E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Wenn ihr euch unschlüssig seid, welcher Roller zu euren Bedürfnissen am besten passt.
gunther1
Beiträge: 46
Registriert: Do 31. Mär 2022, 23:13
PLZ: 69
Kontaktdaten:

Re: E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Beitrag von gunther1 »

Ja super, würde reichen.

Habe gerade den 110 uranus angeschaut....der hat anscheinend inkl 2 Accu nur 187kg weitere Zuladung
https://www.trinity-electric-vehicles.d ... -All-Black
Der Spassfaktor wäre vermutlich einiges höher mit 11kw Leistung


Habe auch mal bei Tristo das zulässige Gesamtgewicht angefragt...der Roller wäre auch schön leicht für den Wohnmobiltransport.
https://tisto.net/elektroroller/sunshine-6000w/


Der Preis ist natürlich höher als die am Anfang vorgegebenen 4500euro
Muss natürlich abgewogen werden ob man es braucht.

Gruß Gunther

beanie89
Beiträge: 1
Registriert: Di 22. Nov 2022, 18:00
Roller: Niu MQI GT 45 km/h
PLZ: 01445
Kontaktdaten:

Re: E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Beitrag von beanie89 »

Hallo,
gab es zu diesem Thema hilfreiche Antworten von den Herstellern? Wir würden gern den Niu MQI GT in 45km/h kaufen und darauf zu Zweit (insgesamt ca. 200kg) fahren. Auf Nachfrage beim Niu Support wurde uns gesagt das sei kein Problem. Diverse Händler schreiben und sagen, dass die Maximale Zuladung nur bei 160kg liegen würde.
Auf der Niu Seite direkt steht was vom "maximum Payload" mit 269kg. Das bedeutet Nutzlast, also "Nutzlast (englisch payload) ist die Menge an Frachtgut, die ein Transportmittel (Fahrzeug, Flugzeug, Rakete, Aufzug etc.) aufnehmen kann, bis die maximal zulässige Gesamtmasse erreicht ist. Sie entspricht der Masse der Zuladung, die transportiert werden kann."

Unter diesem Link: https://www.motorrad-magazin.at//fronte ... riante.jpg steht, dass das zulässige Gesamtgewicht des Rollers 269 kg beträgt. Das wäre theortetisch das Leergeicht des Rollers + maximale Zuladung oder Nutzlast.

Wir sind jetzt echt verwirrt... Ist das einfach falsch übersetzt oder von Niu falsch angegeben. Wäre ja irre, wenn demnach auch die Händler alle falsche Infos dazu haben.
Was sagt ihr dazu? Kann das Jemand erklären und Licht ins Dunkel bringen.
Danke schonmal und LG aus dem Elbtal

gunther1
Beiträge: 46
Registriert: Do 31. Mär 2022, 23:13
PLZ: 69
Kontaktdaten:

Re: E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Beitrag von gunther1 »

Lass dir alles schriftlich geben.
Am besten auch kopie der coc Papiere,da stehen die Gewichte drin.

Es ist fast immer das zulässige Gesamtgewicht.

Niu hat momentan keinen Roller der so hoch belastbar wäre, zumindest nicht was in den Papieren eingetragen ist.

Bei unseren vergleichbaren Personengewichten habe ich bis jetzt nur den Uranus und den Vmoto cpx gefunden, der annähernd an die mögliche Zuladung herankommt
(Allerdings schauen wir momentan nur nach recht leichten Rollern mit herausnehmbaren Accus, eventuell gibt es ansonsten mehr Auswahl)

Gruß Gunther

Benutzeravatar
yakamoto
Beiträge: 782
Registriert: Do 4. Feb 2021, 20:24
Roller: Yadea G5 (vorher Honda Bali von 1996 mit über 32.000km)
PLZ: 22089
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Beitrag von yakamoto »

Für deinen UseCase wäre der Horwin SK3 mit 2 Akkus noch im Budget und Reichweite/Leistung scheinen auch zu passen. Du kannst dir ja mal Videos auf Youtube dazu anschauen.

Rock eRoller oder Scooterhelden haben beide gut Berichtet 👍
Nach zwei Jahrzehnten 50er-Verbrenner-Roller ab jetzt nur noch eRoller!!! :mrgreen:

Benutzeravatar
didithekid
Beiträge: 3235
Registriert: So 6. Mai 2018, 06:15
Roller: diverse L3e-Roller (75-90 km/h)
PLZ: 53757
Wohnort: Sankt Augustin - Menden
Tätigkeit: Ingenieur im Staatsdienst
Kontaktdaten:

Re: E-Roller 70km/h+ für Stadt/Land

Beitrag von didithekid »

Hallo,
Deine Frage ist ja nicht, ob der Roller das Gewicht ausfällt, sondern, ob die Beladung erlaubt ist. Die zulässige Gesamtmasse (Rollergewicht+Gewicht beider Akkus+Gewicht beider Personen und Gepäck) nach der EU-Zulassung steht im CoC-Papier. Vermutlich die genannten 269 kg (Angabe Payload im Prospekt ist irrelevant).
Meines Wissens hat nur Trinity beim Modell Uranus einen 45 km/h-Roller (mit einem Akku) mit echter Zuladung um 200kg mittels EU-Zulassung zertifiziert.
Der NIU hält das sicher auch aus. Bei einem Unfall kann man der Gegenseite aber schwer beweisen, dass sich das Bremsverhalten bei Überladung nicht geändert hätte.
Viele Grüße
Didi
__________________________________________________________________________________________________
Innoscooter EM6000L 5kW (2011), GK183 4,5 kW (2010), Thunder 5000 Fury (2010 und 2011) 5kW

Antworten

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast