Zero 11kw - Versicherungskosten

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7916
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von MEroller » Do 16. Aug 2018, 13:19

Bei 3700 mag sie auch 11kW haben, aber das ist sicher nicht die Drehzahl der 11kW DAUERLEISTUNG. Die liegt nämlich sicher bei der Höchstgeschwindigkeit an. Ab 70 rum nimmt die Beschleunigungs-Begeisterung der kleinen S spürbar ab, weil da die Drosselung einsetzt...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
gischpelino
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:43
Roller: Zero S
PLZ: 14
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von gischpelino » Di 16. Okt 2018, 16:58

Moin,

ich habe seit kurzem eine aktuelle Zero S 11kW und die Zulassungsstelle hat natürlich die Maximalleistung unter P.2 eingetragen. Erstmal wirkt das kräftig auf die Versicherungkosten. Da ich nur den A1 Führerschein besitze frage ich mich natürlich, ob ich das Teil mit diesen Papieren überhaupt noch fahren darf?

Muss auf jeden Fall korrigiert werden.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 1296
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von vsm » Di 16. Okt 2018, 17:10

Korrigieren lassen solltest Du es auf jeden Fall, fahren darfst Du vorher trotzdem, da sich ja die nach der Bauart bedingte Leistung nicht durch einen falschen Eintrag in der Zulassungsbescheinigung ändert. Könnte aber Diskussionen geben... ;)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7916
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von MEroller » Di 16. Okt 2018, 22:27

Schnellstmöglich zur Zulassungsstelle mit der CoC von Zero, wo die Kiste ganz klar als L3e-A1 klassifiziert ist, und 11kW Leistung eintragen lassen. Gleichzeitig der Versicherung einen Scan der CoC zukommen lassen mit bitte um korrekte Versicherungseinstufung, am Besten gleich mit den neuen Zulassungspapieren. Und dann Dich mit dem Zoll rumärgern, weil die nur 10 Jahre Steuerfreiheit wegen Elektrofahrzeug zugestehen wollen, obwohl L3e-A1 schon immer gänzlich steuerfrei waren, auch als Verbrenner.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
gischpelino
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:43
Roller: Zero S
PLZ: 14
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von gischpelino » Mi 17. Okt 2018, 10:34

Danke ja, dass mit der Behörde, die nur die eine Aufgabe hat - nämlich aus einem CoC die richtigen Werte (für ein e-Fahrzeug!) in Zulassungspapiere zu übernehmen - und mit der Versicherung ist schon angeleiert. Es fiel mir ja wegen der hohen Versicherungseinstufung auf.
Und dann Dich mit dem Zoll rumärgern, weil die nur 10 Jahre Steuerfreiheit wegen Elektrofahrzeug zugestehen wollen, obwohl L3e-A1 schon immer gänzlich steuerfrei waren, auch als Verbrenner.
Daran habe ich noch gar nicht gedacht, so ein Mist. Kurze Recherche... und ja, ich werde den Zoll mit folgenden Quellen ärgern. ;-)
  1. Kraftfahrtsteuergesetz: §3 Ausnahmen von der Besteuerung 1. Fahrzeugen, die von der Zulassungspflicht ... ausgenommen sind
Hier zitiert zum Gebrauch für jeden. Aber eigentlich bin ich nicht vom Fach und zahle Steuern, damit davon Menschen bezahlt werden, die das richtig anwenden können sollten.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7916
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von MEroller » Mi 17. Okt 2018, 17:43

Hier im Forum ist die generelle Steuerfreiheit von A1 Zweirädern auch schon mehrfach inklusive der von dir aufgeführten Gesetztestexte verarbeitet worden - der Zoll wurde offensichtlich nicht korrekt eingearbeitet in das KFZ Steuerrecht :evil:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
gischpelino
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Okt 2018, 16:43
Roller: Zero S
PLZ: 14
Kontaktdaten:

Re: Zero 11kw - Versicherungskosten

Beitrag von gischpelino » Di 23. Okt 2018, 10:38

... ich lese mich langsam durch.

Antworten

Zurück zu „Zero“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast