IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Antworten
Brumsel
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Jan 2020, 17:55
Roller: io hawk exit cross
PLZ: 32
Kontaktdaten:

IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von Brumsel »

Ich habe an meinem exit cross bisher drei Veränderungen vorgenommen:
- Vorder- und Hinterbremse vertauscht. Die linke Hand ist beim Fahren frei, deshalb ist es vernünftig, die wichtigere hintere Bremse dieser Hand zuzuordnen.
- Ohne Gepäckträger ist der Roller für kleinere Einkäufe in der Stadt schlecht zu gebrauchen. Meine Konstruktion ist durch Anpassung aus einem Fahrradgepäckträger entstanden. Einfach ist die Anpassung, wenn der Gepäckträger aus Alu-Vollmaterial besteht. An den Radmuttern ist die Befestigung mit aus Aluminiumblech gebogenen Schellen gefertigt. Im Trittbrettbereich habe ich zwei Edelstahlröhrchen benutzt. Diese jeweils ein Stück platt gedrückt, um 90° gebogen und die platten Stücke mit Schraubenlöcher versehen, die dann mit den Trittbrettschrauben befestigt wurden. Das kann man jetzt nicht mehr sehen, da das neue Trittbrett, mit Bohrungen versehen über die Röhrchen gelegt wurde. Das Rundmaterial des Gepäckträgers konnte in die Röhrchen geschoben und versplintet werden.
01.jpg
- Als Hilfe, um den Roller an Fahrradständern anzuschließen, habe ich eine Schelle aus Stahlblech gebogen und an der Lenkstange verschraubt. Auch wenn jemand die Schrauben entfernt, ist der Roller immer noch angeschlossen.
02.jpg
Als Letztes noch eine Frage an die Elektrospezialisten:
Da ich oft auf gemischten Fahrad- Fußgänger Wegen unterwegs bin, möchte ich ein dezentes Geräusch abgeben können. Nicht über Zurufen sondern nach Möglichkeit unaufdringlich über den vorinstallierten Hupenschalter.
- Wie komme ich an die Kabel für das Hupenausgangssignal?
- Welche Spannung liegt dort an?
- hat jemand einen Tipp für einen Signalgeber, der in der Lautstärke verstellbar ist? Vielleicht sogar verstellbar in der Signalart?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von MEroller »

Verschoben ins korrekte Unterforum
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

colorado109
Beiträge: 29
Registriert: So 24. Nov 2019, 13:57
Roller: IO Hawk - Exit Cross
PLZ: 77736
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von colorado109 »

Brumsel hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 19:06
Als Letztes noch eine Frage an die Elektrospezialisten:
Da ich oft auf gemischten Fahrad- Fußgänger Wegen unterwegs bin, möchte ich ein dezentes Geräusch abgeben können. Nicht über Zurufen sondern nach Möglichkeit unaufdringlich über den vorinstallierten Hupenschalter.
- Wie komme ich an die Kabel für das Hupenausgangssignal?
- Welche Spannung liegt dort an?
- hat jemand einen Tipp für einen Signalgeber, der in der Lautstärke verstellbar ist? Vielleicht sogar verstellbar in der Signalart?
Schau mal hier das 3. Bild:
viewtopic.php?f=120&t=11437&start=50#p155974

Es liegt dort die Batteriespannung an (46-54V).
Grünes Kabel ist die Hupe.

Zu dem Gepäckträger:
Verbiegt sich der Gepäckträger mit der Federung? Sieht nicht so aus ^^

Benutzeravatar
kofra
Beiträge: 392
Registriert: Di 19. Feb 2019, 14:29
Roller: Citycoco Harley, Sparrow legal, Exit Cross
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von kofra »

Durch die Befestigung an der gefederten Achse hinten, wird der Träger irgendwo durch Materialermüdung brechen. wahrscheinlich an der Befestigung am Trittbrett. Vielleicht kannst du das noch berücksichtigen?

Gruß

Frank

colorado109
Beiträge: 29
Registriert: So 24. Nov 2019, 13:57
Roller: IO Hawk - Exit Cross
PLZ: 77736
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von colorado109 »

kofra hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 06:22
Durch die Befestigung an der gefederten Achse hinten, wird der Träger irgendwo durch Materialermüdung brechen. wahrscheinlich an der Befestigung am Trittbrett. Vielleicht kannst du das noch berücksichtigen?

Gruß

Frank
Evtl. Hat er auch die 1,5 Version und wiegt nicht besonders viel. Bei mir hatte die 1,5 Federung absolut keine Federwirkung, bei 60kg Körper Gewicht. Daher habe ich sie auch gewechselt.
Falls dem so ist, dann könnte es ohne Materialermüdung funktionieren.

Brumsel
Beiträge: 2
Registriert: Di 21. Jan 2020, 17:55
Roller: io hawk exit cross
PLZ: 32
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von Brumsel »

Danke für das Interesse. Eure Besorgnis bezüglich Materialermüdung ist nett gemeint, jedoch nicht realistisch. Die kleinen Bewegungen können sehr gut aufgefangen werden, da die die Verbindung der durch das Trittbrett kommenden Stützen mit dem Gepäckträger beweglich (drehbar) ist.
Die Anmerkung zur unzureichenden Federung des Hinterrades teile ich. Auch durch Lösen der Schrauben an den Federbeinen hat sich bei mir mit 80kg nichts Nennenswertes getan.

RevoQuax
Beiträge: 104
Registriert: Di 23. Jul 2019, 01:00
Roller: Revoluzzer 3.0 Pro, IO HAWK Exit Cross
PLZ: 6
Kontaktdaten:

Re: IO hawk EXIT cross Gepäckträger und Abschließhilfe

Beitrag von RevoQuax »

Brumsel hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 19:06
Ich habe an meinem exit cross bisher drei Veränderungen vorgenommen:
- Vorder- und Hinterbremse vertauscht. Die linke Hand ist beim Fahren frei, deshalb ist es vernünftig, die wichtigere hintere Bremse dieser Hand zuzuordnen.
Die Hinterradbremse ist definitiv nicht die wichtigere Bremse, sondern die Vorderradbremse, es sei denn, Du fährst vorwiegend rückwärts.

Ich verstehe sowieso nicht, wieso das Kraftfahrtbundesamt erlaubt, an einem e-Scooter, der per Definition ein Kraftfahrzeug ist, die Bremshebel wie an einem Fahrrad anzubringen.

Ich bin es vom Motorrad und vom Roller gewohnt, die Vorderradbremse rechts zu haben. Am Motorrad ist links die Kupplung. Insofern war meine erste Aktion, die Bremsen "richtig" anzuklemmen, was ja durch Umhängen der Bowdenzüge in wenigen Minuten getan ist. Im übrigen rate ich dazu, die Bowdenzüge nicht mit in den Kabelzug zu verlegen, da sich durch den dann eingeschränkten Biegeradius mit jedem Höhenverstellen des Lenkers auch die Einstellung der Bremsen verändert.

Salu,
Quax

Antworten

Zurück zu „IO Hawk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast