Kreidler Galactica 2.0 Electro

Dieses Forum bitte auch für baugleiche Johnway Roller verwenden.
Antworten
Peter51
Beiträge: 2805
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von Peter51 » Di 17. Sep 2013, 14:54

Die Kreidler Blei / LiFePo4 Roller haben immer den 3000W Motor. In einem Ersatzteilkatalog hatte ich 'mal gesehen, daß der Roller mit Blei einen 4000W und der mit LiFePo4 einen 5000W Controller hat. In der normalen Konfiguration sollte dein Roller 52..55km/h schaffen mit einem Sevcon Controller (Sinus und weakening field) vielleicht auch 60km/h.
Die MosFets in deinem Controller und damit die Endstufe scheinen heil zu sein.
Ein Controller braucht ein dickes rotes Kabel +48V sowie ein dickes schwarzes Kabel 0V. Sowie eine dünnes rotes Kabel +48V vom Zündschloß. Dann die 3 Kabel vom Hallgriff mit einem Sollwert 1...4V. Sowie fünf Kabel von den (Motor) Hallsensoren.
Dann hat der Controller noch einen Eingang Reglersperre Seitenständer, Bremshebel, Bremslicht und in deinem Fall BMS Fehler.
Zunächst die Hallsensoren durchmessen, Roller auf dem Hauptständer Zündung ein und eine zweite Person dreht das Hinterrad langsam, damit die Hallsensoren abwechselnd Nord- und Südpole zusehen bekommen.
Dünnes rotes Kabel +5V
Dünnes schwarzes Kabel 0V
Dann Hallausgänge gegen dünnes rotes Kabel +5V messen.
grün gegen rot abwechselt 0V und 2,5..4V?
gelb gegen rot abwechselt 0V und 2,5..4V?
blau gegen rot abwechselt 0V und 2,5...4V?

Wenn die Hallsignale in Ordnung sind, tippe ich weiterhin auf deinen Controller. Dann 48V Controller vom Kumpel zur Probe einbauen - die 48V Roller sind die meist verbreitesten.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

STW
Beiträge: 3835
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:31
Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von STW » Di 17. Sep 2013, 17:31

Auch wenn ich es eher für unwahrscheinlich halte, dass 3 Hallsensoren zeitgleich ex gehen, so könnte es dennoch sein, dass evtl. ein Kabelbruch bei rot oder schwarz der Hallsensoren vorliegt, Stichwort u.a. Karies an der Hinterachse.
Von daher wäre Peters Test einmal gegen rot und einmal gegen schwarz zu machen, um ein Problem dort auszuschließen.

Und danach fällt mir noch ein Defekt des Controllers ein, wenn alle hier bislang genannten Messungen durchgeführt worden sind.
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 25.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
ZukunftERoller
Beiträge: 398
Registriert: So 6. Mai 2012, 21:13
Roller: Kreidler Galactica Electro 2.0 Bj. 2012 LifePo4 48V,40Ah
PLZ: 56
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von ZukunftERoller » Fr 20. Sep 2013, 19:31

Hallo,
zum Stichwort Kabelbruch und als Tipp bei der Ursachenforschung passt das:
Das dicke Kabel zum Motor war bei meinem genau UNTER der Anschlagpatte des Hauptständer-Puffers verlegt, sodass der Puffer immer lustig gegen das Kabel schlug und ich erst spät das Durchscheuern der ersten Schutzhülle bemerkte, weil die Anschlagplatte auch noch von der Plastikabdeckung versteckt wird.
6 Jahre ohne Sprit!

Kreidler Galactica

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von Kreidler Galactica » Mi 25. Sep 2013, 23:21

So ein kurzes Feedback. Danke nochmal für die hilfreichen Tipps.

Der Fehler wurde gefunden und behoben. Ein Transistor war defekt. Im Spannungslosen Zustand hatte dieser einen Durchgang zwischen Emitter, Kollektor und der Basis.

Jetzt schnurrt der Roller wieder.

Da die Verkleidung schon ab war, wurden sofort ein paar Optimierungen durchgeführt.

Bild

Da ich Probleme mit der Verschmutzung der Akkus hatte, wurden die lästigen blauen Deckel entfernt und gegen Polycarbonat ersetzt.

Bild

Für die Überwachung der Akkuzellen wurde ein Battery Monitor eingebaut.

Night Hawk

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von Night Hawk » Mi 25. Sep 2013, 23:56

Kreidler Galactica hat geschrieben:So ein kurzes Feedback. Danke nochmal für die hilfreichen Tipps.

Der Fehler wurde gefunden und behoben. Ein Transistor war defekt. Im Spannungslosen Zustand hatte dieser einen Durchgang zwischen Emitter, Kollektor und der Basis.

Jetzt schnurrt der Roller wieder.
Hallo Kreidler Galactica,

wo genau saß der defekte Transistor denn? Auf dem Controller etwa?

Wichtig: Bitte so klar antworten, daß ich keine weitere Rückfrage mehr stellen muß,
denn Du weißt ja sicher noch, daß ich hier gar nicht mehr teilnehmen darf:

"ACHTUNG: Sie haben bereits 5 Beiträge innerhalb der letzten 5 Tage gepostet.
In diesem Forum geht es primär um Qualität und nicht so sehr um Qantität. Darum diese Beschränkung."

STW
Beiträge: 3835
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:31
Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von STW » Do 26. Sep 2013, 07:17

Transistor war wo? Und auch interessant: wer war denn der König der Herzen, der den Transistor identifiziert und repariert hat?
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 25.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Kreidler Galactica

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von Kreidler Galactica » Do 26. Sep 2013, 19:04

Night Hawk hat geschrieben:
wo genau saß der defekte Transistor denn? Auf dem Controller etwa?
STW hat geschrieben:Transistor war wo? Und auch interessant: wer war denn der König der Herzen, der den Transistor identifiziert und repariert hat?
Der defekte Transistor saß im Controller. Nach einer Woche Diagnose habe ich den Fehler festgestellt und anschließend repariert.

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3371
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von Joehannes » Do 26. Sep 2013, 20:26

Manno, endlich mal einen Controller repariert hier im Forum.
Gratulatione.

STW
Beiträge: 3835
Registriert: So 22. Feb 2009, 12:31
Roller: Ahamani Swap
PLZ: 14***
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von STW » Do 26. Sep 2013, 20:48

Glückwunsch - super. Ich finde es klasse, wie wir Dir jetzt jedes Detail aus der Nase ziehen dürfen ;) Ich denke mal nicht, dass es ein einzelner MosFET war, oder? Eher Treibertransistor, oder im Logikbereich des Boards, oder in der Spannungsversorgung, oder ...?
Nun sag es schon :twisted:

Und etwas, wie Du die Diagnose angestellt hast. :ugeek: Hilfsspannung von außen, oder einfach nur die Diodenübergänge der Transistoren gemessen, ist Dir die gute Fee erschienen und hat es verraten :idea: - mehr Details bitte bitte mit ganz viel Sahne obenauf :mrgreen:
Ahamani Swap Bj 2007 - 2.4KW - Vario - Km-Stand > 25.000km - 40AH Thundersky ab 11/08 - CALB 70AH seit 10/11 - Mein H ist größer als Deins.
Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren. A.Einstein

Benutzeravatar
S5000
Beiträge: 113
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 00:48
Roller: EMCO, was ist das??? Return Kreidler Galactica Krain getunt
PLZ: 3
Tätigkeit: Selbstständiger Ruheständler
Kontaktdaten:

Re: Kreidler Galactica 2.0 Electro

Beitrag von S5000 » Sa 30. Nov 2013, 20:55

Hallo Kreidler Galactica (oder jeden Anderen der meine Frage beantworten kann),
welche Balancer (Fabrikat/Typ) sind bei dem Kreidler Galactica Elektro 2.0 an den einzelnen Zellen angebracht und gibt es gegebenenfalls qualitativ bessere Alternativen?

Wenn sich ganz leichtes "Rattern" bei starkem Einsatz der Vorderradbremse zeigt, deutet das auf ein loses Lenkkopflager hin und wie ist es zu beheben (Lösen der oberen Kontermutter über dem Lenkkopflager und darunter liegende Mutter nachziehen (mit wieviel Nm.?)

Vielen Dank im voraus für die Unterstützung...

MfG.
Galactica
Elektroroller fahren ist wie Segelfliegen, nur mit ständiger Bodenhaftung.

Antworten

Zurück zu „Kreidler“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast