Stellbremse BMW Cevo

Antworten
Benutzeravatar
ursusmajor
Beiträge: 97
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 20:46
Roller: BMW C-Evolution Long Range und Segway PT x2 SE
PLZ: 34
Land: CH
Wohnort: Emmental
Tätigkeit: Teilzeitrentner
Kontaktdaten:

Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von ursusmajor »

Liebe BMW- Gemeinde

Nun hat sich der Totalisator meiner BMW Cevo auf über 4000km erhöht. Keinerlei Probleme. Funktioniert und läuft wie am ersten Tag.
Aber.... Mir ist beim Parkieren auf abschüssigem Gelände (Im Emmental meistens der Normalfall) aufgefallen, dass die mit dem Ausklappen des Seitenständers aktivierte Stellbremse nicht mehr greift. Offenbar ist diese Stellbremse von den beiden anderen Bremsen unabhängig und wird mittels Seilzug betätigt. Auch klar, dass bei gelöster Stellbremse die Beläge leicht touchieren und so einen kleinen Abrieb erfahren. Ein regelmässiges Nachstellen ist also unabdingbar.

Meine Frage ist nun: Wie geht man für das Justieren dieser Stellbremse optimal vor? Ich könnte mir vorstellen, dass bei der Aktivierung der Stellbremse ein gewisses Drehmoment am gebremsten Rad vorhanden sein muss. Weiss jemand Genaueres?

Vioelen Dank
Urs
BMW C-Evolution Long Range (seit 08/2018)
Segway PT x2 SE (seit 09/2015)
Trivanti E-Scooter (seit 09/2016)
QvR VRone-e (06/2016 bis 08/2018)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von MEroller »

Ich würde da einfach experimentieren. Abrieb sollte bei den Belägen der Feststellbremse nicht wirklich auftreten, wenn diese eigene Beläge hat. Wenn sie dagegen die Hydraulikbeläge hinten mechanisch klemmt ist tatsächlich regelmäßiges Nachstellen nötig.

Ich würde so vorgehen: so stark nachstellen, dass bei hochgeklapptem Seitenständer gerade keine Reibung mehr spürbar ist beim Schieben. Und natürlich der Seitenständer noch vollständig ausklappbar ist :twisted:

Notfalls im Emmental mit dem Heck bergab abstellen, dann hilft auch der Seitenständer beim Festhalten am Berg.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
ursusmajor
Beiträge: 97
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 20:46
Roller: BMW C-Evolution Long Range und Segway PT x2 SE
PLZ: 34
Land: CH
Wohnort: Emmental
Tätigkeit: Teilzeitrentner
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von ursusmajor »

Danke Matthias

Es besteht ein Seilzug vom Seitenständer auf separate Beläge wie ich feststellen konnte. Es ist aber mühsam in meinem Alter und mit einer persönlichen Gelenkigkeit derjenigen einer Kehrichtschaufel und ohne Lift da hinzukommen. Ich habe soeben mit meiner Werkstatt Kontakt aufgenommen. BMW schreibt bei angezogener Stellbremse ein Drehmoment vor, das für das Bewegen des Rades notwendig ist. Dazu gibt es einen speziellen Drehmomentschlüssel bzw. Aufsatz. Die Bremsbeläge müssen beim Fahren stets etwas reiben, da diese ansonsten aushärten. Das erklärt auch warum es bei einer Stellbremse überhjaupt einen so hohen Verschleiss gint, dass schon nach 4000km nachgestellt werden muss. Man lernt nie aus.....

Lieber Gruss
Urs
BMW C-Evolution Long Range (seit 08/2018)
Segway PT x2 SE (seit 09/2015)
Trivanti E-Scooter (seit 09/2016)
QvR VRone-e (06/2016 bis 08/2018)

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von MEroller »

Ja, das ist eine ziemlich abstruse Anweisung von BMW Motorrad, mittels eines Radbremsmoments die Feststellbremse einzustellen :lol:
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
grommel
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 17:15
Roller: BMW C Evolution
PLZ: 85293
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von grommel »

Nee, ist es nicht. Es gibt eine Grundeinstellung von BMW, welche besagt, dass der Abstand Bowdenzugaufnahme bis Mitte Hebelwiderlager bei eingeklappter Seitenstütze 56mm betragen soll. Zum Überprüfen der Funktion soll dann überprüft werden, ob die Haltewirkung bei ausgeklappter Seitenstütze mindestens 180Nm beträgt.
Wie würdest Du das Einstellen denn prozesssicher besser beschreiben? BMW kann ja schlecht schreiben "Bremse nach Gefühl einstellen".

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von MEroller »

Weil weder ein Privatmensch noch die meisten Motorradhändler einen angetriebenen Leistungsprüfstand haben. Was aber notwendig ist für so eine Einstellvorschrift.
Die einzig sinnvolle und ggf. für die meisten auch erreichbare Methode wäre, die entsprechende Steigung anzugeben, die den 180Nm am Hinterrad entspricht bei der jeweiligen C-evolution Version. Auf die müsste man den Monster-E-Roller stellen, per Vorderbremse fixieren, Seitenständer ausklappen und Vorderbremse lösen. Bleibt C-evo stehen => Einstellung gut oder zu gut, rollt er bergab => nachstellen!
Abenteuerlicher: Mindest-Bremsweg aus 30km/h nach Ausklappen des Seitenständers in Fahrt :twisted:

Die 56mm-Angabe finde ich die sinnvollste in diesem Zusammenhang, ist aber sicher vom Bremsenverschleiß abhängig und daher nicht unbedingt universell gültig.
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
ursusmajor
Beiträge: 97
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 20:46
Roller: BMW C-Evolution Long Range und Segway PT x2 SE
PLZ: 34
Land: CH
Wohnort: Emmental
Tätigkeit: Teilzeitrentner
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von ursusmajor »

Hallo zusammen

Zuerst meine Entschuldigung. Ich habe diesen Threath etwas aus den Augen verloren und dadurch vergessen, hier zu aktualisieren.
Das Eingangs erwähnte Problem ist simpler aber doch etwas nachdenklicher Art: Die Stellschraube hat sich einfach nach Französischer Art und Weise verabschiedet! Ich habe mir dann eine neue hergestellt und das Ende des Gewindes des Bowdenzuges mit einer weiteren, mit Loctite gesicherten Mutter versehen. Nun kann diese Spezialmutter nicht mehr verloren gehen. Bisher blieb die Mutter an Ort. Es besteht natürlich der leichte Verdacht, dass da gar nie eine Mutter vorhanden war...... :roll:

Eingestellt habe ich dann nach Gefühl. Das heisst auf dem Mittelständer bei gelöster Stellbremse (Seitenständer oben) so lange angezogen, bis ein merklicher Widerstand beim Drehen des Hinterrades fühlbar wurde und dann wieder einen halben Umgang gelöst. Bisher 6000km gefahren und die Stellbremse macht was sie soll.

Lieber Gruss
Urs
BMW C-Evolution Long Range (seit 08/2018)
Segway PT x2 SE (seit 09/2015)
Trivanti E-Scooter (seit 09/2016)
QvR VRone-e (06/2016 bis 08/2018)

Benutzeravatar
grommel
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 17:15
Roller: BMW C Evolution
PLZ: 85293
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von grommel »

MEroller hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 17:59
Weil weder ein Privatmensch noch die meisten Motorradhändler einen angetriebenen Leistungsprüfstand haben. Was aber notwendig ist für so eine Einstellvorschrift.
O mei - Du brauchst dafür keinen Leistungsprüfstand, sondern lediglich einen Drehmomentschlüssel, stellst diesen auf 180Nm. Dann Fahrzeug auf Hauptständer stellen, Seitenstütze ausklappen und das Hinterrad mit dem Drehmomentschlüssel versuchen durchzudrehen. Wenn er knackt, hast Du die geforderten 180Nm erreicht, wenn das Rad noch durchdreht, dann Bremse nochmal nachstellen.

Benutzeravatar
MEroller
Moderator
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:37
Roller: Zero S 11kWZF6,5/erider Thunder (im Ruhestand)
PLZ: 7
Wohnort: Bei Stuttgart
Tätigkeit: Entwickler (Traktionsbatterie)
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von MEroller »

Dank einseitigem Radlager hinten dürfte das mit einem Drehmomentschlüssel tatsächlich funktionieren, so lange die Zentralmutter auch mit 180Nm oder mehr angezogen werden muss. Sonst müsste man die nach der Feststellbremsjustierung und -prüfung öffnen und wieder mit dem korrekten Anzugsmoment anziehen. Wobei Urs schrieb was von einem speziellen Aufsatz für einen Drehmomentschlüssel, was wieder sehr speziell wäre...

Das mit der einsitigen Lagerung hinten hatte ich noch garnicht bedacht. Somit kann ich meinen Vorwurf an BMW Motorrad wieder relativieren :D
Zero S 11kWZF6,5
e-rider Thunder 5000: im Ruhestand
1500km kostenloses Supercharging für Käufer und Referenzgeber (natürlich nicht für E-Roller ;) ): https://ts.la/mathias54302

Benutzeravatar
grommel
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 17:15
Roller: BMW C Evolution
PLZ: 85293
Kontaktdaten:

Re: Stellbremse BMW Cevo

Beitrag von grommel »

Ja, Zentralmutter wird mit höherem Drehmoment angezogen (260Nm).

Antworten

Zurück zu „BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste