Schutzblech hinten

Cheap4sale
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Sep 2019, 14:45
Roller: IOHawk Exit Cross
PLZ: 85
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von Cheap4sale » Do 10. Okt 2019, 10:15

Hubsi hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 09:42
Cheap4sale hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 21:34
Ich kann euch nur sagen, der Aluwinkel hält bombenfest. Bevor das Schutzblech wie abreißt, bricht mir eher der ganze Scooter durch. Schnell gemacht, günstig und megastabil.

Gruß
Cheap4sale
Hi,
wie hast Du den Aluwinkel so schön rund bekommen das er sich der Kurve des Bleches so gut anpasst???
Gruß
Hubsi
Hi,

- ich habe das Schutzblech abgebaut
- den Winkel dann an den drei Löchern des Schutzbleches verschraubt.
- dann mit Schraubzwingen den Aluwinkel auf des Schutzblech gezogen
- in diesem Zustand dann den Winkel und das Schzutblech durchbohrt und gleich verschraubt.
- Schraubzwingen gelöst und mit etwas längeren Schrauben, Schutzblech und Winkel auf den Scooter geschraubt.

Gruß
Cheap4sale

RevoQuax
Beiträge: 79
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von RevoQuax » Do 10. Okt 2019, 22:04

robbsen hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 21:54
Das habe ich gemacht, da ist dann anstatt der Schweißnaht, der Bereich, der unter dem Board fixiert ist, direkt gerissen.
Na toll :!: Das hätte ich nicht erwartet :shock:

Es zeigt jedoch, welche große Kräfte dort auftreten und dass sie tatsächlich seitlich einwirken. Um diese Kräfte zu minimieren sehe ich nur den Weg, das Gewicht des Schutzbleches zu reduzieren, oder eben die Befestigung so zu verstärken, dass die Schwingungen weitestgehend unterbunden werden.

Salu,
Quax

RevoQuax
Beiträge: 79
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von RevoQuax » Do 10. Okt 2019, 22:34

Cheap4sale hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 10:15
- in diesem Zustand dann den Winkel und das Schzutblech durchbohrt und gleich verschraubt.
So aufwändig, denke ich, braucht man es gar nicht zu machen.

Da man das Schutzblech ohnehin abschrauben muss, kann man es mit der Seite auf ein Stück Pappe oder Papier legen und die Bogenform mit einem Bleistift nachzeichnen. Den Bereich am Übergang in die Waagerechte, wo das Seitenblech stört, kann man extrapolieren. So hat man eine recht genaue Biegeschablone.

Den Haltewinkel würde ich über einem Rundholz oder Wasserrohr in die gewünschte Form bringen, entweder händisch biegen oder mit einem Gummihammer vorsichtig bearbeiten. Da man den Haltewinkel bei dieser Arbeitsweise nicht mit Schrauben und Schraubklemmen beiziehen muss, kann man den Haltewinkel so vorformen, dass man ihn unter dem Schutzblech montieren kann und er nach der Montage nicht zu sehen ist.

Was mich allerdings umtreibt ist die Frage, ob durch das Unterklemmen des Winkels unter das Floorboard nicht Spalten entstehen, durch die Wasser in den Batterieraum eindringen kann. Im Originalzustand ist der Batterieraum ringsum mit einem weichen Klebeband belegt, das als Dichtung dient. Dessen Dicke reicht aber nicht, um die Dicke des Haltewinkels auszugleichen.

Salu,
Quax

Hubsi
Beiträge: 30
Registriert: Do 26. Sep 2019, 13:25
Roller: io hawk exit cross
PLZ: 53879
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von Hubsi » Fr 11. Okt 2019, 14:55

Cheap4sale hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 10:15
Hubsi hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 09:42
Cheap4sale hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 21:34
Ich kann euch nur sagen, der Aluwinkel hält bombenfest. Bevor das Schutzblech wie abreißt, bricht mir eher der ganze Scooter durch. Schnell gemacht, günstig und megastabil.

Gruß
Cheap4sale
Hi,
wie hast Du den Aluwinkel so schön rund bekommen das er sich der Kurve des Bleches so gut anpasst???
Gruß
Hubsi
Hi,

- ich habe das Schutzblech abgebaut
- den Winkel dann an den drei Löchern des Schutzbleches verschraubt.
- dann mit Schraubzwingen den Aluwinkel auf des Schutzblech gezogen
- in diesem Zustand dann den Winkel und das Schzutblech durchbohrt und gleich verschraubt.
- Schraubzwingen gelöst und mit etwas längeren Schrauben, Schutzblech und Winkel auf den Scooter geschraubt.

Gruß
Cheap4sale
Supi,
danke für die Info :!: :)

Danjelll
Beiträge: 30
Registriert: So 28. Jul 2019, 02:05
Roller: IO Hawk Exit Cross
PLZ: 22549
Wohnort: Hamburg
Tätigkeit: Beamter
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von Danjelll » Mo 14. Okt 2019, 10:07

Moin,

viel tut sich da ja nicht. Wollte das neue Blech gerade bestellen, aber momentan ist es schon wieder nicht verfügbar. Man müsste jemanden mit einem 3D Drucker haben, dann wäre Abhilfe gesichert.

Gruß

Daniel

RevoQuax
Beiträge: 79
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von RevoQuax » Mo 14. Okt 2019, 23:41

Danjelll hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 10:07
Man müsste jemanden mit einem 3D Drucker haben, dann wäre Abhilfe gesichert.
Ich habe einen 3D-Drucker,

aber Objekte von der Größe eines Schutzbleches kann man nur mit großen Druckern herstellen. Die brauchen eine geräumige Stellfläche und sind nicht so weit verbreitet, von den Anschaffungskosten einmal abgesehen.

Nicht vergessen darf man, dass ein Drucker nach der FDM-Methode nicht "freischwebend" drucken kann und man daher viele Stützstrukturen benötigt. Das kostet nicht nur Material, was hinterher weggeworfen wird, sondern geht vor allem auf die Druckdauer. Ich gehe davon aus, dass man für ein einzelnes Schutzblech in der Größe des Exit Cross mindestens 36 Stunden einplanen muss. :shock:

Bei alledem ist die Frage nicht geklärt, ob ein "Plastik"-Schutzblech stabiler ist, als das aus Metall. Hauptproblem ist der viel zu schwere Nummernschildhalter in Verbindung mit dem Gewicht der Batterien in der Rückleuchte.

Salu,
Quax

ExitCross
Beiträge: 34
Registriert: Fr 23. Aug 2019, 15:29
Roller: ioHawk ExitCross
PLZ: 12687
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von ExitCross » Do 24. Okt 2019, 09:21

Bei mir sind die Stege am Schutzblech auch eingerissen. Ich habe ein Ersatzblech bekommen. Bei mir scheint es aber so zu sein, dass das Blech zwar wackelt, aber sich der Zustand nun nicht weiter verschlechtert. Habe nun das Rücklicht mit Tesa rundum fixiert, weil das sonst immer bei Bodenwellen abfällt.
Habe auch den Klonk vorne. IO hat mir mit der RMA ein neues Vorderrrad gesendet, aber ohne Gabel etc, nur das einzelne Rad .... Aber wie hier geschrieben, scheinen die Burschinnen gerade etwas unter Last zu stehen, also abwarten.

crypt077
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Nov 2019, 09:29
Roller: IO HAWK Exit Cross
PLZ: 70563
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von crypt077 » Do 7. Nov 2019, 09:44

Hallo,
kürzlich habe ich einen Tafelhalter auf die Schnelle für den EC entworfen, es soll zum "Stahlblech" Fender passen und Gewicht einsparen.

https://www.thingiverse.com/thing:3958083

Gedruckt habe ich das Teil noch nicht, NylonX / Nylon-Carbonfaser ist geplant.

Das Teil befindet sich noch in Bearbeitung, ist für jeden Downloadbar und hat eine offene Lizenz für Jeden zur nicht-kommerziellen Nutzung.

Finden sich in diesem Forum noch "Designer" die Custom Parts für den EC haben?

Benutzeravatar
kofra
Beiträge: 327
Registriert: Di 19. Feb 2019, 14:29
Roller: Citycoco Harley, Sparrow legal, Exit Cross
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von kofra » Fr 8. Nov 2019, 06:44

@crypt077 Hi, klasse. Wie sieht denn das Teil aus? Ich habe bei Thingiverse geschaut, da sieht man nur eine blaue Platte?

Gruß

Frank

RevoQuax
Beiträge: 79
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: Schutzblech hinten

Beitrag von RevoQuax » Fr 8. Nov 2019, 22:00

Ich hatte schon vor ein paar Wochen unter dem folgenden Thread etwas zu meinem Nummernschildhalter aus dem 3D-Drucker geschrieben.

viewtopic.php?f=120&t=10637&p=149113

Bei privatem Interesse an der Druckdatei bitte PM an mich. Kommerzielle Nutzung und Weitergabe nur mit meiner Zustimmung.

Der Halter wiegt "fast nix", was sich insofern positiv bemerkbar macht, dass auch bei km-Stand 120 das hintere Schutzblech noch keinerlei Anzeichen von Materialermüdung aufweist. Der Halter passt zum Originalrücklicht und wird mit dessen Schrauben am Schutzblech befestigt.

Als Material empfehle ich PETG, da es flexiber ist als PLA und somit der Halter nicht so leicht abbricht, sollte man einmal an einem Hindernis hängen bleiben. Für's nächste Versicherungsjahr plane ich den Halter zu modifizieren, so dass die Plakette oberhalb des Rücklichts angebracht werden kann.

Salu,
Quax

Antworten

Zurück zu „IO Hawk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste