Ladegerät defekt? HILFE

Batterie Ladegeräte
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7505
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von MEroller » Di 29. Mai 2018, 13:44

Da das Knarzen nicht JEDES Mal bei Berührung des Gehäuses verschwindet (gegen Ende des Videos knarzt es ja munter weiter bei Berührung) ist ein Erdungsfehler nicht unbedingt beteiligt. Aber mehr kann ich leider auch nicht dazu beitragen. Solche Geräusche habe ich noch aus keinem meiner Ladegeräte vernommen :o
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Di 29. Mai 2018, 14:10

Doch doch, das verschwindet jedes Mal. Ich sagte, ja, die Audioqualität ist beschissen…
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 1243
Registriert: Di 21. Jun 2011, 21:08
Roller: Citycoco LM-SC14
PLZ: 49479
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Harry » Di 29. Mai 2018, 14:43

Mess doch mal, ob du Spannungen auf dem Gehäuse hast.
- Gehäuse gegen Erde in der Schukosteckdose -
Gruß Harry

Zwei Harley Coco City --- 60V / 20Ah
Zwei Mach 1 Streetfighter 6B --- 48V / 14+14Ah (verkauft)
TP Ferdinand II — 36V / 15Ah (verkauft)
Rolektro BT-250 — 36V / 12Ah (verkauft)

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Di 29. Mai 2018, 14:56

Jau, schwankt kontinuierlich innerhalb ca. 2 Sekunden zwischen 0,00 und 0,09V.

EDIT: Richtig messen muss man auch. Da schwankt im richtigen Messbereich nix mehr: es sind ca. 110mV.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 1243
Registriert: Di 21. Jun 2011, 21:08
Roller: Citycoco LM-SC14
PLZ: 49479
Wohnort: Ibbenbüren
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Harry » Di 29. Mai 2018, 15:43

Ein Zehntel Volt ist nicht viel, das deutet eher auf Störstrahlung hin. Da wird der Zerhacker bzw. der Hochfreqenztrafo nicht richtig abgeschirmt sein.
Gruß Harry

Zwei Harley Coco City --- 60V / 20Ah
Zwei Mach 1 Streetfighter 6B --- 48V / 14+14Ah (verkauft)
TP Ferdinand II — 36V / 15Ah (verkauft)
Rolektro BT-250 — 36V / 12Ah (verkauft)

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 766
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C, 31 Mm
PLZ: 32469
Tätigkeit: Fischkopp und Tischler
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von lasser » Di 29. Mai 2018, 15:53

Ich habe das nochmal neu aufgenommen, diesmal bessere Qualität und Störgeräusche ausgefiltert:
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 40Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Mein YT-Channel

Benutzeravatar
Joehannes
Beiträge: 3367
Registriert: So 22. Feb 2009, 13:32
PLZ: 9645
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Joehannes » Di 29. Mai 2018, 18:00

Auf der Rückseite des Displays sind , glaube mich zu erinnern, 2 kleine weiße Stecker.
Diese mal neu fixieren und mit Silikonspray oder so bearbeiten. Hatte ich schon mal gehabt.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 7505
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 23:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/vR one (zu VK)/erider Thunder (Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von MEroller » Di 29. Mai 2018, 21:05

OK lasser, das war jetzt doch eindeutig :D Für mich klingt das fast wie ein Brutzeln, auf jeden Fall ein Geräusch, das so rein gar nichts in einem Ladegerät zu suchen hätte...
Zero S 11kWZF6,5
QvR vR one: Goldenmotor 5kW, thermostatgeregelte Batterieheizung Netz & autark, CA V3, Michelin City Grip Winter 120/70-12, zu verkaufen
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 394
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Alf » Di 29. Mai 2018, 21:40

Hallo Frank.
Das ist in meinen Augen ein Massefehler.
Diese Tickergeräusche hören sich für mich an, als ob der Hochspannungstrafo keine Energie weitersenden kann.
Untersuche doch mal, ob Korosionsschäden zu entdecken sind.

Benutzeravatar
Fasemann
Beiträge: 179
Registriert: Sa 14. Okt 2017, 22:05
Roller: GoE Classic, schwarz, Blei, schnell :-)
PLZ: 216**
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät defekt? HILFE

Beitrag von Fasemann » Di 29. Mai 2018, 22:39

Ich bin ja auch gerade am Planen, dabei bin ich auf die Firma Forandor gestoßen. Die haben reichlich Zubehör für Elektromobilität, vielleicht hilft ja erstmal ein Ersatzladegerät?

Antworten

Zurück zu „Ladegeräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste