20.000 km E-Vivacity

Antworten
Sam MK

20.000 km E-Vivacity

Beitrag von Sam MK » So 4. Sep 2016, 19:29

Hi,
es ist vollbracht. Ich habe die 20.000 km geknackt. Ich bin immernoch sehr zufrieden! Er macht nach wie vor Spaß und der Akku hat absolut nichts an seiner Leistung verloren. Ich würde immer wieder einen kaufen!
Dateianhänge
14211968_1142760442472491_7955131857089072540_n.jpg

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9411
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von MEroller » So 4. Sep 2016, 21:26

Wow, gratuliere, und Du scheinst wirklich einer wenigen zufriedenen E-Vivacity -Fahreren zu sein, wobei Du auch Deine liebe Not mit Teil hattest....
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Merlin1

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von Merlin1 » Di 13. Sep 2016, 11:59

Gratuliere SAM MK zu dieser Leistung - ich stehe auch schon bei 18.500 (Erstzulassung 9/2012), hatte aber schon einige kleinere Reparaturen hinter mir:
Am teuersten war das Ladegerät Anfang dieses Jahres - da es komplett verschweißt ist, konnte man nur feststellen, dass das ganze Teil nicht mehr funktioniert. Ich wäre aber schon sehr interessiert gewesen, was an einem Ladegerät so einfach kaputt gehen kann. Das Teil lag klar außerhalb der Garantiezeit und hätte € 890 gekostet. Peugeot hatte aber Erbarmen mit mir und so musste ich nur 50% (ohne Arbeitszeit) bezahlen. Das war also erträglich. Jetzt werde ich bald das hintere Antriebszahnrad tauschen müssen, weil der Antriebsriemen, bei hoher Last vom Stand weg, kurz zu rutschen beginnt - selten zwar, aber doch 1-2x pro Woche. Nach Tausch des Riemens in diesem Sommer wurde es zwar besser (nur mehr 1x alle 2 Wochen), aber der Zahnkranz aus Aluminium (Driven Pulley 75 Th) ist halt schon ein wenig verschließen. Zumindest sind seine Zähne nicht mehr scharf. Diese Reparatur eilt zwar nicht, wird aber am Ende dieses Jahres sicherlich fällig. Ersatzteilkosten ohne Arbeit: 350,-

Mir macht z.Z. Sorgen, dass der Akku nicht mehr neu zu kaufen ist (s. http://www.en.easyparts.nl/) - ich muss aber sagen, dass der Akku dzt. noch so läuft als wäre er neu gekauft. Volle Kilometerleistung, volle Ladekapazität und auch bei Kälte kein Problem. Aber wenn das Herzstück eines E-Scooters den Geist aufgibt, ist es halt vorbei. Und ein Akku ist doch ein Verschleißteil.

Somit bin ich eigentlich zufrieden - ich war mir von Anfang an bewusst, dass ich ein Pionier sein werde und mit der einen oder anderen Überraschung zu rechnen haben werde. Das Modell E-Vivacity ist mittlerweile aus dem Peugeot Katalog verschwunden, wird also vermutlich nicht mehr produziert. Eigentlich schade, dass man sich als Hersteller nicht auch selbst als Pionier gesehen hat und seine Pionierpartner mit relativ hohen Ersatzteilkosten zurück lässt.

Ich werde weiter berichten und auch weiter Informationen dazu sammeln.

Benutzeravatar
Jan P.
Beiträge: 548
Registriert: So 21. Jun 2015, 19:54
Roller: Kreidler E-Hiker 2011 / 3 kW - Ab 16.3.2019 : NIU N-Pro
PLZ: 79...
Wohnort: Freiburg i.Br. / BW

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von Jan P. » Di 13. Sep 2016, 17:15

Ladegeräte sind mir auch in der Anfangszeit 2x kaputt gegangen. (Garantie damals/NP 200 €). Habe deshalb immer ein Ersatz auf Lager. 8-)
Ein fest eingebautes wird natürlich immer durchgeschüttelt, und kann somit Lötstellen brüchig werden lassen.
Ein E-Vivacity ist eigentlich ein Top Roller - wenn die Elektronik nicht spinnt. Und das tut sie wohl leider oft... :x

Gruß Jan... ;)

PS: Das Peugeot ihn nicht mehr anbietet, passt zum Gesamtbild der Rollerbranche. Alles ist und bleibt halbgar...
Auf meine Ersatzakkus von Kreidler warte ich nun auch schon fast 1 Monat. Man sagt, es gäbe Schwierigkeiten
mit dem Zulieferer...Vielleicht sollte man einfach selbst nach Holland zu Landport fahren...
1. Kreidler E-Hiker (2x Blei-Gel, ab10.2016 mit 2.Satz /Bj.2.2011) Km Stand : 37850 (Okt.2019)
2. NIU N-Pro (2x Lith./Bj. 2.2019) Km Stand : 2400 (Okt. 2019).
3. Renault ZOE R110 Limited / Bj. 2.2019 Km Stand : 6400 (Okt. 2019).

Motto : "Der Weg ist (auch) das Ziel..." :P

Sam MK

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von Sam MK » So 18. Sep 2016, 09:38

Hi,
also neu eLadegeräte hab ich auch bekommen Allerdings funktionierten die gut, nur waren die Halterungen gebrochen. Auch einen neuen Motor für 2500 Euro hat meiner bekommen. Und das nach 2,5 Jahren nach Kauf. Habe absolut nichts dazubezahlt. Sehr kulant. Alles in allem bin ich zufrieden. Er läuft schon sehr zuverlässig und wenn ich einen Benzin-Roller gekauft hätte, dann hätte der wahrscheinlich nach 20.000 km auch schon so diverse Reparaturen hinter sich gehabt denke ich.
MfG Sam

Merlin1

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von Merlin1 » Mo 17. Okt 2016, 09:06

Hat jemand von Euch noch das Servicebuch? Wenn ich mich richtig erinnere sollten doch bei 20.000 km der Antriebsriemen ausgetauscht werden? Wie sieht es denn da mit den metallischen Antriebsrollen aus? Da gibt es eine große beim Hinterrad und eine kleinere beim Motor vorne. Sollten die beide getauscht werden oder nur die Hintere oder überhaupt nur nach Bedarf/Verschleiß?

gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: 20.000 km E-Vivacity

Beitrag von gervais » So 13. Nov 2016, 11:13

Im Serviceheft sind 40tkm Überprüfungsintervall angegeben. Durchrutschen (Bedenklich bei Zahnriemen ;) ) habe ich aber trotz 2 Pers. Betrieb (Auch öfters die Bratzen inkl. Einkauf 150kg) noch nicht gehabt, allerdings bei einem 12tkm (2012) beim anderen 5tkm (2014).Auch kein für mich sichtbarer Verschleiss zu sehen.(Vollkommen unbehandelt). Ich würde es darauf ankommen lassen. Bei 350€/100€ vo/hi für die Zahnräder..

Antworten

Zurück zu „Peugeot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste