Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Peter51
Beiträge: 3383
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 10:04
Roller: E-Max 90s, E-Max 110s, E-Max 120s
PLZ: 2
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von Peter51 » Mi 22. Mai 2019, 10:01

Kaufe dir 4 Module von battery guard à 14,50 Euro und du hast - dank APP - alle vier 12V Spannungen auf deinem Smart Phone.
E-Max 90s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >11.400 - 4x Greensaver SP50-12 50Ah C20
E-Max 110s von 2010 - Vmax>50km/h - km-Stand >1.800 - 16x LiFePo4 CHL 40Ah
E-Max 120s von 2015 - Vmax 65km/h - TÜV 03.2020 4x Greensaver SP60-12 60Ah C5

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 846
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar, Bj.2018, 2KW, Mach 1 Bj.2014, 0,5 kw
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von Dirk » So 9. Jun 2019, 18:44

Moin Frank,
bist Du mittlerweile fündig geworden ? Nachdem mein Fluxkompensator ( O-Ton aus der Mexicanischen Würfelbude ) seinen Zweck erfüllt hat und der defekte Akku ausgetauscht ist, möchte ich auch etwas ehe Dezentes fest installieren.
LG, Dirk

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von lasser » So 9. Jun 2019, 21:22

@Peter: So wie ich das verstehe, sehe ich die Spannungen dann nur nacheinander und mit Bedienung am Telefon. Nix für mich.

@Dirk: Nein. Leider nicht. Solche Dinge gibt es häufig für LI, aber nix für Blei. Angesichts der vielen Bleiroller, die vor allem in Asien immer noch verkauft werden, finde ich das merkwürdig…
Zuletzt geändert von lasser am So 9. Jun 2019, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 846
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar, Bj.2018, 2KW, Mach 1 Bj.2014, 0,5 kw
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von Dirk » So 9. Jun 2019, 21:27

Ich werde mal losziehen und welche für uns suchen ;)
Vielleicht hab ich ja Glück.

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von lasser » So 9. Jun 2019, 22:35

Jo, das wär schön.

Eigentlich ließe sich das mit einem Arduino Uno bauen. Der hat 6 Analoge Eingänge. Ein bisschen Spannungsteilung, eine kleines LCD und ein bisschen Code. Hätte ich mehr Zeit, würde ich das Ding bauen…
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Alf
Beiträge: 997
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 19:24
Roller: NIU1S CIVIC, ECU TRA01C19, E-Bike SIEGAR Jet
PLZ: 53721
Wohnort: Siegburg
Tätigkeit: Elektroinstallateur, durch Wegeunfall Arbeitslos
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von Alf » So 9. Jun 2019, 23:06

von lasser » So 9. Jun 2019, 22:35
Jo, das wär schön.

Eigentlich ließe sich das mit einem Arduino Uno bauen.................Hätte ich mehr Zeit, würde ich das Ding bauen
:shock: ........ :lol: :lol: :lol:
Das möchte ich bitte sehen......... :ugeek:
Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
William Shakespeare

Wenn Du schläfst,
darfst Du nicht nur aufwachen,
Du mußt auch Aufstehen!
Unbekannter Autor

#Robert Matuschewski HdB

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von lasser » So 9. Jun 2019, 23:39

Ach Alfred, was soll das? Bezweifelst du, dass das geht?
Oder dass ich das hinbekäme?
Sprich dich einfach mal aus....
LG Frank
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
vsm
Administrator
Beiträge: 2304
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 12:18
PLZ: 12
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von vsm » Mo 10. Jun 2019, 07:58

lasser hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:35
Jo, das wär schön.

Eigentlich ließe sich das mit einem Arduino Uno bauen. Der hat 6 Analoge Eingänge. Ein bisschen Spannungsteilung, eine kleines LCD und ein bisschen Code. Hätte ich mehr Zeit, würde ich das Ding bauen…
Ich weiß zwar nicht, was Alf bezweifelt, aber ich sage Dir, dass andere µC dafür besser geeignet sind. Der auf dem Arduino Uni verbaute Mega 328 unterstützt keine differentielle ADC-Wandlung, alle Eingänge müssen sich deshalb auf eine gemeinsame Masse beziehen, was beim Überwachen einzelner, in Reihe geschalteter Zellen suboptimal ist: Die Masse von Akku 2 ist ja gleichzeitig die positive Spannung von Akku 1. Du bräuchtest also entweder einen µC, der genügend differentielle ADC-Eingänge bietet (da gibt es aber nichts im Arduino-Bereich, was sich ohne harten Eingriff in die Register realisieren ließe) oder Du musst vor den Eingängen mit Differenzverstärkern (als Spannungsfolger) arbeiten. In dem Zuge könntest Du dann auch gleich noch ein Offset einbauen, um eine bessere Auflösung zu erzielen.

Als etwas ungenauere Bastellösung wäre es auch möglich, jeweils mehrere Zellen zu messen und dann mit den vorherigen Messungen zu verrechnen: Also z.B. erst Akku 1 Messen, dann zwischen Akku 1 (-) und Akku 2 (+) messen und den ersten Wert vom zweiten abziehen usw...

Benutzeravatar
lasser
Beiträge: 1020
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 10:41
Roller: Cemoto OS-310C
PLZ: 32469
Tätigkeit: retired from board
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von lasser » Mo 10. Jun 2019, 10:29

Danke, Volker, für den Hinweis. Das mit dem gemeinsamen GND habe ich tatsächlich übersehen, obwohl es mehr als offensichtlich ist…
Hm, also neu suchen nach einem erschwinglichen board mit 4 differentiellen Eingängen…
Cemoto OS-310C, 3kW, 4x 50Ah Bleiakku + LiFePO4 60Ah, Akkus: 1.: 11 Mm, 2.: 5,3 Mm, 3.: 14,1 Mm, 4.: 6700 km, 4,5 kWh/100km, (Langzeiterfahrung 1, 2 und 3)
geändert: Windschild, LED-Blinker und Licht, Heidenau K58 vorn + Conti Twist hinten, Eco-Schalter, HA02-Ausgleichslader
Grüne wählen reicht nicht!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 846
Registriert: Di 20. Mär 2018, 23:50
Roller: eRetroStar, Bj.2018, 2KW, Mach 1 Bj.2014, 0,5 kw
PLZ: 58135
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Mehrkanaliges Voltmeter für Blei

Beitrag von Dirk » Mi 12. Jun 2019, 11:46

Bin auf ganz interessante Möglichkeiten gestossen. ;) Sag mal Frank kannst mal ein Foto mit dem Platz für das Voltmeter schicken? Dann kann ich mir besser vorstellen wie es aussehen soll.
LG, Dirk

Antworten

Zurück zu „Blei Akkus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste