Hilfe bei einem Spannungswandler

Peter51
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von Peter51 »

Jo, Alfred hattest du schon geschrieben. Ich dachte doppelt hält besser - und nun suchen Alle die fehlenden 12V.......
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

Hennenhof

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von Hennenhof »

Versteh ich nicht, geb mich morgen mal auf die Suche nach 12 herrenlosen Volt.
Die müssen ja irgendwo sein, Danke Männer ich geb dann Meldung wo ich Sie gefunden hab. :idea:

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 11701
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von MEroller »

Und wenn eine bestimmte Spannungsgrenze unterschritten wird steigt ein guter DC-DC-Wandler zum Schutz der Batterie vorübergehend aus dem Arbeitsleben aus. Vielleicht tut er nur deshalb nicht mehr?
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) )=> PN schicken

Peter51
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von Peter51 »

Der DC DC 48V auf 12V wird bei einem Standardroller über das Zündschloß ein- und ausgeschaltet - hat also nichts mit dem Controller zu tun - ein Standardroller liefe also auch ohne DC DC .........
Die Problematik liegt offensichtlich bei den 48V Fahrspannung. Die neuen Batterien sollten 48V liefern. Mal 40V bzw. 49V geht gar nicht. Z. Zeit weiß ich nicht, ob der Roller 4 oder 8 Batterien hat - bei 8 Batterien in tüddel gekommen?
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 11701
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von MEroller »

Auch ein normaler DC-DC-Wandler wird die Flügel streichen ab einer gewissen Unterspannung. Mein 72V Kelly Wandler macht ab 65V dicht.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) )=> PN schicken

Hennenhof

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von Hennenhof »

Hallo Ihr Lieben,
so, hier kommt das Update für heute, ich habe Alles noch einmal auseinander genommen und geprüft.
Die Batterien, 5 an der Zahl, liegen alle zwischen 13,3 V - 13,6 V das finde ich O.K.

Ich habe eine nach der anderen in Reihe geschaltet um Ihr Verhalten zu messen, am Ende der Aktion komme ich mit 5 in Reihe geschalteten Akku`s
auf eine Spannung zwichen 68,8 V - 72,80 V das finde ich auch O.K.

Die beiden Drähte mit den 68 V verschwinden nun in den Controller.

Soweit so gut, aber der Motor läuft nicht.

Ich bin nun hin gegangen, und hab mein Ladegerät angeschlossen, um zu sehen, was es mir über den Ladezustand der Akku´s zeigt, es zeigt an das der Ladezustand unter 30 % liegt, es springt an um den Roller zu laden. Allerdings lädt er nun seit den Mittagsstunden ohne erkennbaren Fortschritt.

Die blaue LED der Sicherheitschaltung bleibt aus, angeblich wird sie laut Schaltplan aus dem Controller mit 5 V versorgt.
Mit angeschlossenem Ladegerät bewegt sich die `Tankanzeige` ein wenig nach oben, sie funtioniert also auch, aber die Akkuladung zeigt sie nicht.

Die 12 V Verbraucher funktionieren allesamt, Hupe, Licht, Bremmslicht, Blinker, auch die Fussrastenschaltung funzt.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, ich werde das Ladegerät mal über Nacht angeschlossen lassen, um zu sehen ob sich am Ladezustand etwas ändert.

Habt Ihr noch eine Idee ?
LG Dietmar

Peter51
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei einem Spannungswandler

Beitrag von Peter51 »

2Alf20658 hat geschrieben:
Mi 22. Mär 2017, 19:44
Bekommt er keine 12 Volt ( HIGH LEVEL on )

Wenn gebremst wird oder der Seitenständer ausgeklappt ist oder der Thermokontakt im Motor auslöst, bekommt der Controller +12V auf den High Level Eingang und sperrt.
Der Controller braucht 60V Fahrstrom und eine Freigabe (60V vom Zündschloß). Einen Sollwert ( 1...4,2V) vom Hall-Drehgriff sowie Signale vom 5-poligen Hallstecker und eine intakte Bremslichtbirne, welche aber nicht leuchten darf.
1. Wird der Hall-Drehgriff mit +5V vom Controller versorgt? Und gibt beim drehen 1...4,2V an den Controller zurück?
2. Wird der 5-polige Hallstecker mit +5V (dünnes rotes Kabel) gegen 0V (dünnes schwarzes Kabel) gemessen vom Controller versorgt.
3. Die Diagnosis Led sollte nicht flashen (Leuchtfeuer) -zeigt sonst eine Fehlermeldung an.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 80km/h - TÜV 03.2022 - 72V100Ah LFP-Akku - JK-B2A24S Balancer BT - MQ Controller BT

Antworten

Zurück zu „Innoscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast