Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Antworten
gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von gervais » So 30. Jul 2017, 22:00

Der SEVCON GEN4 275A / 48V für den Peugeot E-Vivacity kostet 1698€ z.B. hier: https://www.easyparts-rollerteile.de/sh ... eelte.html

Man kann nicht beliebigen Ersatz z.B. bei Ebay kaufen, da die Peugeot Variante für den E-Vivacity programmiert werden muß. Da dieser SEVCON ein Modell für SIN/COS Encoder ist, kann man auch keinen chinesischen Ersatz z.B. v. Sabvoton oder Kelly wählen.

Bislang war das kein Grund zur Besorgnis, da der Controller fantastisch funktioniert und einen seidenweichen Lauf des Rollers ermöglicht.

Jetzt aber hatte ich den ersten Defekt und als ich den Controller öffnete, war ich schockiert, denn Wasser war eingedrungen:

Controller 1

Bild

Bild

Von aussen war, bis auf rostige Schrauben und Grünspan um den Stecker nichts zu erkennen.

Bis dahin konnte ich nur an eine Ausnahme glauben, bis ich die Controller meiner anderen, noch intakten E-Vivacity öffnete:

Controller 2

Bild

Bild

Hier war das Wasser über B- eingedrungen, und die Korrosion hatte bereits aktive und passive Komponenten angegriffen.

Controller 3

Bild

Bild

Hier war das Wasser über B+ eingedrungen, und die Korrosion hatte bereits aktive und passive Komponenten angegriffen.

Versuch einer Kur:

Bild

Auspinseln, Waschen mit Isopropanol und versiegeln mit Plastik 70

Bild

Bild

Abdichtversuch mit Vaseline (Besser, aber auch schwer zu trennen , ein PU Kleber z.B. SIKAFLEX)

Ebenso eingeschmiert: Stecker

Bild

Bild

Zusätzlich abdecken. Eintüten kann man den Controller nicht, da dieser flächig auf einem Kühlkörper sitzt,der ebenfalls korrodiert ist. Hier bietet sich das Planschleifen und der Auftrag von Wärmeleitpaste an.

Bild

Öffnungen im Heck der Karosse abkleben,denn auch darüber dringt Wasser ein.

Bild

Fazit:

Die Controller sind/waren in Peugeot E-Vivacity aus 2012/2013 eingebaut. Ein 4. war nicht betroffen, stellt damit aber die Ausnahme dar.

Das bedeutet: Selbst wenn der Peugeot E-Vivacity noch funktioniert, ist dessen Controller sehr wahrscheinlich dem Wassertod geweiht. Eine Art SEVCON Aquarium.

Das die hier beschriebenen Maßnahmen die Korrosion entgültig aufhalten, darf bezweifelt werden. Gebremst wird sie aber und so dauert es noch etwas länger, bis man die 1700€ investieren muß oder aber den Roller entsorgt.

Sollte man noch Garantie haben, unbedingt zum Händler gehen und den Controller prüfen lassen. Schon leichte Korrosionsspuren aussen verweisen auf Feuchtigkeit im Innern.

Ob Peugeot Scooters den Fehler kennt und verantwortlich ist, vermag ich nicht zu beantworten. Eins ist aber klar, der Einbauort ist für einen nicht wasserdichten Controller ungeeignet.

Schade, denn der kräftige E-Vivacity fährt klasse und ist sauber verarbeitet.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9411
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von MEroller » So 30. Jul 2017, 22:06

Hut ab, das ist ein heftiger Aufwand, aber wohl ob dem Einbauort unerlässlich...
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von gervais » So 30. Jul 2017, 22:46

Danke fürs Mitgefühl: Mittlerweile bin ich geübt, auch in der Reihenfolge und beim Auseinanderziehen.

Mit 2 Makita Schraubern + Steckeinsätzen ( 31 Schrauben : Torx 2 Größen, SW10 und 8mm Inbus) dauert es 20 Minuten, bis man den SEVCON in der Hand hat. Weitere 40 Minuten für die unterseitigen 4 Torx des SEVCON, Auspinseln, Abwaschen, Abtrocknungszeit Plastik 70 und Einschmieren mit Vaseline. Der Einbau mit Folie, Abkleben und Abschleifen des Kühlkörpers, Auftrag der WLP, weitere 35-40 Minuten.

Das erste Mal habe ich doppelt so lange gebraucht, ohne Akkuschrauber wäre es ein Graus.

PS: Hier noch zwei Bilder,welcher die Verbindung des Controllers B- /Batterie - übers Masseband zum Chassis zeigen:

Bild

Bild

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3430
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von Joehannes » Mo 31. Jul 2017, 06:09

Welch ein Aufwand und nur weil man auch bei schlechtem Wetter fährt. Oder kann das
auch nur durch Regen ☔ im Stand von oben passieren?
Beim goldenkey und auch beim Eton magic hängt der Controller seitwärts wie eine
Satteltaschen. :evil: Du machst mir richtig Angst.

Das Ladegerät vom Eton hängt ebenso dort bei mir im Roller. Das müsste ich zur Reparatur
auch ausbauen und öffnen. Es sah aber auch nach 13 Jahren innen wie neu aus.
DSC_0349-1305x979.JPG

gervais
Beiträge: 1359
Registriert: Di 30. Mär 2010, 09:26
PLZ: 3
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von gervais » Mo 31. Jul 2017, 08:25

Joehannes hat geschrieben:
Mo 31. Jul 2017, 06:09
Welch ein Aufwand und nur weil man auch bei schlechtem Wetter fährt. Oder kann das auch nur durch Regen ☔ im Stand von oben passieren?
Einer der 2013er wurde bei Regen oder Schnee defintiv nicht bewegt, Laufleistungen bei 1500, 2000,12000 km.

Eingedrungen ist das Wasser stets von oben über den Stecker und leider auch über die Gummi "Dichtungen".

Unten im Controller gibt es zwar auch Korrosion, aber dafür kann auch die Feuchtigkeit von oben ursächlich sein. Der Gammel am unterseitigen Kühlkörper ist aber Spritzwasser.

Woher aber das Wasser von oben genau kommt, weiß ich leider nicht. Ich hoffe, dass Kunststoffolie und Klebeband einen Teil davon aufhält. Vollständiges Einpacken entfällt wegen der notwendigen Kühlung.

PS: Dein Ladegerät sieht aber noch toll aus. Ich habe obiges bei den seitlich angebrachten Controllern meiner Benzhou China Kracher auch noch nie gesehen, daher die Überraschung.

Es ist kaum zu glauben, dass ein 1700€ SEVCON nicht wasserdicht ist, während ein 300€ Kelly staubtrocken bleibt.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 9411
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von MEroller » Mo 31. Jul 2017, 09:31

gervais hat geschrieben:
Mo 31. Jul 2017, 08:25
Es ist kaum zu glauben, dass ein 1700€ SEVCON nicht wasserdicht ist, während ein 300€ Kelly staubtrocken bleibt.
Und jetzt hat mein Arbeitgeber auch noch fest vor, Sevcon zu kaufen. Da kann ich dann vielleicht von Kollege zu Kollege ein paar kritische Fragen stellen, wenn der Deal wirklich durch alle Instanzen durchkommt :evil:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3430
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Peugeot E-Vivacity: Programmierter SEVCON GEN4 Controller Tod ?

Beitrag von Joehannes » Mo 31. Jul 2017, 09:42

Das Ladegerät vom E-Ton magic ist natürlich aus Taiwan und auch dort wurde vor 13 Jahren bestimmt viel besser gearbeitet und mit Dichtmasse nicht gespart.
Der Controller von einem E-Ton magig hat so viel Silikon abbekommen, es quillt fast wie Bauschaum raus. :lol:
Ich habe zuerst gedacht der wurde mal repariert, aber der Verkäufer sagte: " War schon so nei Neu" :o

Antworten

Zurück zu „Peugeot“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste