Seite 15 von 20

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 2. Apr 2016, 18:27
von Joehannes
Auch für die TIANNENG- Bleier war das mal Heute wieder ein schöner Tag. Im Dauerbetrieb waren da 30 km machbar.
Wenn es noch einige Grad wärmer werden sollte, dann sind wohl auch die normalen 40km Reichweite machbar.
Sicherlich zwar bei Benutzung des Controllers in Stufe 1 denn in Stufe 2 oder 3 gehen da die gezogenen Ampere weit nach oben.
Geschwindigkeit geht natürlich auf die Reichweite.

Ich habe dann am nächsten Tag die 40km gefahren. Die Spannung viel ohne Last auf 58,4V und unter sehr viel Last auf 50,4V am Berg.
Bei der Ladung sind dann wieder 24.000 mAh verfüttert worden. Auf der 220V Seite waren das gute 2KWh.

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Mi 13. Apr 2016, 08:58
von Joehannes
Mal auch einen Kritikpunkt für die Ausgleicher. Es war wohl richtig den schwächelten Akku zwischen Block 2 und Block 3 zu setzen.
Nach Last und in Ruhe sind die Einzelspannungen immer nahezu gleich.
Lediglich in der Ladephase schnellt die Ladespannung von Block 3 höher als 14,4V. Wenn die anderen Blöcke bei 14,4 liegen geht
der Blöck 3 auf fast 15V; aber nicht höher.

Daher schalte ich den Lader dann bei 2,5A ab.
Für einfache 8-10km Fahrstrecke lade ich dann 1h mit 8A bis 72V.

Nächste Woche werde ich die Ausgleicher in eine BAOYA mit 5 guten TIANNENG verbauen. Diese werde ich dann aber extern verbauen
um nicht mehr an die Blöcke zu müssen.

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Mi 13. Apr 2016, 09:20
von MEroller
Joehannes hat geschrieben:Mal auch einen Kritikpunkt für die Ausgleicher. Es war wohl richtig den schwächelten Akku zwischen Block 2 und Block 3 zu setzen.
Nach Last und in Ruhe sind die Einzelspannungen immer nahezu gleich.
Lediglich in der Ladephase schnellt die Ladespannung von Block 3 höher als 14,4V. Wenn die anderen Blöcke bei 14,4 liegen geht
der Blöck 3 auf fast 15V; aber nicht höher.
Wie ist da die Logik? Die Reihenfolge lautet also: Block 2, schwacher Block, Block 3? Beim Laden müsste nun der mittlere, schwache Block mit der Spannung hochschnellen, tut er aber nicht, weil er seinen "überschüssigen" Ladestrom über den Ausgleicher an Block 3 weiterreicht? Und dieser deshalb zu hoch geht mit der Spannung?

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Mi 13. Apr 2016, 11:35
von Joehannes
Logik besteht darin, schwacher Block 3 geht in die Höhe und sollte die Spannung an Block 2 und 4 abgeben.
Dabei wird ein ansteigen von Block 3 zwar unterdrückt durch Abgabe an 2 und 3, aber er bleibt trotzdem bei 14,9
mit 2,5A........ :evil:

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Fr 22. Apr 2016, 23:45
von Joehannes
Keine Antwort ist auch ne Antwort. Aber egal, Fakt ist Ich bin Heute liegen geblieben.
Vortrieb weg.
Ich wollte gerade zum Mittagstisch fahren. Hunger und Stillstand ist einfach fürchterlich.
Auch der Durst in der Mittagspause war unerträglich. Ohne Flüssigkeit trocknet das Gehirn
einfach schneller aus.

Controller war die erste Reaktion, hätte ich ja auch schon.
Spannung war vorhanden.
Licht war okay.
Bremslicht mit Funktion.
Hinterrad dreht sich normal.
Seitenständer funktioniert.
Bremschalter hängen auch nicht.
Zündschloss funktioniert.

ÄHHMMMM.
Wasserflaschen im Helmfach. Gluckgluckgluck.
Hassi hat ein Prob.....
Ich Trottel, Reset!!!!
Also Hauptständer, Zündung off und HS oft, dann Zündung on und Licht an.
Ja mach man normal nicht, aber schieben erst sowieso nicht.
Kurzes Zucken des Schätzeisens.

Absolut Stromlos.

Dann nach kurzer Zeit Hs wieder auf on und Zündung auf on.
Beim Drehgriff war dann ein kurzes Zucken am Hinterrad merklich.
Spannung also wieder kurz da und gleich wieder weg.
Ein merklichen Zeichen für schlechten Kontakt.

Ich Trottel, throttle, also am Kabel zum Drehgriff gezogen und gedreht und er hatte wieder Vortrieb.
Ich habe es dann doch noch zur Futterstelle geschafft.
Morgen werde ich mir mal diesen Drehgriff vornehmen.

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 23. Apr 2016, 10:08
von gerri
kleine Ursache .....GROße Wirkung um so größer wenn noch dazu der Magen knurrt :) .....ich habe ja so nach und nach alles China Steckergelumpe durch Amp Supersil ersetzt

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 23. Apr 2016, 18:06
von Joehannes
Ja gerri, fatale Wirkung.
Diesmal war die Nase des Steckers noch dran und wohl auch ein korrekter Kontakt.
Aber die Kabel waren sehr unter Spannung verlegt. Ich wechsele lieber mal den Drehgriff.
Hoffentlich erwische ich nicht die Mofavariante der Chinesen.

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 23. Apr 2016, 19:51
von Joehannes
DSC_1029_1700x1275.jpg
DSC_1030_1700x1275.jpg
Kabelbruch oder schlechte Lötstelle.

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 23. Apr 2016, 20:45
von MEroller
Das dürfte ja dann sogar reparabel sein :D

Re: GOLDENKEY EMOPEDS HRBJ-183 L3e 5000 Watt

Verfasst: Sa 23. Apr 2016, 23:28
von Joehannes
Schon erledigt und mit Heissklebepistole unendlich versiegelt.
Die Isolierung von Kabel schwarz war garnicht vorhanden.

andere Frage:

gibt es wirklich gedrosselt Drehgriff für 45er????????

Mein Ersatz hat einen Aufkleber 45. Kann man da durch Begrenzung des
Drehgriffschaltung wirklich die Geschwindigkeit reduzieren?

Wäre ja dann der.Hammer fürs Pimpen der Mopeds.


Klar, 2 Kabel isoliert da kann wohl dem 3. unisolierten Draht ja nix passieren.
Wieder 1Minute in der Produktion gespart bei Wuxxi.