Kleidung

achim
Beiträge: 2166
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45, SNE Streetsou
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von achim »

Was will ich machen, das Kart läuft nun mal nur knappe 100 :mrgreen:

achim
Beiträge: 2166
Registriert: Do 3. Dez 2015, 11:18
Roller: Jupiter 11, Niu, GoE classic, Revoluzzer 45, SNE Streetsou
PLZ: 91088
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von achim »

Der burn out ist geil... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Pfriemler
Beiträge: 620
Registriert: Di 7. Mai 2019, 17:41
Roller: Piaggio Medley 125(2020), vorher SuperSoco CUx (2019-2021)
PLZ: 14513
Wohnort: Südrandberlin
Tätigkeit: Tonkünstler
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von Pfriemler »

Mit 15 bin ich kurzhosig und t-shirtig mit der DDR-üblichen Standardkopfbedeckung (etwas größer als die Kaskoschale, aber im inneren nur Spanngurte und kein polsterndes Futter) und einem selbstgebauten Acryl-Visier (gruselig, wenn man's von heute sieht) auf der Schwalbe über Stock und Stein, Kopfsteinpflaster und Straßenbahnschienen gehoppelt.
Ich habe mir für den Wiedereinstieg ins motorisierte Zweiradfahren vor zwei Jahren eine anständige, aber nicht zu teure Motorradjacke, Handschuhe mit Knöchelschnutz geholt. Für den B196 musste ich im Frühjahr noch Motorradjeans und Stiefel nachrüsten.
Beide letztere hatte ich nicht an, als ich mich im September mit dem Kleinen (siehe Avatar) auf einem regennassen Asphaltfüllstreifen gelegt habe, im Schlussbremsen aus vll. 30 km/h vor der Ampel, zum Glück weit entfernt vom Vorgängerauto. Erschreckend war, wie schnell ich lag und wie hilflos ich war. Natürlich hatte ich instinktiv versucht, mit dem ausgefahrenen Fuß die Balance zu halten. Im Erstfall machste erst mal alles falsch. Die Welt drehte sich für drei Sekunden und fertig. Ich stand auf und humpelte mit einem Außenbandabriß wochenlang mit U-Schiene und Bandagen und einem monatelang nicht abschwellenden halbhühnereigroßen Bluterguss. Den Stress mit dem Fuß hätten mir die Motorradstiefel höchstwahrscheinlich erspart. Sehr viel mehr Stress erspart hat mir die Jacke, die ich zum Glück anhatte.
Ohne dieses Zauberdings mache ich keinen Ausritt mehr, wenn nicht gerade im Schönwetter auf Innerort zum Einkaufen (2-3 km). Mit leichter Wattejacke drunter und einer Rollerschürze fahre ich nun auch bei 2 Grad über Berlins Stadtautobahnen und es bleibt mollig warm, auch an den Beinen. Sieht extrem Scheiße aus ("da kommt der Fleischer"), aber ist dennoch saupraktisch. Bei Regen läuft die Suppe nur von hinten von der Sitzbank in den Spalt, wenn man keine Regenhose anhat, sonst bleibt alles trocken. Und selbst im Sommer bleibt es unter der Jacke noch angenehm (nötigenfalls nur mit T-Shirt drunter), wenn ein wenig Fahrtwind im Spiel ist.
Handschuhe ebenfalls immer, und seien es leichte einfache Lederhandschuhe. Offene Finger sind mir zu heikel.
---
geht nich gips nich
Bild

Benutzeravatar
yakamoto
Beiträge: 285
Registriert: Do 4. Feb 2021, 20:24
Roller: Yadea G5 (vorher Honda Bali von 1996 mit über 32.000km)
PLZ: 22089
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von yakamoto »

Sorry, aber wer glaubt, es sind immer hohe Geschwindigkeiten nötig um sich zu verletzen irrt gewaltig :!: :!: :!:

Mit nur max. 15 km/h den Asphalt geküsst...
20210605_202703.jpg
20210605_202740.jpg
Die Folgen waren mega Prellung des rechten Knies, Bluterguss an und unter der Kniescheibe, Prelltraume der Bänder links und rechts der Kniescheibe und eine süffende offene Wunde...
Zudem 3 Wochen AU inkl. 2 Wochen gehen nur mit Unterarmgehilfen (2 Krücken) :cry:

Also, wenn ich mir vorstelle, das mit >30 km/h oder sogar ungebremsten 45 km/h... :roll:

Ne, will ich mir gar nicht vorstellen :?

PS: das war "NUR" mit meinem Fahrrad...

Auf meinen Rollern habe ich (seit 2 Jahrzehnten) immer einen Helm mit Vollvisier, Handschuhe mit Knöchelschutz, eine feste geschlossene Jacke und mindestens eine feste Jeans an. Schuhe variieren, aber immer festes geschlossenes Schuhwerk.

Dies führe ich seit meinem Umstieg vom VerbrennerRoller auf den Yadea G5 weiter fort.

PSPS: ich hatte auf dem Fahrrad auch eine Jeans an, aber diese konnte den Aufschlag des Knies auf die Straße nicht abmildern.
Daher machen Verstärkungen bzw. Protektoren bei >30 km/h durchaus Sinn. Der Unfall hat mich zum Nachdenken angeregt. Und diese Diskussion hier noch ein zweites Mal :!:
Nach zwei Jahrzehnten 50er-Verbrenner-Roller ab jetzt nur noch eRoller!!! :mrgreen:

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 13194
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von MEroller »

Weshalb ich schon zu meinen Verbrenner 50er Zeiten schlussendlich in voller Motorradmontur fuhr, denn die Straße ist für ALLE darauf fallenden gleich hart und gleich rau :shock:

Gute Besserung yakamoto!
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden

chrispiac
Beiträge: 3370
Registriert: So 23. Jul 2017, 18:15
Roller: NIU N1S (2017), Trinity Jupiter 11 (2017), NIU N-GT (2019)
PLZ: 520xx
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Richtige Kleidung auf dem Roller

Beitrag von chrispiac »

achim hat geschrieben:
Do 1. Apr 2021, 20:47
techsoz hat geschrieben:
Do 1. Apr 2021, 19:05

Ach Jungs, was war das cool heute zum ersten mal wieder im T-Shirt mit 90 auf dem Kart durch die Kurven zu driften.

Gruß,
Achim
…und bei welcher Polizeidienststelle kann man das Video von Deiner Ausfahrt anfordern? :lol:
Elektrostehroller Elektropowerfun EPF-1 (2021)
Elektrostehroller DocGreen EWA6000 (2021)

Wir treffen uns… an der Steckdose!

Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 873
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Kleidung

Beitrag von Afunker »

Ich muss aufgrund der Fahrschulfahrten zur Erlangung des B196, so oder so Schutzkleidung kaufen.
Folgende Teile habe ich mir ausgesucht:
https://www.louis.de/artikel/held-ricc- ... r=21141205

https://www.louis.de/artikel/vanucci-ar ... r=20610358

https://www.louis.de/artikel/vanucci-ar ... 37b91da797

https://www.louis.de/artikel/highway-1- ... r=20726258

Natürlich ist das eine Auswahl, die nicht allein vom Preis pro Artikel bestimmt ist.

Aber, es gibt eine Preisgrenze, die für Jacke mit Hose auf max. 200-250.- € lautet.
Wären die obigen Teile laut eurer Erfahrung i.O. ?
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 6000 Km gefahren :mrgreen:

Benutzeravatar
reinketrx
Beiträge: 50
Registriert: Sa 31. Jul 2021, 22:27
Roller: Dayi Odin 2.0
PLZ: 59320
Kontaktdaten:

Re: Kleidung

Beitrag von reinketrx »

Ich würde wenn nur die beiden Vanucci Ledersachen kaufen wenn du allerdings auch bei Temperaturen unter 15° fahren willst würde ich Textiel vorschlagen wegen dem herrausnehmbaren Futter allerdings verrutschen die Protektoren da gerne.
Ich habe mir diesen https://www.louis.de/artikel/probiker-p ... 2e52839c40 vor ca 2 Monaten gekauft da war der für 199€ im Angebot ist aber nix für unter 15°.

Antworten

Zurück zu „Kleidung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast