E-Flux Scooter mit 2000W

Forum für alles über Elektroscooter und Kickboards
mitsch

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von mitsch » Mi 30. Aug 2017, 22:58

Elektro-Kai hat geschrieben:
Di 22. Aug 2017, 09:36
Mich würde interessieren was genau du für Reifen montiert hast - ich hab bis jetzt noch keine wirklich guten in der Größe gefunden :(
Hast du zufällig noch eine genaue Bezeichnung des Reifens da?
Folgende Reifen hab ich montiert:
Dateianhänge
IMG_20170830_224441~01.jpg
IMG_20170830_224741~01.jpg
IMG_20170830_224802~01.jpg
IMG_20170830_224849~01.jpg
IMG_20170830_224854~01.jpg

mitsch

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von mitsch » Mo 4. Sep 2017, 20:59

Bin auf der Suche nach einem Gepäckträger über dem Hinterrad für den Elfux Vision X2...

Kann mir da jemand diesbezüglich was empfehlen?

Eventuell sowas in der Art:
gepaecktraeger-fuer-revoluzzer-20.jpg

Afunker
Beiträge: 2
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Kymco Agility
PLZ: 67657
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Afunker » Do 2. Nov 2017, 17:49

Ich würde bez. Gepäckträger mal zu einem Rollerhändler um die Ecke gehen und nachsehen, ob der einen Gepäckträger hat, den man 2-3 x an die Platte hinter bzw. links und rechts von der Sitzstütze befestigen kann (mind. mit M8 er Edelstahlmaschinenschrauben und Unterlagscheiben beidseits), evtl. unten noch eine Abdeckung aus Alu an den Gepäckträger, damit der E-Motor darunter, etwas abgedeckt wird.

oXygen516
Beiträge: 2
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 10:02
Roller: eflux Freeride X2
PLZ: 38300
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von oXygen516 » Mi 16. Mai 2018, 19:43

Überlege mir einen Korb vorne an die Lenkstange zu machen. Bei nem Gepäckträger hinten ist das Problem, dass der Schwerpunkt bei Überladung zu weit hinten ist und man schnell nach hinten kippt.

Habe letztens mein Kennzeichenhalter samt Kennzeichen und Beleuchtung verloren, da dies mit der Befestigung konstruktiv echt schlecht gelöst wurde. Jetzt habe ich den Halter neu bestellt, allerdings gibt es die Kennzeichenbeleuchtung so nicht zu kaufen. Wisst ihr ob die Beleuchtung auch über 60V laufen und ich dort eine LED aus dem zubehör montieren kann?

hundl
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Aug 2018, 13:53
Roller: eFlux Vision X2
PLZ: 88368
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von hundl » Do 16. Aug 2018, 15:03

Hi,

also ich habe den EFlux Vision X2 seit ca. 1 Jahr und bin bedingt zufrieden - je nach Einsatzzweck.
Wir haben einen Schlittenhund und der will gelegentlich auch mal seine 30km rennen. Dazu verwende ich den Roller mit Seitenleine am Bauchgurt. Klappt ganz toll. Wir sind hier im Allgäu und haben von daher Berge, Berge und nochmal Berge. Steigungen sind kein Problem und ich wiege ca. 110KG. Beschleunigung toll und die Endgeschwindigkeit liegt bei ca. 45km/h wie angegeben. Ein Leerlauf wäre wünschenswert.

Der Roller macht sehr viel Spaß, es gab bei mir keine klemmende Lenkung und auch sonst bislang keine technisch unlösbaren Probleme.
Ich nutze den Roller auch für weitere Fahrten z. B. ins Büro (ca. 25 KM einfach) und zurück. Macht Spaß und geht zügig, jedoch nicht mit dem eingebauten Blei-Akku. Da ist bei 20km Vollgas Schluss - solange der Akku neu ist - mittlerweile geht bei mir nix mehr über 10km Vollgas.
Daher habe ich mir einen Lithium-Ionen Akku mit 60V/40AH besorgt (z. B. bei Franz und Freunde oder auch bei Alibaba wenn man keine Zollprobleme hat). Jetzt kann ich 50km am Stück unter Volllast fahren, auch bergig.

Was man wissen muss, also die Schwachstellen:
- Motorritzel zu klein, es kommt daher oft zu Kettenproblemem auf weiteren Strecken. Das lässt sich nicht vermeiden. Auf weiten Fahren habe ich seither immer ne neue Kette und natürlich das Werkzeug dabei. Mit ein bisschen Übung klappt der Wechsel in ca. 10-15 Minuten.
- Stollenreifen sind meiner Meinung nach Quatsch. Ich habe andere aufziehen lassen, was aber auch nicht so einfach geht. Die Reifen sind zwar eigentlich Standardformat (3.00/10 oder so), jedoch passen die meisten Reifen in diesem Format nicht drauf. Da stieß auch die montierende Werkstatt an ihre Grenzen. Ich habe in diesem Forum recherchiert und daher den folgenden Reifen aufziehen lassen:
ContiTwist von Continental - wie bereits in diesem Thread abgebildet. Die Mühe wars wert, das Ding fährt sich jetzt ruhig.
- Der Sattel ist Schrott aber Standardmaß, ich hab nen anderen drauf gemacht (Selle Royal Freetime).
- Nässe: Grundsätzlich kann bei ganz leichten Regen gefahren werden, Schäden dadurch habe ich noch nicht festgestellt. Aber zumindest alle Schrauben und manch tragende Teile sind nicht rostfrei. Nach ein paar Wochen schon werden Sie damit dann keine Freude mehr haben.
- Die Wartung ist beim normalen Rollerhändler schwierig - wenn überhaupt möglich. Recht viele Ersatzteile gibts bei www.miweba.de. Aber leider auch nicht alles. Dazu zur Info: Die meisten Schrauben inklusive die für Bremsscheiben u. Ä. sind mit M4 Gewinde.

Mein Fazit: Ein Hobbygerät, das viel Spaß macht und auch mit Gewicht klar kommt. Für den dauerhaften Einsatz bei weiteren Strecken aber eher ungeeignet. Zumindest unser Hund hat aber echt verdammt viel Freude damit (und auch ich). Technisches Geschick ist in mittlerem Ausmaß Voraussetzung, man muss aber kein KFZ Mechaniker sein.

Gern beantworte ich auch weitere Fragen hinsichtlich längerer Nutzung oder auch Wartung - wenn ichs weiß.

Viele Grüße,

Jan

Patrick022
Beiträge: 67
Registriert: Sa 9. Jun 2018, 00:03
Roller: Eflux Street 40
PLZ: 274
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von Patrick022 » Do 16. Aug 2018, 20:26

Danke, gute Zusammenfassung und Beschreibung. Bei franzundfreunde sehe ich das ein Lithium-Ionen 60V/40Ah Akku 1.309,00 €, kostet.
Zusammen mit den 999.- für den Efux ist man da preislich immerhin schon bei einem Niu M+Pro.
Kannst mir beschreiben und/oder einen Link geben aus denen ich erlernen kann wie man die Kette auswechselt und welches Werkzeug dazu benötigt wird? Muss gelegentlich auch das Ritzel gewechselt werden?

hundl
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Aug 2018, 13:53
Roller: eFlux Vision X2
PLZ: 88368
Kontaktdaten:

Re: E-Flux Scooter mit 2000W

Beitrag von hundl » Mo 20. Aug 2018, 12:54

Hi Patrick,

das mit dem Preis stimmt. Ich habe allerdings den Roller schon länger - und in erster Linie für den Hund. Da musste es kein Teurerer sein. Dann jedoch habe ich begonnen, ihn auch für andere Fahrten einzusetzen - weshalb ich einen neuen Akku brauchte. Zudem ist der eFlux halt auch zusammen klappbar und damit in einem etwas größeren Auto (bei mir Kia Sorento) leicht transportabel.

Ich habe den Akku (40 AH, 60 Volt, baugleich zu dem von Franz und Freunde) auch über alibaba zur individuellen Herstellung angefragt. Dabei kam ich auf ca. 900€ inklusive Versandkosten mit Samsung Zellen (Firma "jzmatrix", Email: sales03@jzmatrix.com). Eine Rücksprache beim lokalen Zoll hat jedoch ergeben, dass der solche Akkus nicht ins Land lasse und das Risiko einer Rücksendung damit hoch wäre - entgegen der Aussage der Firma. Deshalb habe ich den von Franz und Freunde genommen, welcher natürlich ebenfalls aus China kommt. Jedoch übernimmt der Franz dann auch das Zollrisiko.

Das Kettewechseln geht recht leicht. Grundsätzlich: Das benötigte Werkzeug ist im Lieferumfang des Rollers komplett enthalten. Für alle Schrauben an allen Stellen des Rollers passend. Es wird kein weiteres Werkzeug benötigt. Diese kleine Tasche habe ich immer dabei, ist echt gut gemacht. Das Hinterrad muss raus, was durch lösen der Achse in ca. 1 Minute getan ist. Danach die alte Kette raus und die neue einhängen, Hinterrad wieder festschrauben, Kette per Schraube spannen (Hinterrad verschiebbar) und das wars. Dabei empfiehlt es sich, den Akku zu entfernen weil er das schwerste Teil ist. Dann kann man den Roller - auch wenn man unterwegs ist - auf dem ausgeklappten Ständer auf die Seite drehen und hat freie Hand. Ritzel habe ich noch nie wechseln müssen, sollte aber einfach zu machen sein. Grundsätzlich lernt man den Roller recht gut kennen und man kann eigentlich alles selber erledigen (Reifenwechsel ausgenommen) - auch ohne spezielle Kenntnisse. Ich z. B. bin Informatiker, hab also nichts mit Autos oder solchen Rollern zu tun. Trotzdem ist das auch mit meiner eher durchschnittlichen Begabung machbar.

Viele Grüße,

Jan

Antworten

Zurück zu „Elektroscooter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast