Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 11655
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kW ZF10.5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von MEroller »

Es geht wohl nur um den Schalter hinterm Schloss, der durchgebrannt ist? Das dürfte China-Standard sein.

Hast Du immer den Lichtschalter angelassen beim ein- und ausschalten? Dann hat wohl der DC-DC-Wandler beim Einschalten einen so hohen Strom über den Schlüsselschalter geschickt, dass es jedes Mal einen leisen elektrischen Knall gegeben hat. Daher bei diesen älteren Chinesischen E-Rollern VOR dem Ausschalten das Licht ganz ausmachen, und erst NACH dem Einschalten das Licht wieder anmachen. Dann hält er in Richtung ewig :D
Bzw. wenn bei ausgeklapptem Seitenständer die Bremsleuchte brennt sollte der Seitenständer erst NACH dem Ausschalten ausgeklappt werden, und VOR dem Einschalten wieder eingeklappt sein. Denn auch die Bremsleuchte ist recht leistungsstark und verursacht zerstörerische Lichtbögen im Schlüsselschalter.
Zero S 11kWZF10.5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) )=> PN schicken

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 997
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von didithekid »

Hallo heidenho,
für meinen EM6000L (Schlüssel im Schloss abgebrochen) habe ich mir (nach Ausbau der alten Zündschlosseinheit) in der E-Bucht die Schlosssätze für China-Roller durchgeschaut, ob es die gleiche Form da gibt (um die 20 Varianten) und bin fündig geworden https://www.ebay.de/itm/Schlosssatz-Sch ... SwixlbVZp8. Schraubenlöcher der Alugussteile musste ich allerdings etwas nacharbeiten. Die Kabel mit dem speziellen Stecker habe ich dann umgelötet. Vielleicht findes Du da auch deine (ggf. abweichende) Variante (die natürlich auch auf einem Benzin-Rollerteil basiert).
(Falls nur eins von zwei Kontaktpaaren verschmort ist, kann man zur Not auf das andere Paar wechseln, das sonst nur im Benzin-Roller gebraucht wird.)
Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 881
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von Dirk »

heidenho hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 15:25
Fahre seit 2014 einen Innoscooter EM 5000 L. Ich benötige dafür ein neues Zündschloss, das derzeitige ist nur provisorisch repariert. Ist das ein Standardteil oder benötigt man ein Original Innoscooter- bzw. Tisong-Zündschloss?
Falls es das gleiche Zündschloss wie be meinem eco flash ist..... Ich hab mir nen Wolf gesucht. Jeder Zweiradwerkstatt, denen ich das Bauteil auf den Tisch gelegt hat, hat gepasst. Mammuts werden nicht mehr gebaut :cry: :cry: :cry:

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 997
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von didithekid »

Egal ob InnoScooter, Efun, Tisong oder EcoFlash. Die Roller kommen aus China und verwenden dortige Standard-Teile, die zum Teil von früheren japanischen Rollern kopiert wurden. Da helfen einem ebay oder andere Onlineportale nun mal eher weiter, als ein Vespa-Händler im Ort, der China-(Baumarkt)-Roller eh nicht so toll findet.
Der EM-5000 basiert offenbar auf dem Tisong TM-800 und könnte vom Augenschein der Photos her, ein etwas anderes Schloss haben, als der EcoFlash und TM-300. Da würde ich mich bei der Suche noch nicht so schnell entmutigen lassen.
Zur Not ließe sich auch nur der Schließzylinder oder die Kontakt-Box aus dem Nachkaufteil tauschen. Je nach dem, was kaputt ist.
VG
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

mahoma30
Beiträge: 30
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 15:50
PLZ: 67
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von mahoma30 »

also bei meinen TM-800 paste dieses Teil, mußte nur den Bolzen von der Verriegelung vom alten Schloss nehmen.
https://www.ebay.de/itm/GY6-Schlosssatz ... 2749.l2649

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 997
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von didithekid »

Hallo Elektroroller-Fans,
als ich diesen Beitrag im Juli 2019 gestartet habe, bin ich natürlich davon ausgegangen, das von der Rollergeneration aus 2010/2011/2012 auch noch eine nennenswerte Anzahl im Einsatz seien. Zumindest für Innoscooter muss ich hier feststellen, dass je Modell wohl eine Hand reicht, um den zugelassenen Bestand abzuzählen. Un davon gibt es bei Keinanzeigen offenbar mehr "zu verkaufen Angebote" als Fragen hier im Forum. Trotz dieser Ernüchterung bleibe ich noch am Ball und forsche weiter welcher Benzin-Roller als Ersatzteil-Träger in Frage kommt. Beim Thunder scheint der Bestand auch änlich gering zu sein, aber es sind erher Teile von Nova zu bekommen.
Viele Grüße
Didi
Zuletzt geändert von didithekid am So 16. Feb 2020, 01:44, insgesamt 1-mal geändert.
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

gerri
Beiträge: 225
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 21:07
PLZ: 9020
Land: A
Tätigkeit: Techniker i. R.
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von gerri »

Ich fahre den EM6000 noch immer und abgesehen von Bremsbelägen war nichts zu reparieren, mit Ersatzteilen ist natürlich ein Problem bei Velimotor gibts einen Verbrenner mit Bezeichnung VL50QT-37B(I)
der ziemlich genau so aussieht.
Ich musste ja feststellen das zb. der 4040 von Solarscooter zwar genauso aussieht, die Kunststoffverkleidung jedoch nicht mit der des EM6000 tauschbar ist, anders sieht es mit dem 3540 von Solarscooter aus, der ist identisch aber auch keine Chance auf E Teile.
Habe hier einen 4040 stehen wo der Mitteltunnel fehlt ansonsten komplett und habe versucht bei E Fun zu bestellen leider ohne Erfolg.
Auch die Fa. Hanglong hat einen identischen Verbrenner im Programm ich befürchte jedoch, das diese Fahrzeuge nich in Europa anzutreffen sind.

gruß gerri
Yoom Royal-Benzhou YY7QTD-25 - Contr. Emsiso 120 - 20 x Calb SE40AHA
Innoscooter EM6000 - Contr. 6Phasen 100A - 21 x Calb CA40FI
Esprit Fury 100 - Contr. Kelly KBL72301 - 24 x CHL 50A + Akkuheizung
Solarscooter SCP 4040 - Contr. Emsiso edrive 250 - 24 x CHL 40A
2x KTM Traveller 250W Frontmotor und 36V10AH Headway´s

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 997
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von didithekid »

Hallo Gerri,

Mein Modell, von dem ich auch einen viertel Roller in ET habe, ist leider das 2011er Modell, dass wieder anders aussieht (so: http://www.my-e-mobil.de/upload/picture ... nblatt.pdf), als der genannte Velimotor.
Dessen Mitteltunnel nützt Dir dann nichts. Falls Du noch was anderes gerne hättest, was ggf. baugleich (vom Fahrwerk) ist - Frage mich per PN an.

Vom Modell 2011 habe ich Baunummer 0020 und Teile von Baunummer 0009 und drei andere Exeplare von dem Modell wurden in den letzten 15 Monaten in D annonciert. Alles sehr überschaubar.

Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

gerri
Beiträge: 225
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 21:07
PLZ: 9020
Land: A
Tätigkeit: Techniker i. R.
Kontaktdaten:

Re: Wer fährt noch InnoScooter-Modelle?

Beitrag von gerri »

Hallo Didi

Vielen Dank für das Angebot.
Bei deinem Modell ist es sicher noch schwieriger ET zu bekommen, sollte ich etwas entdecken
geb ich Dir Bescheid.

gruß gerri
Yoom Royal-Benzhou YY7QTD-25 - Contr. Emsiso 120 - 20 x Calb SE40AHA
Innoscooter EM6000 - Contr. 6Phasen 100A - 21 x Calb CA40FI
Esprit Fury 100 - Contr. Kelly KBL72301 - 24 x CHL 50A + Akkuheizung
Solarscooter SCP 4040 - Contr. Emsiso edrive 250 - 24 x CHL 40A
2x KTM Traveller 250W Frontmotor und 36V10AH Headway´s

DebraAdate
Beiträge: 6
Registriert: Fr 18. Sep 2020, 22:59
PLZ: 14513
Land: anderes Land

Wer fährt noch InnoScooter Modelle

Beitrag von DebraAdate »

tja, da magst du recht haben, aber ich kenn den SW nicht, meiner
ist ein 16v. und ich finde, für ein 13 jähriges auto, geht er nicht
schlecht ab.......
kurven davon noch viele rum? hat du da eine ahnung?



grüsse
roland

Antworten

Zurück zu „Innoscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast