Ladegerät defekt? HILFE

Batterie Ladegeräte
Antworten
Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 996
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von vsm » Fr 15. Jun 2018, 15:20

Die 50 A "Inrush Current" treten primärseitig auf und sind bei Schaltnetzteilen relativ normal. Das ist zwar unschön, bei einer normal abgesicherten Steckdose (16B) sollte das aber (gerade so) kein Problem darstellen.

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 394
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Alf » Fr 15. Jun 2018, 16:53

Ich denke auch das da nichts passiert.
Was Du auch machen könntest, ist einen PTC 15Ohm in die Primärseite einzubauen. Der sollte dann schon 8A vertragen können.
Auch kann man die den Leitungsschutzschalter gegen C-16A austauschen. Das habe ich bei mir so gemacht.

dominik
Beiträge: 169
Registriert: Di 11. Dez 2012, 10:12
Roller: Shanghai Huari HRTK122
PLZ: 795
Tätigkeit: Elektromeister
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von dominik » Sa 16. Jun 2018, 17:34

Ich habe ein paar mal meinen alten Roller mit zwei Meanwell 1000W 24V Ladegeräten in Reihe geladen.
Einen Einschaltstromblitz konnte ich da nicht wirklich sehen.

Die Teile machen ansonsten einen sehr soliden Eindruck.

Bei E-Bay wäre gerade ein gebrauchtes PB-360P-48ET drin.
Das wäre doch was zum überbrücken.
HRTK122 (Karosse Innoscooter EM6000, andere Sachen auch???) Lifepo4 20Zellen 40AH Motor QS60V 5kW

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Mo 18. Jun 2018, 17:09

Moin dominik,
dominik hat geschrieben:
Sa 16. Jun 2018, 17:34
Die Teile machen ansonsten einen sehr soliden Eindruck.

Bei E-Bay wäre gerade ein gebrauchtes PB-360P-48ET drin.
genau das habe ich mir jetzt gegriffen. Danke für den Hinweis, ich hatte das bisher nicht gefunden!

LG
Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Fr 22. Jun 2018, 16:41

So, das kleine meanwell funktioniert, ich kann also erstmal ohne große Bauchschmerzen laden. Mal abgesehen davon, dass jetzt einer der Akkus ziemlich schwächelt, vermutlich gekillt vom zwischenzeitlich genutzten originalen Ladegerät :-(

In den Sommerferien wird also vermutlich die Suche nach neuen Akkus losgehen… Da hab ich gar keine Lust zu.

LG
Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Peter51
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Peter51 » Fr 22. Jun 2018, 18:51

Vielleicht 4 Stück Multipower MP50-12c nehmen? Mit ca. 400,- Taler bist du dabei.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Sa 23. Jun 2018, 12:52

Jep, die sollen es werden. Frage ist nur, wer mir die seriös verkaufen will, also Angebot aus einer Charge und kein Gesperre, wenn sich einer der 4 Akkus als ungeeignet erweist.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Peter51
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Peter51 » Sa 23. Jun 2018, 15:49

Horst hat wohl gute Erfahrung mit online-batterien.de gemacht. Auf jeden Fall die Batterien aus einer Serie, gleichen Herstellungstag ordern.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Antworten

Zurück zu „Ladegeräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste