Ladegerät für Super Soco

Batterie Ladegeräte
Antworten
Benutzeravatar
Tomkat
Beiträge: 25
Registriert: Di 22. Mai 2018, 12:03
Roller: SOCO TS1200R
PLZ: 91338
Kontaktdaten:

Ladegerät für Super Soco

Beitrag von Tomkat » Mo 18. Jun 2018, 18:40

Die Soco fährt mit 60V und einem Akku mit 26Ah bzw. 30Ah. Das serienmäßige Ladegerät liefert ca. 250W. Das ergibt eine Ladedauer von 5-6 Stunden.
Also zu lange um zwischendurch mal bei einem Kaffee neuen Schwung für ausgedehnte Fahrten zu holen.

Ich stelle mir ein <= 0,5C Ladegerät, so 800W würden mir reichen. Und am besten IPX6K geschützt, um in einem Hohlraum des Mopeds eingebaut zu werden.
Habt ihr Tipps?

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 230
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von otten.l » Di 19. Jun 2018, 15:29

Wir bauen mal einen Prototyp mit 25A Ladestrom in IP67. Teile sind alle bestellt, brauchen aber eine Weile. Sollte ohne Probleme vorne in den Stauraum passen (sofern nur ein Akku drin) und kann bei Bedarf dann sogar zusammen mit dem Originalladegerät für zusätzliche 4A betrieben werden. Ich denke wir werden auch mal einen Temperaturfühler ins Paket stecken um zu schauen wie sehr der Akku belastet wird und wie oft nacheinander man laden kann bevor es kritisch wird.

Typ2 Dose am Fahrzeug für Ladesäulen ist ebenfalls denkbar. Ich berichte wenn es soweit ist.

Gruß Lennart
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1s, M1p / Super SOCO TS/TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 679
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von vsm » Di 19. Jun 2018, 19:27

Da bin ich aber mal gespannt... Bei 190 W Verlustleistung und gekapselter Bauweise gehen, grob überschlagen, schon 2400cm³ Volumen für Kühlrippen drauf. Insgesamt halte ich 3,5 l Gehäusevolumen für machbar. Mit Verstecken in "Hohlräumen" (alleine für den Transport) dürfte es da schon schwierig werden. Abgesehen davon, dass während des Ladens für eine gewisse Luftzirkulation gesorgt sein sollte, also nur mit Ladegerät außerhalb des Fahrzeugs geladen werden könnte.

Die einzige, sinnvolle Möglichkeit, in dieser Leistungsklasse mit einem fest verbauten Ladegerät zu laden, das IP44 oder höher erfüllt, sehe ich in einer Wasserkühlung. ;)

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 213
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01V08, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von Alf » Di 19. Jun 2018, 20:31

;)

Benutzeravatar
otten.l
Beiträge: 230
Registriert: Mo 17. Okt 2016, 22:23
Roller: Händler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
PLZ: 49716
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von otten.l » Di 19. Jun 2018, 21:02

Ca. 1,8 Liter inkl. Kühlkörper und Lüfter. Verlustleistung < 110 W. In 3,3 Liter bekommt man schon 32A Ladestrom bei 110V für die Zeros, ebenfalls inkl. Kühlkörper und Lüfter. Was meinst du wie wir es schaffen 10 kW auf einer Zero unterzubringen ohne das man von außen etwas davon sieht? ;)

Integrierter Überhitzungsschutz, Lader drosselt dann einfach. Ich behaupte er wird im Soco Bauch die eine Stunde Ladezeit (länger dauert es dann nicht bis das Moped voll ist) ohne Drosselung überstehen. Außerhalb laden ist aber auch kein Problem, da IP67.

Mit Siliziumkarbid gehen schon 22 kW in 18 Litern, mit einer ausreichend großen Fläche zur Wärmeableitung sogar komplett passiv gekühlt. Leider in der Kleinserie nicht wirtschaftlich darstellbar, sonst hätte ich schon was in Auftrag gegeben was man unter die Zero schnallen könnte.
Zero DSR 14.4, S 14.4 11kW, FXS 6.5 / NIU N1s, M1s, M1p / Super SOCO TS/TC / KSR Vionis
Vertragshändler für Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 60 kWp PV
http://www.otten.de

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 679
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von vsm » Di 19. Jun 2018, 21:20

Mit Lüfter könnte ich mir das schon vorstellen, aber für die gilt eine IP-Zertifizierung doch nicht während des Betriebs, oder? Ich kann mir jedenfalls kaum vorstellen, dass ein Lüfter den spezifizierten Luftdurchsatz und die spezifizierte Drehzahl schafft, während er "zeitweise untergetaucht" ist. :lol:

Und auch Abluft muss natürlich irgendwo hin. Wie der Soco-Bauch bezüglich Be- und Entlüftung aussieht, weiß ich allerdings nicht... ;)

Benutzeravatar
Tomkat
Beiträge: 25
Registriert: Di 22. Mai 2018, 12:03
Roller: SOCO TS1200R
PLZ: 91338
Kontaktdaten:

Re: Ladegerät für Super Soco

Beitrag von Tomkat » Fr 22. Jun 2018, 20:58

otten.l hat geschrieben:
Di 19. Jun 2018, 15:29
Wir bauen mal einen Prototyp mit 25A Ladestrom in IP67. Teile sind alle bestellt, brauchen aber eine Weile. Sollte ohne Probleme vorne in den Stauraum passen (sofern nur ein Akku drin) und kann bei Bedarf dann sogar zusammen mit dem Originalladegerät für zusätzliche 4A betrieben werden. Ich denke wir werden auch mal einen Temperaturfühler ins Paket stecken um zu schauen wie sehr der Akku belastet wird und wie oft nacheinander man laden kann bevor es kritisch wird.

Typ2 Dose am Fahrzeug für Ladesäulen ist ebenfalls denkbar. Ich berichte wenn es soweit ist.

Gruß Lennart
Also das ist fast schon über das Ziel hinausgeschossen ;)
Halbe Leistung würde für meinen Geschmack schon reichen. Und vielleicht ist die thermische Herausforderung auch geringer...
Und ich glaube, daß kaum einer auf die Idee kommt, während der Ladung anTyp2-Dose angeschlossen, mit dem Kärcher das Moped zu reinigen, nur weil er sich langweilt!

Antworten

Zurück zu „Ladegeräte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast