Vengo V100 Projekt

TobidoT
Beiträge: 11
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 14:33
Roller: Vengo V100
PLZ: 3000
Land: CH
Wohnort: Region Bern, Schweiz
Kontaktdaten:

Vengo V100 Projekt

Beitrag von TobidoT »

Hi Leute
Ich erlaube mir ein eigenes Thema auf zu machen. Hier mal ein par Bilder und Daten, Ausgangslage. Bevor ich dann loslege versuche ich mal zu verstehen welche Bauteile ich habe und ob und wie man die (hoffentlich nicht nötig) ersetzen könnte.

Baujahr oder erste Inbetriebnahme (CH) war bei meinem Roller 2017. 4kW Leistung, Leergewicht (nur Fahrzeug) 195kg. Die Akkus sind tot und entsorgt.
Der Roller soll bis 85kmh gehen, hab ihn defekt gekauft, noch nie in Betrieb erlebt.
Akkus bisher 12V 20 Ah, 6S2P, 72V 40Ah oder 2.8kWh (wenn ich das richtig gerechnet habe).
Die Leistung sollte gem. Landi für max 100km (ECO Modus, langsam) reichen.

Plan bisher:
Mit diesen Zellen einen einfachen oder 2P Akku bauen.
Lithium Nickel Cobalt Mangan, 3.66 Volt Kapazität 212 Wh / 58 Ah

Das gäben dann 4 oder 8 kwh für rund 130 oder 260km Reichweite maximal.

Soweit die Theorie und der Plan.

Was meint Ihr? Macht das Sinn? Bisher rechne ich in etwa mit Kosten um 600 bis 1200 für die Zellen plus BMS...

Konkrete Fragen:
Kann mir jemand was zum abgebildeten Controller erzählen?
VMoto Scooter Controller 72300-SD-HE-YXT 100S
Taugt der, kann ich den im Problemfall nachkaufen? Wo? Link?
Kann ich den Programmieren, komme ich zur nötigen Software?

Motor:
Da habe ich noch keine besseren Angaben ausser den 72 Volt, 4kW und der Tatsache, dass er nur Links an die Schwinge montiert ist.
Kann mir auch dazu jemand was sagen?

Bitte nicht falsch verstehen wenn ich neu frage. Habe auch schon threads dazu gelesen, die beinhalten gewisse Infos nur ist da wieder nicht mehr sicher ob und wie die bei mir passen und die Forenmitglieder sind teils nicht mehr Verfügbar. Darum versuche ich hier einen neuen, kompletten Thread aufzubauen.

Danke, LG TobidoT
Dateianhänge
IMG_20210430_100008.jpg
IMG_20210430_095914.jpg
IMG_20210430_121435.jpg
IMG_20210430_111256.jpg
Zuletzt geändert von TobidoT am Di 4. Mai 2021, 09:46, insgesamt 2-mal geändert.

dominik
Beiträge: 424
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:12
Roller: E-Rider Thunder/Masini Extremo / RIP Huari HRTK122
PLZ: 795
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: V100 Projekt

Beitrag von dominik »

Sieht nach EMAX 110 / 120 mit Sevcon Controller aus.
E-Rider Thunder (Masini Extremo) Neuaufbau Februar 2021 21S5P 100AH CENAT Li-NMC Pouch Zellen QS60V5000W SVMC 72150
RIP HRTK122 wegen Zelltod 8 Jahre alt No-Name Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V5000W 21700km

Peter51
Beiträge: 4359
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von Peter51 »

Es sieht eher nach einem Lingbo Controller aus: https://de.aliexpress.com/item/10050023 ... lsrc=aw.ds
Hat man die richtige Software G.U.I (Grafic-User-Interface) könnte man einzelne Parameter nachjustieren. Ja, auch den Topspeed. (Wäre es ein Sevcon gewesen wäre eine Nachjustierung fast unmöglich. Gibt in Deutschland nur wenige Leute die das können und die behalten ihr Wissen für sich).
Den Lingbo Controller gibt es noch als Ersatzteil fertig parametriert bei SXT Sonix Ersatzteile: https://www.ebay.de/itm/133201874643?ch ... gIktPD_BwE
Man könnte sicher etwas machen mit 20 Stück LG 3,7V 63Ah Zellen. Smartes BMS von XiaoXang oder Jikong. https://de.aliexpress.com/item/40005335 ... 2456mCkTL2
Die Bleibatterien haben ja keinen Canbus. Arbeiten halt mit 72V und ohne BMS. Aber die übrigen Komponenten Tacho, MSU ManagementSystemUnit, Controller könnten über Canbus laufen. Dann wird es schwierig eine einzelne Komponente zu tauschen.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

TobidoT
Beiträge: 11
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 14:33
Roller: Vengo V100
PLZ: 3000
Land: CH
Wohnort: Region Bern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von TobidoT »

Danke Peter, das sieht doch sehr passend aus. Dann hoffe ich mal, mein Controller lebt noch ein wenig weiter, der Roller hat jetzt 10'000km. Ja, optimal wäre es, einfach nen tollen Akku einbauen zu können. Hab eben die Zellen bestellt. 40 x https://www.power-and-storage.de/shop/C ... p250859491 Somit ist auch klar, ich strebe den 8kWh Akku an. 8-)

Gausi
Beiträge: 60
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 22:49
PLZ: 49170
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von Gausi »

Hi TobidoT

klasse Projekt ..... von 2880Wh auf 8480Wh .....eine VERDREIFACHUNG der Kapazität. Jetzt noch ein 6kW Lader dazu ..................dann ist die Schweiz bald zu klein für Deinen Roller. Schöne Grüße aus dem Osnabrücker Land.

mfg

Gausi

PS: Denke bei dem Akkudesign an eine entsprechende Kühlmöglichkeit.

Peter51
Beiträge: 4359
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von Peter51 »

Ich wußte gar nicht, dass man den schweizerischen Steckdosen 6kW entnehmen kann ;) .
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

Gausi
Beiträge: 60
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 22:49
PLZ: 49170
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von Gausi »

Die haben auch Drehstrom ....Ein simpler Typ2 -> CEE16 Rot macht das Ding dann auch langstreckentauglich. Ein Konzept über einen 2phasigen 6KW Lader habe ich schon mit Tobi bequatscht.

dominik
Beiträge: 424
Registriert: Di 11. Dez 2012, 09:12
Roller: E-Rider Thunder/Masini Extremo / RIP Huari HRTK122
PLZ: 795
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von dominik »

Wie sollen die Zellen den miteinander verbunden werden.

8kwh ist schon mal nicht schlecht.
Bitte daran denken die Zellen mit einer Expansionsmöglichkeit und mit etwas Druck zu verbauen.
Bei meinen Zellen war einseitig 1,5mm Mosgummi drauf. Dieser soll die Ausdehnung der Zellen im Betrieb kompensieren können.

Eine Kühlmöglichkeit braucht es wohl nur bei hohen Dauerlasten und sehr langen Fahrstrecken.
So lange der Roller nur 20-30km am Stück bewegt wird erwärmt sich da kaum was.

Die Zellen sind nur minimal länger als Cenat 34Ah Speicherzellen , welche ich schon im Keller liegen hatte. Diese waren Max 3C belastbar. Die bei mir verbauten Power Zellen haben nur 20Ah in ähnlichen Abmessungen.
Gibt es ein Datenblatt von der Zelle und hast du die Möglichkeit die Zellen auf Kapazität zu testen?
E-Rider Thunder (Masini Extremo) Neuaufbau Februar 2021 21S5P 100AH CENAT Li-NMC Pouch Zellen QS60V5000W SVMC 72150
RIP HRTK122 wegen Zelltod 8 Jahre alt No-Name Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V5000W 21700km

TobidoT
Beiträge: 11
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 14:33
Roller: Vengo V100
PLZ: 3000
Land: CH
Wohnort: Region Bern, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von TobidoT »

Hallo zusammen, dachte schon, das Gausi hier auch unterwegs ist. (Winkewinke) :D

Ich habe noch viele Fragen, muss aufpassen, dass ich euch nicht überrolle. Da wären schon mal die Grundlagen. Ich hab zwar vor 30 jahren was "Elektrisches" gelernt, davon vieles vergessen und mit moderner Akkutechnik noch fast gar keine Erfahrung. Entsprechend auch meine Ausrüstung, nein, ich kann keine Kapazität der Zelle ausmessen. Muss auch noch schauen was es mit "max 3C" auf sich hat. Was ich mich gestern gefragt habe, wie man überhaupt soclche Zellen sicher verbaut. Stapeln? Auf der Seite liegend (Liegender Stapel) verbauen? Welche Kräfte/Vibrationen dürfen auch die Anschlusslaschen wirken. Kühlen, Heizen? Welcher Strom hab ich vor und nach dem Controller, Spitze...

Zudem, und das ist hier jetzt OffT. habe ich ein Speicherprojekt laufen, 7S mit den oben genannten CATL Zellen, nur habe ich eben ev. das BMS gehimmelt. Mist. Mals ehen ob ich dazu hier ein Thread eröffne.

Jedenfalls hab ich die Kohle für die 40 Zellen überwiesen, es gibt kein zurück mehr. 8-)

Schnell laden? So wie meine Nutzung ausschaut (Täglich 100km?) könnte es sein, dass ich täglich so 60% des Akkus leere. Ich kann den Roller in der Garage über Nacht laden, von dem her bleibe ich bei der Technik eher einfach. Aber ja, das Haus bietet 3 Phasen 40A (oder so).

Benutzeravatar
FDemmer
Beiträge: 30
Registriert: Do 23. Apr 2020, 15:25
Roller: EL-Mobil, M3
PLZ: 0
Wohnort: Spreewald
Tätigkeit: Yachtservice, Elektrotechnik
Kontaktdaten:

Re: Vengo V100 Projekt

Beitrag von FDemmer »

Hallo,
anbei ein Bild eines Akkus 72Volt 63Ah, Reichweite ca 140Km in einem Futura Hawk oder Classico. 20 LG Pouch Zellen mit 63Ah.
Gruß Fritz
Dateianhänge
Im Fach02.jpg
New03.jpg
4 KW , 126Ah, 300Km Reichweite

Antworten

Zurück zu „Landi“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast