Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

für alles über Ladestationen
Antworten
Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von MEroller »

Pinkunu hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 17:29
Welchen Adapter habt Ihr in Gebrauch?
Suche mal nach evalbo :)
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302


Benutzeravatar
Afunker
Beiträge: 299
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 13:23
Roller: Ranis 2000 mit LiIon Akku
PLZ: 67657
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von Afunker »

Hmm....Wenn man es so machen will, wie ZZR 1100 Racer mit seinem Adapter gezeigt hat,
dann geht das nur an Ladesäulen, die eine Typ 2 Buchse (weiblich) haben?
Oder sehe ich das falsch?
Die Ladesäulen für PKW (Zoe ect.) die ich bisher gesehen habe, haben einen fest installierten Typ 2 Stecker mit Kabel an der Ladesäule.
Nicht so, wie in dem Bild von ZZR 1100 Racer zu sehen ist....
Gruss Helmut

Ranis 2000 seit 08.2019 ca. 2500 Km gefahren :mrgreen:

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von MEroller »

Da muss mann dann den vorderen Teil vom Typ 2 absägen, genau da, wo das Verriegelungsfenster aufhört. Das gab es auch mal fertig zu kaufen, allerings nicht von evalbo. Dann kann man aber den Stecker in normalen Ladesäulen nicht mehr verriegeln, was potentiellen Diebstahl ermöglicht.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Gluehbert
Beiträge: 456
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L, Vectrix VX-2
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von Gluehbert »

Da gibt's viel Schmu, den man da betreiben kann, mit aufgebogenen Kugelschreiberfedern z.B.

Aber auch die Zoe-Ladestationen sind weiblich und damit eigentlich gar kein Stecker, sondern eine Kupplung. Sie sehen sich aber ähnlich. Die Energieflussrichtung in einer Steckverbindung sollte immer von der weiblichen zur männlichen Seite sein. Bei vielen Stecksystemen wäre alles Andere lebensgefährlich.

ZZR 1100 Racer
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Mai 2020, 08:59
Roller: NIU GTS Sport
PLZ: 86154
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von ZZR 1100 Racer »

Also 80% der Ladesäulen die ich bei uns gesehen habe sind mit genau diesem Anschluss. Nur bei den Schnelladern sind oft vorhandene Kabel dran. Absägen würde ich persönlich keinen Stecker. Wäre mir zu heiss (im ungünstigsten Fall im wahrsten Sinn des Wortes:))

Hier kann man sehen wie die Ladesäulen in Eurer Nähe aussehen (Auf die Ladsäule klicken und man sieht meistens das reale Bild): https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

Bei Optionen kann man Typ2 auswählen und bekommt entsprechende Säulen aufgezeigt.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von MEroller »

Nein, das ist wirklich kein Hexenwerk, einen Tpy 2 Stecker entsprechend zu kürzen. Auch dürfen Typ 2 Stecker bei bis zu 16A "heiß" getrennt werden, was aber ein maximal 1kW E-Roller-Lader niemals ziehen kann. Hier mal ein paar Bilder. Der weiße Typ 2 ist gekürzt.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Gluehbert
Beiträge: 456
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L, Vectrix VX-2
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von Gluehbert »

Warum hast du den Control Pilot nicht verlängert? Oder ist das dann nicht erlaubt, weil CP nacheilend sein muss?

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10609
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (R.I.P)
PLZ: 7
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von MEroller »

Was soll das bringen, wenn man eine angeschlagene Typ 2 Ladeleitung verlängern will, für einen Schuko-Adapter? Elektrisch muss nichts verändert werden an einem Verlängerungsstecker, aber man muss sich an das Stromlimit halten - nicht mehr als 16A. Es wird NUR das Kunststoffgehäuse gekürzt, den Kontakten wird nichts angetan.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: Ruht in Frieden
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Gluehbert
Beiträge: 456
Registriert: Do 19. Mai 2011, 21:09
Roller: E-max 140L, Vectrix VX-2
PLZ: 26
Kontaktdaten:

Re: Wo tanken E-Roller Strom unterwegs? Bei E-Bikes oder E-Autos?

Beitrag von Gluehbert »

Dann habe ich das vielleicht falsch verstanden: Es geht doch darum, mit dem Adapter auch an solchen Ladestationen zu laden, die statt einer fest eingebauten Typ2dose eine Typ2kupplung an einer flexiblen Leitung haben. Wie z.B. Triplecharter oder manche Wallboxen. Oder ist das Ziel des Absägens ein anderes?

Antworten

Zurück zu „Ladestationen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trisolaris und 1 Gast