Comfort-Display Forca Evonik 3

Jens2106
Beiträge: 6
Registriert: Di 20. Jul 2021, 09:14
Roller: Forca Evoking 3
PLZ: 59457
Kontaktdaten:

Re: Comfort-Display Forca Evonik 3

Beitrag von Jens2106 »

Also wäre der 48 v 20 ah auch ok ? Mache ich mir damit nix kaputt ?
Der link mit den Akkus geht leider nicht auf, muß ich auf Stecker zum anschließen achten ?

Benutzeravatar
forcaman
Beiträge: 126
Registriert: Do 13. Mai 2021, 15:45
Roller: Forca Evoking 4
PLZ: 39104
Kontaktdaten:

Re: Comfort-Display Forca Evonik 3

Beitrag von forcaman »

nein damit machst du nichts kaputt, je mehr Ah je mehr kilometer sind drin. wie gesagt pack in den battteriekasten rein was rein passt. je mehr je besser. die voltzahl wäre eher etwas mit dem man etwas kaputt machen könnte, du bleibst bei 48 volt also alles gut.
ja was die stecker angeht, die frage ist kannst du löten oder hast jemand der dir etwas löten kann ? denn wenn dein ausgesuchter akku nicht den passenden stecker hat musst du ja den stecker umändern damit es passt. dazu muss man löten oder halt auch crimpen, je nach dem was man für eine steckverbindung hat. die ladestecker bzw. den hauptstecker kann man immer passend zum scooter austauschen durch etwas passendes. also das stellt kein problem an sich dar wenn du jemand hast oder dir den stecker bzw. die stecker dir selber passend ändern kannst. schau beim akkukauf das dass passende lithium ladegrät mit dazu ist. denn einen lithium-akku darfst du auf keinen fall mit dem blei-akku-ladegerät laden. also akku mit ladegerät kaufen. darauf achten. stecker kann man passend austauschen bzw. es gibt auch passende adapter dafür. da musst du halt schauen was du benötigst.
ansonsten feuer frei und rein was rein passt :D wirst froh sein über höhere kilometerleistung und nicht mehr so oft laden ;)

Tilo
Beiträge: 141
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 09:19
Roller: Mobilist Light E-Bike Klappfahrrad
PLZ: 90
Kontaktdaten:

Re: Comfort-Display Forca Evonik 3

Beitrag von Tilo »

Das höre ich jetzt wirklich zum ersten Mal, das man einfach so Blei gegen Lithium tauschen und stärkere Akkus nehmen kann.
Die Fahrzeugelektronik ist doch auf die jeweiligen Akkus eingestellt? Ich fürchte, du machst dir dabei durchaus was kaputt.

Ansonsten sollte ein Moderator diesen Thread mal in die passende Rubrik schieben.

Benutzeravatar
forcaman
Beiträge: 126
Registriert: Do 13. Mai 2021, 15:45
Roller: Forca Evoking 4
PLZ: 39104
Kontaktdaten:

Re: Comfort-Display Forca Evonik 3

Beitrag von forcaman »

@Tilo
Das höre ich jetzt wirklich zum ersten Mal,
ja irgendwann hört man halt alles zum ersten mal oder :lol:

Die Fahrzeugelektronik ist doch auf die jeweiligen Akkus eingestellt?
wie stellt man denn die elektronik ein ? gibts da einen einstellungknopf oder denkst die bauen zig sorten von controllern, die auch noch mit sündhaft teurer meßelektronik ausgestattet sind um volt und spannung so exakt zu messen damit sie wissen was für nen akku sie vor sich haben ?
vor allem und das muss man erst einmal sich vergegenwärtigen, volt ist volt, 48 volt bleiben 48 volt (spannung), ob die nun aus nem blei-akku kommen oder aus nem lithium akku, dass ist nem controller wurscht. bleibt die stromstärke, die Ah. das ist dem controller auch völlig wurscht. denn das ist nichts anderes als die "tankgröße". damit du das verstehst, du hast ein auto mit einem 50 liter tank, du kannst auch einen 100 liter tank in dein auto bauen. deiner benzinpumpe ist das latte ob sie aus ner 50 liter tonne saugt oder eine 100 liter tonne :lol:

Ich fürchte, du machst dir dabei durchaus was kaputt.
ja mit dem fürchten fängt vieles an aber hier mit sicherheit nicht das etwas kaputt geht :lol:

so ich hoffe du konntest das jetzt verstehen und musst dich nicht mehr fürchten ;)

Antworten

Zurück zu „Forca / Mach1 / Rolektro / eFlux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste