum cruisen und das vor allem zu zweit ist er perfekt. Bei meinem Händler steht der itank voll bepackt mit Seitenkoffer und Topcase. Schon allein das kostet im Original knapp 500 €. Als Angebot habe ich jetzt von meinem Händler 3200 € für den iTank plus die Koffer.
Bin mir jetzt nicht sicher ob das ein guter Preis ist aber da ich noch einen zweiten Akku benötigen werde wird es dann schon ganz schön teuer denn ich habe keinen Akku gefunden der günstiger als 1200 € ist und für so ein kleines Ding ist das schon heftig teuer.
Wenn jemand einen Tipp hat wo ich den Akku günstiger bekomme wäre super.
Im Anhang noch zwei Bilder von dem Fahrzeug.
IMG-20190912-WA0006.jpeg
IMG-20190912-WA0008.jpeg
Ehrlich gesagt würde ich mir das mit dem I-Tank gründlich überlegen. Schau Dir mal meinen Beitrag an, den ich vor Dir gepostet habe.
Die Verarbeitung vom I-Tank den ich hatte war nicht wirklich gut. Hinzu kamen technische Probleme. Meine Recherchen haben ergeben,
dass dieses anscheinend auch kein Einzelfall war. Das Fahrverhalten mit den 2 Rädern vorne und der Neigetechnik ist schon toll.
Was nützt das wenn der Roller nicht vernünftig läuft. Auch die Beschleunigung ist im Gegensatz zu einigen anderen E-Rollern in der
Preisklasse eher dürftig. Der Preis, den Dir Dein Händler gemacht hat ist nicht gerade ein Schnäppchen. Schau mal in Ebay Kleinanzeigen,
da kannst Du sehen, dass einige Händler den I-Tank mittlerweile abverkaufen. Da gehen die Preise für die 45er Version in Richtung 2000,- €.
Das würde mir zu denken geben.
Natürlich haben alle Hersteller von E-Rollern zu Zeit noch mit weniger oder mehr sogenannten "Kinderkrankheiten" zu kämpfen.
Beim I-Tank muss Doohan jedenfalls noch ne ordentliche "Schüppe" drauflegen, sonst wird der Roller ein Rohrkrepierer. Auch der Importeur
KSR hat sich in meinem Fall nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Benutzeravatar
Wotanias
Beiträge: 41
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 12:09
Roller: Ecooter E2s
PLZ: 44
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Wotanias » Mi 18. Sep 2019, 14:21

Leider habe ich gerade die Info aus gut informierten Kreisen erhalten, dass der Importeur KSR aktuell den Doohan I-Tank aus dem Programm genommen hat. Mutmaßlich sind wohl unter anderem massive Qualitätsprobleme die Ursache. Schade, der I-Tank hätte bei einer vernünftigen Verarbeitung Potential am Markt gehabt. 😢 Auf jeden Fall war das Fahrverhalten mit den 2 Rädern vorne und der Neigetechnik schon klasse.
Das bedeutet auch, dass nur noch Restbestände am Markt sind.
Wie es unter dem Label Goodyear Ego2 aussieht kann ich allerdings nicht sagen.

tgsrt
Beiträge: 40
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 21:09
PLZ: 27478
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von tgsrt » Mo 7. Okt 2019, 09:59

… so, Schaufel wegstellen...

Wir liebäugeln mit dem iTank und da es ihn ja auch in einer "flotteren" 70km/h Variante gibt, stellt sich die Frage, ob wir den mit der alten Klasse 3 Fahren dürfen...
Wir decken ja die Schlüsselnummern 79.03 / 79.04 ab, nur ist der iTank nun wegen den 59cm Radabstand nun ein Trike / Mehrspurfahrzeug oder nicht?

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 2478
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von vsm » Mo 7. Okt 2019, 10:50

Zunächst mal gelten Trikes mittlerweile als Motorräder, grundsätzlich ist also, je nach Leistung, Klasse AM, A1 oder A nötig. Da das vor 2013 aber noch anders war, greift die Besitzstandsschutzregelung mit den von Dir genannten Schlüsselziffern. Aber auch mit einer nach 2013 erworbener Fahrerlaubnis dürfen Trikes gefahren werden, allerdings nur in Deutschland und in der Klasse A nur ab dem vollendeten 21-ten Lebensjahr.

Von mehr als einer Spur pro Achse wird ausgegangen, wenn der Abstand zwischen der Mitte der beiden Reifenaufstandsflächen größer als 465 mm ist.

tgsrt
Beiträge: 40
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 21:09
PLZ: 27478
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von tgsrt » Mo 7. Okt 2019, 21:13

;) genau, auf Grund der Besitzstandsschutzregelung interessieren mich erstmal die Buchstaben(suppe) nicht, mich interessieren die Zahlen. ;)

D.h. "wir" mit dem alten Klasse 3 können den iTank auch in der 70km/h Variante fahren, da Mehrspurfahrzeug?!

Rollerfritte
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 14:17
Roller: Doohan iTango 45 km/h-Version
PLZ: 5
Kontaktdaten:

Re: Doohan iTank und iTango

Beitrag von Rollerfritte » Di 8. Okt 2019, 19:08

tgsrt hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 21:13
;) genau, auf Grund der Besitzstandsschutzregelung interessieren mich erstmal die Buchstaben(suppe) nicht, mich interessieren die Zahlen. ;)

D.h. "wir" mit dem alten Klasse 3 können den iTank auch in der 70km/h Variante fahren, da Mehrspurfahrzeug?!
Hi,

am besten fragst du den Händler, wie der iTank zugelassen ist, UND das Strassenverkehrsamt. Ich fahre den iTango 45 km/h und der ist laut COC als L1e Fahrzeug gelistet, d.h. als Zweirad und nicht als Dreirad, was ein L2 Eintrag wäre. Das könnte beim iTank ebenfalls so sein, dann wäre der ein Motorrad und kein Trike. 75 km/h Motorrad mit Klasse 3 zu fahren hängt dann glaube ich vom Jahrgang deines Führerscheins ab. Frag am besten jemand, der dir verbindlich Auskunft geben kann.

Antworten

Zurück zu „Doohan“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste