E-BMX 45kmh

Forum für alles über Elektrofahrräder.
Antworten
Adlermania
Beiträge: 10
Registriert: Do 30. Mai 2019, 14:37
Roller: Zero
PLZ: 64521
Kontaktdaten:

E-BMX 45kmh

Beitrag von Adlermania » So 16. Jun 2019, 05:52

Hey Leute,

gibt es ein alltagstaugliches E-BMX auf dem Markt, das man mit seitlichem Kennzeichen als 45er "Rollerversion" zulassen kann? Mit Licht und Blinker, also so etwas ähnliches wie der E-Scooter Forca Bossman S 2000W. Kann mich nicht entscheiden zwischen einem E-Scooter oder einem E-Bike in Stilrichtung eines BMX. Nur denke ich, dass man beim E-BMX aufgrund der Reifen nicht so sehr die Schlaglöcher und Unebenheiten spürt wie beim E-Scooter, oder täusch ich mich da? Schon jemand Erfahrung gemacht in dieser Richtung? Sollte schon etwas Zuverlässiges sein, womit man im Sommer auch mal 15km zur Arbeit fahren kann.

apfelsine1209
Beiträge: 325
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 21:25
Roller: noch keiner
PLZ: 8
Kontaktdaten:

Re: E-BMX 45kmh

Beitrag von apfelsine1209 » So 16. Jun 2019, 09:33

Vielleicht wär' das ja 'was für Dich (erinnere mich allerdings nicht mehr, ob's davon auch 'ne 45er-version gibt):

https://www.heise.de/autos/artikel/Test ... 95344.html

Adlermania
Beiträge: 10
Registriert: Do 30. Mai 2019, 14:37
Roller: Zero
PLZ: 64521
Kontaktdaten:

Re: E-BMX 45kmh

Beitrag von Adlermania » So 16. Jun 2019, 16:49

Vielen Dank, auf das Sondors bin ich auch schon gestoßen, allerdings für die Leistung wirkt es etwas zu fett und überdimensioniert.
Dachte eher an sowas hier: https://www.amazon.de/gp/product/B07MDK ... _qh_dp_hza

Allerdings gibt es da bei Amazon 3 verschiedene Anbieter, doch bei allen 3 scheint es sich um das gleiche Bike zu handeln, nur die Höchstgeschwindigkeit wird immer anders angegeben. Bei diesem hier 40-55kmh mit einer Reichweite von 50-60km :roll: . Kann das sein? Wirkt irgendwie alles nicht sehr wertig, das kommt alles vom gleichen Chinaband und man schreibt eben das was der Kunde hören will.

Oder das hier: https://www.lifeelectricvehicles.com/ebikes/
Allerdings restlos ausverkauft und auch nur bis 25kmh. Optisch allerdings sehr schön und schlicht gehalten. Sollte von der Länge her einen E-Scooter nicht überschreiten.

Wie sieht das denn aus bei der Fahrstabilität E-Scooter vs. E-BMX? Bei den Bikes seh ich keine Federung, fahren die E-Scooter weicher bzgl. Schlaglöcher? Und welches wäre denn so der zuverlässigste und wertigste E-Scooter zur Zeit auf dem Markt? Bossmann-S, Eflux, Mach 1, Revoluzzer 3?

Benutzeravatar
turbofoen
Beiträge: 376
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:51
Roller: Super Soco TC, Unu 2KW
PLZ: 45xxx
Wohnort: E-NRW
Kontaktdaten:

Re: E-BMX 45kmh

Beitrag von turbofoen » Di 18. Jun 2019, 20:17

Die kleinen Räder bei E-Scootern werden durch die Federung nicht besser über die Straßen rollen....schon gar nicht durch Schlaglöcher.
Je größer ein Laufrad, desto besser rollt es über Hindernisse. Zudem haste relativ breite Reifen, die ja auch eine gewisse Eigendämpfung aufweisen.
Die Fahrstabilität ist ebenfalls höher. Große Laufräder sind einfach bessere Kreisel ;)


Ob die Wahl eines reinen BMX Rades allerdings für den Arbeitsweg klug ist, musst du selber entscheiden.
Wenn es kleine Laufräder in der 20" Klasse sein müssen, ein E-Klapprad hielte ich da persönlich für sinnvoller. Vor allem für solche Einsatzzwecke.
Ganz einfach weil die Ergonomie besser für längere Strecken geeignet ist.

Antworten

Zurück zu „Elektrofahrräder / Pedelecs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste