Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7922
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von MEroller » Mo 1. Apr 2013, 22:04

Hallo zwv-ev, nochmals eine Frage zum eingebauten Ladegerät: Laut Mountain ist die eingebaute Variante für 150$ Aufpreis der 2kW TC Lader, der die 28-Zellen mit 20A laden sollte. Auf Eurer Seite ist aber nur von 1,5kW und 15A (eigentlich sollten das 16A sein?) Ladestrom die Rede?
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

zwv-ev

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von zwv-ev » Di 2. Apr 2013, 16:58

MEroller hat geschrieben:Hallo zwv-ev, nochmals eine Frage zum eingebauten Ladegerät: Laut Mountain ist die eingebaute Variante für 150$ Aufpreis der 2kW TC Lader, der die 28-Zellen mit 20A laden sollte. Auf Eurer Seite ist aber nur von 1,5kW und 15A (eigentlich sollten das 16A sein?) Ladestrom die Rede?
Die Infos, so wie sie auf der Website stehen, sind von Hr. Mountain. Kleiner PUMA 20A, großer PUMA 15A. (Gleiche Leistung, nur unterschiedliche Spannungen 90V, 76V)

zwv-ev

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von zwv-ev » Di 2. Apr 2013, 19:30

Joehannes hat geschrieben:So schwindelig sind die Angebote ja nicht. Eher günstige Angebote für die Blei-Version.
Vielleicht könnte ja Haro vor Ort sich mal schlau machen und berichten. Für Kaufwillige
hier bestimmt auch eine Option.
Offenbar ist ein günstiger Preis, ein sehr wichtiges Thema im Forum. Wenn man die Idee des PUMA-Projekts weiter spinnt, dann könnte man den Vereins-Direkt-Import des PUMA auch auf breitere Beine stellen, erweitert um andere Modelle der Firma Erider. Ich könnte mir dazu Gedanken machen, was die so kosten würden....
Es hat jedenfalls nur Sinn ganze Container zu bestellen, denn der ist versichert (Verlust und Transportschaden) und hier ist die Sicherheit am Größten, dass nichts, wie bei Einzelbestellungen, verloren geht.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7922
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von MEroller » Di 2. Apr 2013, 20:10

zwv-ev hat geschrieben:Die Infos, so wie sie auf der Website stehen, sind von Hr. Mountain. Kleiner PUMA 20A, großer PUMA 15A. (Gleiche Leistung, nur unterschiedliche Spannungen 90V, 76V)
Ja, das ist dann nur der 1,5kW Lader, aber der kann angeblich max. 16A bei der 103,8V-Version.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Peter51
Beiträge: 2830
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von Peter51 » Di 2. Apr 2013, 21:08

@zwv-ev
In deinem/euren Verein habt Ihr gerade einmal 2 E-Rollerchen und jetzt willst Du dich an den Import von 16 Stück Maxi-Scooter Puma 9kW wagen. (Kistenschiebermentalität mit 500- 1000 Euro Marge pro Roller)

Vielleicht solltest Du vorher einmal mit 2 kleinen Elektroscooter Rolektro, Revoluzzer etc anfangen/üben:

Frachtrate China / Deutschland für 1 Kubikmeter max. 1000kg:

- Seefracht ab Fob Shanghai = USD 42,-
- Kaigebühren Bremerhaven = Euro 49,74
- LCL service charge = Euro 30,-
- delivery order fee = Euro 25,-
- gsc = Euro 2,75
- anti terror = Euro 3,45

Ja, so sieht es aus. Ach ja Schiff braucht so 4..6Wochen.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

zwv-ev

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von zwv-ev » Mi 3. Apr 2013, 10:50

Peter51 hat geschrieben:@zwv-ev
In deinem/euren Verein habt Ihr gerade einmal 2 E-Rollerchen und jetzt willst Du dich an den Import von 16 Stück Maxi-Scooter Puma 9kW wagen. (Kistenschiebermentalität mit 500- 1000 Euro Marge pro Roller)
Vielleicht solltest Du vorher einmal mit 2 kleinen Elektroscooter Rolektro, Revoluzzer etc anfangen/üben:
Frachtrate China / Deutschland für 1 Kubikmeter max. 1000kg:
- Seefracht ab Fob Shanghai = USD 42,-
- Kaigebühren Bremerhaven = Euro 49,74
- LCL service charge = Euro 30,-
- delivery order fee = Euro 25,-
- gsc = Euro 2,75
- anti terror = Euro 3,45
Ja, so sieht es aus. Ach ja Schiff braucht so 4..6Wochen.
Tut mir leid, ich kann deinen Ausführungen NICHT folgen. Weder weiß ich was du mit "Kistenschiebermentalität mit 500- 1000 Euro Marge pro Roller" meinst, noch kann ich deiner schönen Aufzählung was anfangen. Aber es stimmt, das Schiff braucht 30 Tage.

Benutzeravatar
rollmops
Beiträge: 978
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 20:22
Roller: Brammo Enertia Basic
PLZ: 50735
Wohnort: Köln

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von rollmops » Mi 3. Apr 2013, 12:27

Aus eigener Erfahrung mit einem Selbstimport weiß ich das 30Tage mit Zoll etc. nicht funktionieren.
Zum Anderen ist das wirklich eine große Kapitalbindungung mit 16St. So oft werden die großen Roller hier nicht verkauft.
Das Projekt ist grundsätzlich gut aber wie oft wurde der Fury, Masini etc. tatsächlich in 2-3 Jahren verkauft (bis zur Insolvenz).
Wenn so große 13kw Scooter wie IO die Dinger hier am Ende für 2500,- verkaufen und sich damit noch schwer tun, kann man den Verlust schon mal hochrechnen.
Sammelbestellungen machen Sinn wenn Aufträge vorliegen. Ich wäre da vorsichtig so viel Geld in die Hand zu nehmen, wenn nicht genügend Aufträge vorliegen.
Sind Aufträge da - nur Mut ;)
Brammo Enertia 13 kW (18 PS)  Mitglied im Club der "Volts Angels" / Born to be quiet :-)

zwv-ev

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von zwv-ev » Mi 3. Apr 2013, 16:27

@rollmops
Vielen Dank für deinen Einwand.
Ich möchte da gleich etwas richtigstellen. Der Schiffstransport dauert ca. 30 Tage (Suez-Kanal-Slowenien-Koper-LKW-Graz) bis zur Verzollung kommen noch ein paar Tage dazu. Darum geht es aber gar nicht. Mir ist es wichtig, dass man den PUMA zusammen so weit bekommt, dass er gut funktioniert. Bin überzeugt, dass er von Haus aus kein schlechter eRoller ist, aber ohne ein paar Verbesserungen und Modifikationen wird es auch nicht gehen. Warum gibt es denn so viele (oder einige) teure (auch große) Elektroroller so billig zu kaufen. Weil sie alle irgendwie Probleme machen und die Käufer offenbar von den Händlern im Regen gelassen werden. Dann doch lieber sehr billig einkaufen und in der Gemeinschaft den Roller mit ein paar (mehr oder weniger) Euros auf Vordermann bringen.
Übrigens, der Verein nimmt nicht viel Geld in die Hand. Erst wenn die Sammelbestellung komplett ist, wird auf ein Konto eingezahlt und die Bestellung wird produziert. Jeder kauft direkt bei Erider und bekommt auch eine Rechnung von ihnen. Ein Muster bekomme ich nächste Woche. 16 Puma wird schwer werden, das ist mir klar, überlege gerade, ob ich nicht auch den VK2008 (ein blöder Name für einen eRoller!) mitaufnehmen soll. Der ist nicht zu klein und nicht zu groß, dem PUMA aber auch nicht zu unähnlich.
Dateianhänge
VK2008-scooter.jpg
Erider VK 2008

Peter51
Beiträge: 2830
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von Peter51 » Mi 3. Apr 2013, 19:49

@zwv-ev
Ein Kistenschieber ist für mich jemand der 16 Kisten in Shanghai kauft, sich um Fracht, Gebühren, Umsatzsteuer und Zoll kümmert. 500,- Euro oder mehr pro Roller einstreicht, aber keine Gewährleistung gibt und über keine Ersatzteile verfügt - da wird der Vorführroller schnell zum Schlachtroller. Statt vom 9kW Puma wird auch gern der 13.000W Spitzenleistung Puma in den Mund genommen bei einem Accu mit 4,5kWh - reicht dann für 10min Autobahn?????
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7922
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Elektroroller PUMA 9 kW um 4685 Euro...

Beitrag von MEroller » Mi 3. Apr 2013, 19:52

Alf20658 hat geschrieben:Zusatzkosten für Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, Hafengebühren Fracht und Gebühren für Vorschüsse so etwa 800 Euro.Das sin unter anderem die Kosten die Peter51 da aufgezählt hatte. Das kommt zum Preis noch dazu!
ZVW, für 9kW Puma: hat geschrieben: 3180 Euro (Preis inkl. on board Ladegerät, das sonst nicht eingebaut dabei wäre)
+285 Euro = Transportkosten (inkl. Transp. Vers., B/L, Ust., ....)
+930 Euro Zoll + EUst.

-------------
4395 Euro

+208 Euro 5% Reserve
+290 Euro Vereinsbeitrag
-------------
4893 Euro muss der Käufer überweisen
4685 * Euro kostet der PUMA 90V 9kW
(exkl. Containerentladung Graz, das ist abhängig von der Entladezeit)
Wie man sieht, ist das alles im genannten Preis schon mit drin. Wer lesen kann (bzw. will) ist hier im deutlichen Vorteil ;)
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Antworten

Zurück zu „eRider“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste