BEV - Verbrenner

Andy_T
Beiträge: 389
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 12:20
Roller: derzeit noch Verbrenner, CBF 600, Pedelec Ortler & Kalkhoff
PLZ: 30599
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Andy_T » Do 3. Okt 2019, 21:49

STW hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 20:14

Zudem konnten wir mit der Methode „Powell“ zeigen, dass unter Bundestagesparteien ein Konsens von 93,3% darüber besteht, dass der Zweck ihres Daseins in Korruption und Selbstbereicherung besteht.

Quelle: https://sciencefiles.org/2019/08/31/975 ... irtschaft/

Es gibt doch immer wieder mal schöne Perlen der Wissenschaft zu entdecken.
Mit Verlaub gesagt, bloß weil die Autoren (wer immer die auch sein mögen, Impressum gibt's ja keines) ihr Blog "Sciencefiles" nennen, ist es noch nicht wissenschaftlich. (Auch dann nicht, wenn es von AFD-Abgeordneten im Bundestag als angeblicher Beweis aus dem Hut gezaubert wird :mrgreen: )

STW
Beiträge: 4299
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: Niu NPro
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von STW » Do 3. Okt 2019, 22:03

Richtig. Du hast den Passus in fett markiert. Und nun lass Dir den nochmal schön auf der Zunge zergehen:

Review titles and abstracts looking for clear statements
of rejection
or
that some process other than AGW better explains the observations.

Wer also nicht gleich reingeschrieben hat, dass er die AWG ablehnt oder gleich hineingeschrieben hat, dass seine Forschung besser als die AWG-Annahme das Wettergeschehen beschreibt, der wurde gleich vereinnahmt. Das "clear" habe ich nochmal in fett gesetzt. Was sich nicht im Abstract ausdrücklich von der AGW lossagt, zählt er zu den Befürwortern der AGW.

@Andy_T:
Du könntest das ganze locker selbst nachvollziehen, dafür gibt es Links zu den Originalen Studien in dem Artikel.

Edit / Nachschlag:
Ich schiebe mal ein Beispiel hinterher. Gesetzt den Fall, ich schriebe eine Studie zum Klimawandel, die wie folgt aussieht:
Titel: "Einfluss der Blaualgenkonzentration auf den Klimawandel"
Abstrakt: "In dieser Studie wird ermittelt, wie sich die Blaualgenkonzentration im Pazifk auf den Klimawandel auswirkt. Hierbei wurde untersucht, ob die Blaualgenkonzentration alleine oder bei einer korrelierten Verdrängung der Grünalgen bei gleichzeitger Verarmung des Planktonangebotes einen Einfluss auf die lokal gemessene Wassertemperatur hat."
=> das wäre für Powell eine der Studien die AGW nicht ausdrücklich widerlegt (weil AGW gar nicht erwähnt wird) und würde daher seiner 99%-Statistik zugeschlagen.
Zuletzt geändert von STW am Do 3. Okt 2019, 22:32, insgesamt 2-mal geändert.
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 2km :mrgreen:
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 318
Registriert: Di 23. Jul 2019, 23:20
Roller: Niu M+ Sport
PLZ: 22307
Tätigkeit: Entwickler E-Tech, solarbetriebene Wasserpumpen
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Norbert » Do 3. Okt 2019, 22:17

STW hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 22:03
Richtig. Du hast den Passus in fett markiert. Und nun lass Dir den nochmal schön auf der Zunge zergehen:

Review titles and abstracts looking for clear statements
of rejection
or
that some process other than AGW better explains the observations.

Wer also nicht gleich reingeschrieben hat, dass er die AWG ablehnt oder gleich hineingeschrieben hat, dass seine Forschung besser als die AWG-Annahme das Wettergeschehen beschreibt, der wurde gleich vereinnahmt. Das "clear" habe ich nochmal in fett gesetzt. Was sich nicht im Abstract ausdrücklich von der AGW lossagt, zählt er zu den Befürwortern der AGW.
Nein, er zählt nicht zu den Befürwortern sondern er bezweifelt sie nicht ernsthaft.
Es geht darum, wer das anzweifelt.Das tun die eben nicht.
Natürlich ist das etwas subjektiv, wo man die Grenze zieht.
Wären die Kriterien weicher und es wären nur noch 95%, wärest Du dann zufrieden?

Du ziehst ständig irgendwelchen Quark aus Deiner rechtspopulistischen Filterblase, nichts davon hat wirklich Substanz.
Wenn es um die Landung auf dem Mond ginge, wärest Du ähnlich erfolgreich.
Irgendeinen pseudowissenschaftlichen Mist findet man immer und dann muss man das mühsam zerpflücken.
Ich bin es leid...

Gruß,
Norbert

STW
Beiträge: 4299
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: Niu NPro
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von STW » Do 3. Okt 2019, 22:31

Ich habe oben mal einen Nachtrag für Dich geschrieben. Vielleicht kommen wir ja dahinter, was pseudowissenschaftlicher Mist ist.

Aber zu Deiner Beruhigung: es gibt ja noch eine vergleichbare Studie von John Cook, auf den P. aufgesetzt hat. Bereinigt man die mal um die systematischen Fehler, dann wären wir bei ca. 36% der Klimawissenschaftler, die von AGW ausgehen. Der Rest der Studien sagt entweder gar nichts zu AGW, oder er widerspricht ihr. Was jetzt in welcher Menge ist völlig unerheblich. Aber auch die 95%, die Du als Hoffnung anführst, würden recht deutlich zeigen, dass es keinen Konsens gibt. Mal abgesehen davon, dass Konsens in der Wisssenschaft nichts verloren hat und zu Stillstand führt, sondern nur bessere Erkenntnisse sinnvoll sind.
Um mal einen unserer leider schon pensionierten und verstorbenen Juristen zu zitieren: "Harmonie führt zur Verblödung."
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 2km :mrgreen:
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 318
Registriert: Di 23. Jul 2019, 23:20
Roller: Niu M+ Sport
PLZ: 22307
Tätigkeit: Entwickler E-Tech, solarbetriebene Wasserpumpen
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Norbert » Do 3. Okt 2019, 23:02

Moment mal:
Bereinigt man die mal um die systematischen Fehler, dann wären wir bei ca. 36% der Klimawissenschaftler, die von AGW ausgehen.
Bereinigt um das, was Dir nicht passt oder wie?

Wikipedia zu John Cook:
Seine Arbeit Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature wurde bis Juli 2019 mehr als 1000 Mal wissenschaftlich zitiert[2] und vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama als Beleg für den Konsens in der Wissenschaft in Bezug auf das Themengebiet der globalen Erwärmung angeführt.
Ob der Deine Meinung teilt?

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 318
Registriert: Di 23. Jul 2019, 23:20
Roller: Niu M+ Sport
PLZ: 22307
Tätigkeit: Entwickler E-Tech, solarbetriebene Wasserpumpen
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Norbert » Do 3. Okt 2019, 23:08

Du hast Dir da vermutlich an falscher Stelle Schützenhilfe holen wollen.
Wikipedia:
Skeptical Science ist ein von 31 Autoren betriebenes Wissenschafts-Weblog, das in 21 Sprachen abrufbar ist. Es wurde vom australischen Kognitionswissenschaftler[1] John Cook im Jahr 2007 gegründet. Die Seite befasst sich mit Falschbehauptungen von Klimaskeptikern und -leugnern und führt rund 200 häufig genutzte Argumente sowie deren Widerlegung. Daneben erscheinen auch Artikel zu aktuellen Themen im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Skeptical_Science

Gruß,
Norbert

Gluehbert
Beiträge: 353
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Gluehbert » Do 3. Okt 2019, 23:18

Also, ich habe mir die Cook-Studie mal abgesehen: von 11944 Arbeiten zum Klimawandel machen 66,4% gar keine Aussage zur Verantwortlichkeit des Menschen, evtl. weil es für das Thema der Arbeit nicht von Belang ist. 33,6% machen eine Aussage zur Verantwortlichkeit des Menschen. 97% davon sehen den Menschen als Hauptschuldigen, 2,1% sprechen den Menschen frei und 0,9% sind sich nicht sicher.

Es wurden also nur die Arbeiten verglichen, die eine Position beziehen. Oder, um es mit dem Siencefiles-artikel zu sagen: 100% aller Parteien, die sich dazu äußern, ob sie korrupt sind, verneinen dies.

STW
Beiträge: 4299
Registriert: So 22. Feb 2009, 11:31
Roller: Niu NPro
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von STW » Fr 4. Okt 2019, 00:27

Was Obama zitiert oder nicht ist mir recht herzlich egal. Zitate machen etwas nicht richtiger. Wenn ich 1000 mal die Bibel zitiere, macht Dich das auch nicht zum Christen. Und 1000 Marx-Zitate machen mich nicht zum Kommunisten.

.org und .com sind wie Äpfel und Birnen, oder? Der Wikipedia-Artikel bezieht sich auf eine andere Webseite als ich angeführt habe. Hätte beim Lesen der Seiten eigentlich auffallen müssen, meine ich. Englisch und Deutsch sind ja schonmal unterschiedliche Sprachen.

"66,4% gar keine Aussage zur Verantwortlichkeit des Menschen" - richtig, die haben zur AGW keine Stellung bezogen, sondern andere Einflüsse auf Klimaveränderungen untersucht. "We find that 66.4% of abstracts expressed no position on AGW, 32.6% endorsed AGW, 0.7% rejected AGW and 0.3% were uncertain about the cause of global warming."
Also 32.6% dafür, 0.7% dagegen, 0.3% unentschlossen, 66.4% behandeln andere Ursachen. Die spannende Frage wäre nun, welche Ursachen inkl. CO2-Ausstoss nun tatsächlich welchen Einfluss auf Klimaveränderungen haben.
Statt dessen die Aussage: von allen Forschern, die sich mit dem AGW beschäftigen, kommen 97% (oder wie viel auch immer ...) zu dem Schluss, dass .... Merkst Du die Manipulation? Eine Studie, die einfach nur zyklische Veränderungen der Erdumlaufbahn behandelt und kein Wort zu CO2 sagt, läuft unter den 66.4% der Studien, die hinsichtlich des AGW keine Position beziehen.

Ein Beispiel, damit es deutlich wird:
Gesetzt den Fall, von den 64% beschäftigen sich 1000 Studien mit der Umlaufbahn, 990 davon sehen einen maßgeblichen Einfluss der Umlaufbahn auf das Klima (wie groß auch immer der geschätzt wird), 7 sind dagegen, und 3 unentschlossen.
Nach Cook würden wir sagen: 99% der Klimaforscher, die sich mit Umlaufbahnbedingent Klimaänderungen beschäftigen, sehen die Erdumlaufbahn als maßgeblichen Einfluss, lediglich 0.7% argumentieren dagegen und 0.3% sind unentschlossen.

Also: es läßt sich prima manipulieren, wenn man seine Statistik nur hinreichend kreativ aufbereitet.

Hier ein längerer Artikel zu Cooks Glanzleistung: https://sciencefiles.org/2019/07/15/der ... imawandel/ , tw. etwas polemisch, aber als erwachsener Mensch kann man da ja drüber hinweglesen. Insbesondere die methodischen Fehler, die das ganze wirklich nur noch ins Absurde abgleiten lassen.
Daraus mal ein Satz:
"Schließlich haben sich eine Reihe von Wissenschaftlern, deren Arbeiten von Cook et al. berücksichtigt wurden, über die Nichtnachvollziehbarkeit der Auswahlkriterien irritiert gezeigt. Dr. Richard Tol und Dr. Craig Idso zum Beispiel. Tol findet es nicht nachvollziehbar, dass von 122 Beiträgen, die er im von Cook et al. untersuchten Zeitraum veröffentlicht hat, 10 ausgewählt wurden und ärgerlich, dass 5 der 10 ausgewählten Arbeiten falsch klassifiziert wurden, natürlich als Beiträge, die den menschengemachten Klimawandel stützen, nicht als solche, die ihn in Frage stellen, was die Beiträge von Tol tatsächlich tun."
Wenngleich ich Lektüre des ganzen Artikels ans Herz lege.
Niu NPro seit 09/19 Km-Stand > 2km :mrgreen:
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 27.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 -Verschrottung 09/19
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 318
Registriert: Di 23. Jul 2019, 23:20
Roller: Niu M+ Sport
PLZ: 22307
Tätigkeit: Entwickler E-Tech, solarbetriebene Wasserpumpen
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Norbert » Fr 4. Okt 2019, 00:41

"66,4% gar keine Aussage zur Verantwortlichkeit des Menschen" - richtig, die haben zur AGW keine Stellung bezogen, sondern andere Einflüsse auf Klimaveränderungen untersucht. "We find that 66.4% of abstracts expressed no position on AGW, 32.6% endorsed AGW, 0.7% rejected AGW and 0.3% were uncertain about the cause of global warming."
Also 32.6% dafür, 0.7% dagegen, 0.3% unentschlossen, 66.4% behandeln andere Ursachen. Die spannende Frage wäre nun, welche Ursachen inkl. CO2-Ausstoss nun tatsächlich welchen Einfluss auf Klimaveränderungen haben.
Du lügst Dir das echt hin wie Dir es passt.
We find that 66.4% of abstracts expressed no position on AGW
Die haben sich gar nicht dazu geäussert! Es ging gar nicht darum, war einfach kein Thema der Arbeit.
Deine Zweifler sind:
0.7% rejected AGW and 0.3% were uncertain about the cause of global warming.
Oder, um es mit dem Siencefiles-artikel zu sagen: 100% aller Parteien, die sich dazu äußern, ob sie korrupt sind, verneinen dies.
Das bringt es auf den Punkt.

Gluehbert
Beiträge: 353
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: BEV - Verbrenner

Beitrag von Gluehbert » Fr 4. Okt 2019, 09:55

@ STW

"Eine Studie, die einfach nur zyklische Veränderungen der Erdumlaufbahn behandelt und kein Wort zu CO2 sagt, läuft unter den 66.4% der Studien, die hinsichtlich des AGW keine Position beziehen."

Nein, die liefe unter "Implizite Ablehnung":

"Level of endorsement: (5) Implicit rejection
Description: Implies humans have had a minimal impact on global warming without saying so explicitly E.g.,proposing a natural mechanism is the main cause ofglobal warming."
[Cook, John et al: Quantifying the consensus on anthropogenicglobal warming in the scientific literature, Environ. Res. Lett.8 024024, 2013]

Die Kategorien 5 bis 7 wurden abschließend zusammengefasst zur Ablehnung des menschengemachten Klimawandels, so wie deine Umlaufbahnarbeit. Die Arbeit mit den Blaualgen würde in Kategorie 4a "no position" eingeordnet, da sie die Ursache nicht benennt.

Richard Tol sagt übrigens so Sachen wie: "Carbon dioxide and methane are the two most important greenhouse gases, resulting from the burning of oil, coal and gas, and the production of dairy and beef, respectively. Greenhouse gases change the energy balance of the atmosphere, trapping more energy on the planet, and heating up the atmosphere. This is elementary physics, established in the early 19th century by among others John Tyndall from Co. Carlow. Although there are still people who argue that there are other processes in the atmosphere that will cancel out the enhanced greenhouse effect, the science is well-established and future global warming is beyond reasonable doubt.
[Tol, Richard: Why worry about climate Change?, ESRI Research Bulletin 2009/1/1]

So muss man klingen, wenn man in die Klasse der Ablehnenden eingeordnet werden will?

Antworten

Zurück zu „Umwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste