Fragen zum Exit Cross Akku aufladen

Antworten
Lyora
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 08:18
Roller: SXT 1000EEC facelift
PLZ: 744
Kontaktdaten:

Fragen zum Exit Cross Akku aufladen

Beitrag von Lyora »

Hey :)

ich habe mit meinem Exit Cross nun stolze 2000km hinter mir, mein Akku hält nachwievor ordentlich und alles ist eigentlich okay.

Allerdings bin ich mir seit Kauf des Scooters unsicher, ob/wann/wie ich den Akku laden soll.
Einige "Grundregeln" halte ich ein:
- nie unter 20% fahren
- nie unter 10°C Umgebungstemperatur aufladen
- Scooter sich aufwärmen lassen bevor ich ihn auflade wenns draußen kalt war

Andere dinge, nun ja, da habe ich soviele widersprüchliche Angaben gefunden. Zum einen steht da oft, dass man den Akku nicht voll laden soll - wobei das auch dann variiert was "nicht ganz voll" ist, bei manchen ist das nur bis 80%, andere sagen 95% ist perfekt. Dann wiederrum hat mir der IO hawk support gesagt, ich soll den Akku erst bei grünem Licht vom Strom trennen, nicht vorher. Das macht das nur teilweise aufladen dann doch sehr schwer :D
Manche schalten das Ladegerät mit Zeitschaltuhr ab, andere warnen davor weil es den Ladevorgang abrupt unterbrechen kann bzw. die Zeitschaltuhr das Ladegerät beschädigen kann.

Nun fahre ich jeden Tag zwischen 20% und 40% meines Akkus leer. Eine zeitlang habe ich dann auch jeden Tag nachgeladen. Dann kamen mir Zweifel und ich habe versucht nur jeden 2. Tag zu laden, was aber dazu führte dass ich hin und wieder am 2. Tag den Scooter die letzten Kilometer lieber geschoben habe. Also wieder jeden Tag geladen. Jetzt bin ich wieder am zweifeln und daher meine Frage an euch... wie haltet ihr es? Immer gleich vollladen um die Tiefentladung auf jedenfall zu vermeiden? Zeitschaltuhr ja oder nein? Akkuladevorgang "unterbrechen" - also auch bei rotem Licht schon trennen?

Danke :)

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 871
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: Innoscooter EM6000L (2011), GK-183 (2010), Thunder 5000
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Exit Cross Akku aufladen

Beitrag von didithekid »

Hallo,
mit ziemlicher Sicherheit besteht auch der Akku Deines Rollers aus einem Verbund der inzwischen verbreiteten 18650er Li-Ion-Akkuzellen (NCM- oder NCA-Technologie) und davon 13 in Serie und mehrere Lagen parallel. Wenn der Hersteller 500-800 Ladezyklen verspricht sollten das diese Zellen sein. Die sind relativ robust und vertragen Aufladen bis 4,2 Volt je Zelle weden in Fahrzeugen aber meist nur so aufgeladen, dass der Ladezustand 4,1 Volt ereicht hat, nachdem das auf grün stehende Ladegerät abgezogen wurde. Da ist also noch Luft nach oben, bevor die Zellen leiden. Frühere kurzlebige LCO-LiPo-Akkus waren da empfingdlicher bei Vollladung; daher so viele verwirrende (und auch inzwischen eher zweifelhafte) Tipps.
Im Bereich kurz vor Ladegerät auf Grün werden die Zellen balanciert, was mindestens monatlich erfolgen sollte. Daher der Hinweis des Hersteller-Supports. Volladen wenn der Roller benutzt werden soll, schadet ja auch nicht. Auch Aufladen nach jeder Benutzung ist bei der Akku-Technologie kein Problem; aber auch nicht Pflicht, solange 40% Restladung noch bestehen. Er sollte aber (wenn nahe leer gefahren) immer direkt wieder aufgeladen werden. Tatsächliche Tiefentladung beim Fahren verhindert zwar die Elektronik, aber ein leer stehengelassener Akku stirbt danach einen langsamen Tod. Ferner sollte er nicht unnötig komplett Randvollgeladen werden, wenn er z. B. danach wochen- bis monatelang herumsteht. Beste Lagerbedingungen (z. B. über Winter) sind 80%-70% geladen und kühl gelagert. Unter hohen (tropischen) Temperaturen und bei Ladezustand nahe voll, altern die Zellen etwas schneller. Beste Fahrbedingung mit größter Reichweite ist dagegen Vollgeladen bei 23 Grad Celsius. Unter 10 Grad Celsius sollte der Akku nur bei niedrigem Strom geladen werden.
Mit dem 2 A Ladegerät den 10Ah-Akku zu laden (mit 0,2C) dürfte auch um 5 Grad Celsius noch nicht besonders problematisch sein, besser wäre aber in der warmen Wohnung zu laden, wo auch mehr Ladung rein geht.
Auch der Fahrer speist ja eher lieber und üppiger in beheizten Räumen, während das Schlafzimmer kühler sein darf.
Viele Grüße
Didi

chrispiac
Beiträge: 3229
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: NIU N1S (2017), Trinity Jupiter 11 (2017), NIU N-GT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Exit Cross Akku aufladen

Beitrag von chrispiac »

Lyora hat geschrieben:
Fr 3. Jul 2020, 02:32
…. Zum einen steht da oft, dass man den Akku nicht voll laden soll - wobei das auch dann variiert was "nicht ganz voll" ist, bei manchen ist das nur bis 80%, andere sagen 95% ist perfekt. Dann wiederrum hat mir der IO hawk support gesagt, ich soll den Akku erst bei grünem Licht vom Strom trennen, nicht vorher. Das macht das nur teilweise aufladen dann doch sehr schwer …
Und nur das was der IO Hawk Support sagt, ist von Belang! Was man woanders zu dem Thema ließt ist ohne Relevanz. Häufig bezieht sich das auf Kleingeräte wie Handys, die nur eine Akkuzelle haben. Bei mehreren könnte das Ladegerät nach dem Aufladen noch einen Zellenausgleich durchführen (Balancing). Würde ich bei Rollern in der Preisklasse des Exit Cross erwarten. Schließlich verfügen die über ein Batteriemanagement System. Häufiges Laden schadet den heutigen Lithiom-Akkus nicht und Vollladen auch nicht, sofern er regelmäßtg genutzt wird. Nur bei längeren Pausen (falls man z.B. in Urlaub fährt und den Roller nicht mitnimmt), sollte man an den „Leerverbrauch“ denken (die ganze Elektronik die auch bei Nichtnutzung aktiv sein kann und die Selbstentladung der Akkuzellen).

Empfohlen wird dann, den Akku etwa halb zu laden und kühl zu lagern. Da der beim IO Hawk Exit Cross fest verbaut ist, ist das nicht einfach zu realisieren. Im Zweifelsfall lieber Vollladen und stehenlassen als eine Unterladung (zu geringe Spannung) riskieren, das schädigt die Zellen mehr, als eine Vollladung (wo durch die Eigenentladung mehr Abwärme entsteht als üblich, wenn der Roller steht, sollte er diese {mehr} Wärme ohne Probleme abführen können).

Lyora hat geschrieben:
Fr 3. Jul 2020, 02:32
Nun fahre ich jeden Tag zwischen 20% und 40% meines Akkus leer. Eine zeitlang habe ich dann auch jeden Tag nachgeladen. Dann kamen mir Zweifel und ich habe versucht nur jeden 2. Tag zu laden, was aber dazu führte dass ich hin und wieder am 2. Tag den Scooter die letzten Kilometer lieber geschoben habe. Also wieder jeden Tag geladen. Jetzt bin ich wieder am zweifeln und daher meine Frage an euch... wie haltet ihr es? Immer gleich vollladen um die Tiefentladung auf jedenfall zu vermeiden? Zeitschaltuhr ja oder nein? Akkuladevorgang "unterbrechen" - also auch bei rotem Licht schon trennen?

Danke :)
Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Laden - Fahren - Laden - Fahren usw. Einfach Ladegerät anstecken wenn man nach Hause kommt und wenn man mitbekommt, das die Leuchte/LED grün ist, abstöpseln. Falls die Bedienungsanleitung eine Reihenfolge beim An- oder/und Abstecken vorgibt (Erst Ladeanschluß am Roller, dann Netzstecker oder so), diese bitte merken und einhalten (würde für ein billiges Ladegerät stehen, worüber ich in der Preisklasse nur die Nase rümpfen würde). Nur sollte man nicht mehr als 12 bis 24 Stunden am Stück laden, bzw. das Ladegerät angestöpselt am Roller vergessen über mehrere Tage. Das hat aber mehr Haftungsgründe und Umweltgründe (Leerverbrauch des Ladegeräts und daraus entstehende Wärme). Das Batteriemanagement System sollte eine Überladung verhindern und die Akkuzellen vor Über- und Unterspannung und vor zu hohen Strömen usw. schützen.

Wenn Du möchtest, kannst Du nach jeder Fahrt laden, ich würde aber auch warten, bis es zuindest unter 50% Ladestand sinkt, es sei denn, Du planst eine längere Tour und brauchst dafür die gesamte speicherbare Energiemenge des Akkus.
Elektrostehroller Explorer E-Scooter ESA 1919 (2020)

Wir treffen uns… an der Steckdose!

Lyora
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Nov 2019, 08:18
Roller: SXT 1000EEC facelift
PLZ: 744
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Exit Cross Akku aufladen

Beitrag von Lyora »

Vielen lieben Dank ihr beiden für die Antworten :) Jetzt macht das ganze deutlich mehr Sinn :D

Antworten

Zurück zu „IO Hawk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste