Mein VRone

h0nd
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 17:05
Roller: QVR One
PLZ: 3000
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von h0nd » Di 8. Mai 2018, 01:12

Ich habe mir letzten Monat einen alten/neuen, als Vorführmodell genutzten, VRone gekauft. Meine Situation ist sehr ähnlich wie von Pablo im ersten Post beschrieben. Ich bin hell begeistert, muss das Fahrzeug aber noch besser kennenlernen - insbesondere was den Akku angeht.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7882
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von MEroller » Di 8. Mai 2018, 09:20

Stellt der hintere Bremssattel problemlos nach Betätigung wieder zurück? Bei meinem klemmt der zwischenzeitlich, so dass ich nicht mehr fahren kann...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

h0nd
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 17:05
Roller: QVR One
PLZ: 3000
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von h0nd » Mi 9. Mai 2018, 11:05

Bin kein Experte, aber der Roller rollt wirklich gut. Auch nach Betätigung der Bremsen, welche leider ein wenig quietschen.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7882
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von MEroller » Mi 9. Mai 2018, 12:46

Das ist ja schon mal gut! Deiner ist dann noch orignal mit AXE controller und dem Lynch-Bürstenmotor, der maximal 1-2° Fahrgriffstellung für Konstantfahrten unterhalb Vollstrom hat? Meiner hatte im Originalzustand diese klitzekleine Neutralzone leider nicht, so dass ich entweder vehemnt beschleunigen oder ausrollen lassen konnte.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

h0nd
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 17:05
Roller: QVR One
PLZ: 3000
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von h0nd » So 3. Jun 2018, 12:31

MEroller hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 12:46
orignal mit AXE controller und dem Lynch-Bürstenmotor, der maximal 1-2° Fahrgriffstellung für Konstantfahrten unterhalb Vollstrom hat?
Entschuldige, ich verstehe nicht viel mehr als Bahnhof :? Gibt es hierzu Infos?
MEroller hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 12:46
Meiner hatte im Originalzustand diese klitzekleine Neutralzone leider nicht, so dass ich entweder vehemnt beschleunigen oder ausrollen lassen konnte.
Also was ich dazu sagen kann - im Vergleich zu meinen vorherigen Erfahrungen mit Benziner: Wenn ich den Gasgriff 'senke' (oder wie man das nennt), kommt keine Energie mehr auf den Motor und der Roller rollt einfach. Wenn ich den Griff komplett (auf null) loslasse, höre ich ein Klicken, als würde der Motor ausgeschaltet/ausgehänkt. Kaum betätige ich den Gasgriff wieder (während dem rest-rollen), höre ich das Klicken wieder. Es ist dann unheimlich schwierig (erfordert extremes Feingefühl) die Stärke beim Gasgriff zu finden, um wieder zu Beschleunigen resp. die Geschwindigkeit zu halten. Oftmals komme ich nicht um einen kleinen Beschleunigungs-Ruck herum-

Long story short: Auch für mich gilt fast: entweder vehement beschleunigen oder ausrollen lassen. alles andere ist schwierig.

Diese Erfahrung habe ich mit dem Händler/Verkäufer geteilt und er meinte, dass dies (er nannte noch einen Fachbegriff, welchen ich nicht mehr weiss..) bei einer neueren Version verbessert wurde.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7882
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von MEroller » So 3. Jun 2018, 16:10

Ja, das ist die Originalfassung vom vR one, wie ich beschreiben habe mit AXE Controller und dem Lynch-Bürstenmotor - ohne nennenswerte Neutralzone im Fahrgriff.
Wenn Du zwischen Hinterrad/Schutz"blech" und Hauptkarosse runterschaust dürfte es in etwa so aussehen?
vR_one-Lynch-Motor.JPG
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

h0nd
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 17:05
Roller: QVR One
PLZ: 3000
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von h0nd » Mi 6. Jun 2018, 12:52

Ich konnte jetzt 'auf die Schnelle' kein Teil mit einem Kleber, wie auf deinem Bild zu sehen, finden.
Bei mir sieht der Motor von unten so aus:
https://i.imgur.com/Bxk2DBs.jpg

Von oben wie folgt:
https://i.imgur.com/kZpHS70.jpg

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7882
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von MEroller » Mi 6. Jun 2018, 20:13

Ist ganz klar der originale Lynch LEM200 / 127 Bürstenmotor mit demselben Gehäuse wie auf meinem Bild. Ist also noch ein völlig originaler vR one - entweder unbändiger Vorwärtsdrang oder die Karre bremst ab :D
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

h0nd
Beiträge: 10
Registriert: Mi 27. Apr 2016, 17:05
Roller: QVR One
PLZ: 3000
Land: CH
Kontaktdaten:

Re: Mein VRone

Beitrag von h0nd » Mi 6. Jun 2018, 23:51

Aufgrund der Bilder bin ich heute mal mit dem Waschlappen dahinter ;)

Ja, so fühlt es sich an. Ist eine Challenge die richtige Dosierung zu finden. Bin aber weiterhin begeistert. Rekuperation wäre evtl. praktisch, damit man automatisch die Position behält, aber auch Akku- resp. Reichweitentechnisch.

mike
Beiträge: 23
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 16:08
Roller: Unu 3000 Watt
PLZ: 768

Re: Mein VRone

Beitrag von mike » Mi 13. Jun 2018, 22:59

Herr Kilian,
würden Sie den Forenmitgliedern bitte einmal schildern, wie es möglich ist, dass ein zugesicherter Lieferfristzeitpunkt von Ihnen bislang um 164 Tage überschritten wird. Die Rollersaison ist schon ein Drittel abgelaufen. Mein VRone ist immer noch nicht repariert eingetroffen.
MfG
M.S. aus Landau

Antworten

Zurück zu „VR“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast